Jetzt heißt es Zäh­ne zei­gen! – medi bay­reuth am Sams­tag zu Gast bei den Wöl­fen des SYN­TAI­NICS MBC

symbolbild basketball

Bereits zum drit­ten Mal in die­ser Sai­son macht sich medi bay­reuth an die­sem Sams­tag auf nach Wei­ßen­fels. Wäh­rend das ers­te Auf­ein­an­der­tref­fen Ende Sep­tem­ber in der Vor­be­rei­tung noch ohne gro­ße Bedeu­tung ablief, stand man sich gut drei Wochen spä­ter im Ach­tel­fi­na­le des Magen­ta Sport BBL Pokals erneut in der Stadt­hal­le in Wei­ßen­fels gegen­über. Mor­gen, wei­te­re 42 Tage spä­ter, kreu­zen sich am 8. Spiel­tag in der easy­Cre­dit Bas­ket­ball Bun­des­li­ga (Tip-Off: 18:00 Uhr) nun aber­mals die Wege bei­der Mannschaften.

Mit Blick auf die Tabel­le wird die Bedeu­tung der Par­tie zwi­schen dem SYN­TAI­NICS MBC (1 Sieg, 5 Nie­der­la­gen) und medi bay­reuth (2 Sie­ge, 5 Nie­der­la­gen) für bei­de Teams sehr schnell deut­lich. Wäh­rend die Gast­ge­ber mit einem Erfolg nach Sie­gen auf medi bay­reuth auf­schlie­ßen könn­ten, haben Bay­reuths Bun­des­li­ga Bas­ket­bal­ler mit einem Sieg im Wolfs­bau die Chan­ce, schon etwas Abstand zwi­schen sich und den MBC zu packen und das unglück­lich ver­lo­re­ne Heim­spiel gegen Braun­schweig zumin­dest etwas zu kompensieren.

Lars Masell (Head Coach medi bayreuth):

„Im Ver­gleich zu den ers­ten bei­den Spie­len hat der MBC durch die bei­den Neu­ver­pflich­tun­gen nun doch ein ande­res Gesicht. Mit Charles Cal­li­son haben sie einen Auf­bau­spie­ler ins Team geholt, der in der letz­ten Sai­son in Würz­burg bereits gezeigt hat, dass er ein BBL-Team füh­ren kann. Mit Mit­chell Bal­lo­ck haben sie jetzt nicht nur ihre sechs­te Aus­län­der­stel­le besetzt, son­dern einen star­ken Wer­fer in die Mann­schaft geholt, die nun auch mehr Team-Bas­ket­ball spielt.

Auch wir haben mit Jar­rod West natür­lich einen neu­en Spie­ler im Team, aber ins­ge­samt ähneln sich bei­de Teams. Der gro­ße Vor­teil in Form von Erfah­rung liegt auf jeden Fall beim MBC, denn sie haben Spie­ler in ihren Rei­hen, die wirk­lich schon alles gese­hen haben.

Sicher­lich haben sie sich die letz­ten Minu­ten des Pokal­spiels gemerkt und schon aus die­sem Grund rech­ne ich mit einem span­nen­den und hart umkämpf­ten Derby.”