Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 24.11.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Zwei Alko­hol­fahr­ten am Mitt­woch­abend in Coburg und Untersiemau

COBURG/UNTERSIEMAU. Zu tief ins Glas geschaut hat­ten am Mitt­woch­abend zwei Fahr­zeug­füh­rer im Cobur­ger Stadt­ge­biet und im Land­kreis. Die bei­den Auto­fah­rer erwar­tet nun eine Buß­geld­an­zei­ge oder ein Strafverfahren.

Bei der Kon­trol­le eines 71-Jäh­ri­gen mit sei­nem Ford um 20.40 Uhr im Pyra­mi­den­weg in Unter­sie­mau zeig­te der Alko­mat einen Wert von 0,96 Pro­mil­le. Um 22 Uhr kon­trol­lier­ten die Beam­ten in der Bam­ber­ger Stra­ße in Coburg einen 39-Jäh­ri­gen mit sei­nem VW. Auf­grund der Alko­hol­fah­ne führ­ten die Poli­zi­sten bei dem Mann eben­falls einen Alko­test durch. Das Gerät zeig­te hier einen Wert von 1,58 Pro­mil­le an.

In bei­den Fäl­len muss­ten die Fahr­zeug­füh­rer eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen las­sen. Zudem unter­ban­den die Ord­nungs­hü­ter die Wei­ter­fahrt. Die Beam­ten ermit­teln wegen des Ver­sto­ßes in Unter­sie­mau wegen einer Ord­nungs­wid­rig­keit nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz. Den 39-jäh­ri­gen VW-Fah­rer, der den Beam­ten in Coburg ins Netz ging erwar­tet eine Straf­an­zei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Auto­rei­fen verloren

Wei­ßen­brunn: Sach­scha­den in Höhe von zir­ka 1.500 Euro ent­stand am Mitt­woch­abend auf­grund eines her­ren­lo­sen Rei­fens auf der Bun­des­stra­ße 85 zwi­schen Neu­en­reuth und Sachspfeife.

Gegen 17.20 Uhr fuhr eine Kulm­ba­che­rin mit ihrem Ford auf der B85 von Kro­nach Rich­tung Kulm­bach. Zwi­schen den Wei­ßen­brun­ner Gemein­de­tei­len Neu­en­reuth und Sachs­pfei­fe erkann­te sie plötz­lich einen Gegen­stand auf der Fahr­bahn, konn­te jedoch nicht mehr aus­wei­chen und fuhr dar­über. Die Frau brach­te ihren Wagen trotz kur­zen Schlin­gerns sicher zum Ste­hen. Wie sich her­aus­stell­te, han­del­te es sich bei dem über­fah­re­nen Hin­der­nis um einen Auto­rei­fen, den die 25-Jäh­ri­ge beherzt von der Stra­ße räum­te. Kurz dar­auf stell­te sie fest, dass die Karos­se­rie sowie die Rad­kä­sten auf der rechen Sei­te ihres Fords beschä­digt wur­den und fuhr zur Poli­zei in Kulmbach.

Die Poli­zei ermit­telt nun wegen des Ver­dachts eines gefähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr. Nach der­zei­ti­gen Erkennt­nis­sen dürf­te es sich bei dem her­ren­lo­sen Auto­rei­fen ohne Fel­ge um ver­lo­re­ne Ladung han­deln. Zeu­gen, die Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher des Hin­der­nis­ses geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich an die Poli­zei in Kro­nach, Tel.-Nr. 09261/5030, zu wenden.

Auto zer­kratzt

Kro­nach: Am Mitt­woch wur­de ein in der Indu­strie­stra­ße gepark­ter VW Golf beschä­digt. Unbe­kann­te hat­ten das auf einem Mit­ar­bei­ter­park­platz gepark­te Fahr­zeug im Bereich der Fah­rer­sei­te groß­flä­chig zer­kratzt und hier­bei einen Scha­den in Höhe von rund 2000,- Euro ver­ur­sacht. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Kro­nach unter Tel. 09261–5030 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

Her­ren­lo­ser Rei­fen ver­ur­sacht Schaden

B85 / WEI­ßEN­BRUNN, LKR. KRO­NACH. Sach­scha­den in Höhe von zir­ka 1.500 Euro ent­stand am Mitt­woch­abend auf­grund eines her­ren­lo­sen Rei­fens auf der Bun­des­stra­ße 85 zwi­schen Neu­en­reuth und Sachspfeife.

Gegen 17.20 Uhr fuhr eine Kulm­ba­che­rin mit ihrem Ford auf der B85 von Kro­nach Rich­tung Kulm­bach. Zwi­schen den Wei­ßen­brun­ner Gemein­de­tei­len Neu­en­reuth und Sachs­pfei­fe erkann­te sie plötz­lich einen Gegen­stand auf der Fahr­bahn, konn­te jedoch nicht mehr aus­wei­chen und fuhr dar­über. Die Frau brach­te ihren Wagen trotz kur­zen Schlin­gerns sicher zum Ste­hen. Wie sich her­aus­stell­te, han­del­te es sich bei dem über­fah­re­nen Hin­der­nis um einen Auto­rei­fen, den die 25-Jäh­ri­ge beherzt von der Stra­ße räum­te. Kurz dar­auf stell­te sie fest, dass die Karos­se­rie sowie die Rad­kä­sten auf der rechen Sei­te ihres Fords beschä­digt wur­den und fuhr zur Poli­zei in Kulmbach.

Die Beam­ten ermit­teln nun wegen des Ver­dachts eines gefähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr. Nach der­zei­ti­gen Erkennt­nis­sen kann es sich bei dem her­ren­lo­sen Auto­rei­fen ohne Fel­ge um ver­lo­re­ne Ladung handeln.

Zeu­gen, die Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher des Hin­der­nis­ses geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich an die Poli­zei in Kulm­bach, Tel.-Nr. 09221/609–0, oder an die Poli­zei in Kro­nach, Tel.-Nr. 09261/503–0, zu wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert