Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 22.11.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Rad­satz von Leih­fahr­zeug entwendet

COBURG. Von einem Leih­fahr­zeug der Mar­ke Volks­wa­gen ent­wen­de­ten Unbe­kann­te am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de die Rei­fen samt Fel­gen und flüch­te­ten unerkannt.

In der Zeit von Sams­tag 18 Uhr bis Mon­tag 8 Uhr bock­ten die Räder­die­be den VW auf dem Fir­men­ge­län­de in der Bam­ber­ger Stra­ße auf, schraub­ten die Kom­plett­rä­der ab und stell­ten das Fahr­zeug auf Back­stei­ne. Der Ent­wen­dungs­scha­den liegt bei 1.200 Euro. Die Cobur­ger Poli­zi­sten nah­men einen beson­ders schwe­ren Fall des Dieb­stahl auf. Zeu­gen, die im Tat­zeit­raum ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen im Bereich des Fir­men­ge­län­des der Auto­ver­mie­tung in der Bam­ber­ger Stra­ße gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 an die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on zu wenden.

Kol­li­si­on beim Fahrstreifenwechsel

COBURG. Einen Sach­scha­den von min­de­stens 3.000 Euro ver­ur­sach­te ein 66-Jäh­ri­ger aus Ebers­dorf bei Coburg am Mon­tag­mor­gen in der Rodach­er Straße.

Der 66-Jäh­ri­ge woll­te von der Rodach­er Stra­ße aus mit sei­nem Auto in die Luther­stra­ße abbie­gen. Da die­se aktu­ell auf­grund einer Bau­stel­le gesperrt ist, bog der Ebers­dor­fer mit sei­nem Auto nicht nach links ab son­dern zog wie­der nach rechts um gera­de­aus wei­ter­zu­fah­ren. Zu die­sem Zeit­punkt befuhr ein 56-Jäh­ri­ger Cobur­ger mit sei­nem Fahr­zeug die Rodach­er Stra­ße und die bei­den Fahr­zeu­ge stie­ßen zusam­men. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Streif­scha­den an den Fahr­zeug­flan­ken. Die bei­den Fahr­zeug­insas­sen blie­ben unver­letzt. Die Fahr­zeu­ge waren noch fahr­be­reit. Die Cobur­ger Poli­zi­sten ermit­teln gegen den Unfall­ver­ur­sa­cher wegen einer Ord­nungs­wid­rig­keit nach der Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung. Der 66-Jäh­ri­ge wur­de noch an der Unfall­stel­le verwarnt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Unbe­kann­ter beschä­digt Hauseingangstür

Kro­nach: In der Zeit von Diens­tag auf Mitt­woch wur­de die Haus­ein­gangs­tür eines Mehr­fa­mi­li­en­an­we­sens am Hus­si­ten­platz beschä­digt. Der oder die Täter schlu­gen eine der sechs Glas­schei­ben­ein­sät­ze ein und ver­ur­sach­ten hier­bei einen Scha­den von etwa 100,- Euro. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Kro­nach unter Tel. 09261–5030 entgegen.

Schwe­rer Ver­kehrs­un­fall im Stadtgebiet

Kro­nach. Zwei schwer­ver­letz­te Per­so­nen und ein Sach­scha­den in Höhe von rund 3000 Euro sind die Bilanz eines schwe­ren Ver­kehrs­un­falls, der sich am Diens­tag­abend auf der B 173 auf Höhe der Shell-Tank­stel­le ereignete.

Der 62jährige Fah­rer eines Ford befuhr zunächst die Kulm­ba­cher Stra­ße in Rich­tung B 173 und ord­ne­te sich als Links­ab­bie­ger ein. Er muss­te auf­grund Rot­lichts zunächst an der Hal­te­li­nie ste­hen blei­ben. Nach­dem die Ampel grün zeig­te, bog er nach links in die B 173 ab. Hier­bei über­sah er jedoch zwei Fuß­gän­ger, die ihrer­seits vom Ham­mer­mühl­weg kom­mend die Fuß­gän­ger­am­pel bei Grün­licht in Rich­tung Tank­stel­le über­quer­ten. Die bei­den Fuß­gän­ger wur­den fron­tal von dem Ford erfasst und mit schwe­ren Kopf­ver­let­zun­gen durch den Ret­tungs­dienst in umlie­gen­de Kli­ni­ken ver­bracht. Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me war die B 173 in Rich­tung Hof für ca. eine Stun­de gesperrt. Die Feu­er­wehr Kro­nach lei­te­te den Ver­kehr in Rich­tung Hof über die Gegen­fahr­bahn um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert