Mit­wit­zer Schloss­weih­nacht am 1. Advent

Zeit für beson­de­re Momente

Ein nicht all­täg­li­ches Weih­nachtse­vent erwar­tet den Besu­cher näch­stes Wochen­en­de, am 1. Advent, rund um das Was­ser­schloss Mit­witz. Seit etwa 17 Jah­ren gibt es den bekann­ten und belieb­ten „Mit­wit­zer Weih­nachts­markt“, der die­ses Jahr mit neu­em Kon­zept und erst­mals unter unse­rer Orga­ni­sa­ti­on und Obhut 100 Aus­stel­ler zählt.

Man genießt Sie den 1. Advent auf der Schloß­weih­nacht in Mit­witz und schlen­dert in aller Ruhe, gönnt sich „sei­nen Moment“, fin­det herr­li­che Weih­nachts­ge­schen­ke, genießt das gro­ße Rah­men­pro­gramm und trifft sich mit den Lie­ben bei einem Punsch, Glüh­wein oder einer alko­hol­frei­en Leckerei.

  • Öff­nungs­zei­ten: 25.–27. Novem­ber 13 – 20 Uhr, Ein­lass bis 19 Uhr.
  • Ein­tritt: Der VVK läuft noch bis zum Don­ners­tag abend, VVK Stel­len sind unter www​.mit​wit​zer​-weih​nacht​.de einzusehen.

Der Tages­preis an der Kas­se beträgt 8 Euro pro Per­son und Tag, das Wochen­end­ticket kostet pro Per­son 12 Euro.
Kin­der bis 16 Jah­re zah­len kei­nen Eintritt.

Anfahrt und Ver­kehr, WICH­TI­GE MITTEILUNG

Bit­te fah­ren Sie die aus­ge­schil­der­ten Park­plät­ze an, die Zufahrt zum Schloß ist gesperrt und nur für Men­schen mit schwe­rer Geh­be­hin­de­rung und einem ent­spre­chen­den Fahr­zeug-Aus­weis gestattet.

Am Sams­tag, 26.11.2022 und am Sonn­tag, 27.11.2022, jeweils von 13.00 bis 20.00 Uhr, wird die L.-Frh.-v.-Würtzburg-Str. von der Ein­mün­dung in die Bun­des­str. 303 bei der Gast­wirt­schaft „Zum stei­ner­nen Löwen“ bis zur Ein­mün­dung in die Kreiss­tr. KC 14 beim Gestüt Gun­der­mann auf­grund der Ver­an­stal­tung „Mit­wit­zer Schloss­weih­nacht“ für den gesam­ten Ver­kehr gesperrt. Der Ver­kehr der L.-Frh.-v.-Würtzburg-Str. wird über die Neun­dor­fer Str. (KC 14) – Brei­ten­see­weg – Kro­nacher Str. (St 2708 und B 303) in bei­de Fahrt­rich­tun­gen umgeleitet.

Auf der Gemein­de­ver­bin­dungs­stra­ße Mit­witz-Stein­ach gilt „Abso­lu­tes Hal­te­ver­bot“ und die zuge­las­se­ne Höchst­ge­schwin­dig­keit wird auf 30 km/​h reduziert.

Nach­hal­tig, vor­sich­tig und genußvoll

ist es, die im Rah­men des Mobi­li­täts­kon­zep­tes des Land­krei­ses ein­ge­setz­ten, öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel zu nut­zen, z.B. fährt die Linie 400 die Strecke Coburg-Kro­nach im Stundentakt.

Was den Besu­cher sonst so erwartet:

Tagesprogramm der Mitwitzer Schlossweihnacht

Tages­pro­gramm der Mit­wit­zer Schlossweihnacht

Wie es sich für einen Weih­nachts­markt gehört, kräu­selt sich der Geruch von Glüh­wein, gebrann­ten Man­deln und aller­lei Weih­nachts­düf­ten um die Nase. Vie­le Lich­ter und der gro­ße Weih­nachts­baum wei­sen dem Besu­cher den Weg in den Schloss­park. Markt­stän­de schlän­geln sich dort­hin, vor­bei an Sän­gern, Büh­nen­pro­gramm und Krip­pe bis zum Niko­laus, der wie jedes Jahr im Park mit sei­nem Schlit­ten ein­ge­flo­gen ist.

In den ehe­ma­li­gen Stal­lun­gen und der Reit­hal­le, in der Kut­scher­stu­be und der alte Küche ste­hen die­je­ni­gen Aus­stel­ler, die so fei­ne Din­ge mit­ge­bracht haben, dass Sie das Wet­ter drau­ßen scheu­en. Schmuck, aus­ge­wähl­te Mode, Natur­krän­ze und Sträu­ße, Selbst­ge­backe­nes, Wol­le aus dem Fran­ken­land und vie­ler­lei Beson­de­res mehr.

Die Musi­ker der ‚Main­ri­ver­pickers‘ prä­sen­tie­ren Fr und Sa in den Abend hin­ein live „sweet time music“ und ihr spe­zi­el­les Weih­nachts­pro­gramm. Sonn­tag sorgt Sigi Michl für frän­kisch-weih­nacht­li­che Gaudi.

Blä­ser spie­len Weih­nachts­lie­der, der Gos­pel­chor tritt in der Schloß­ka­pel­le auf und natür­lich gibt es auch ein Kin­der­pro­gramm: Die Fröh­li­che Kin­der­büh­ne spielt Pup­pen­thea­ter und alle zusam­men sit­zen wir im Ster­nen­zelt und träu­men von Weih­nach­te, einer bes­se­ren Welt, den Din­gen, die wir uns wün­schen und von Frie­den auf der Welt.

Bei weih­nacht­li­cher Musik lässt es sich gut schlem­men. Punsch und Plätz­chen, Pflau­men- und ande­re spe­zi­el­le Glüh­wein­s­or­ten, hei­ßer Cai Pirin­ha, Brat­wurst, Bur­ger, Cré­pe und Waf­feln, Gin-und Café-Spe­zia­liä­ten, den „besten“ Käse­ku­chen, Stol­len und ande­re Köst­lich­kei­ten mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert