Son­der­aus­stel­lung in Wun­sie­del: „Mahl­zeit Fich­tel­ge­bir­ge! – Koch­bü­cher und Rezep­te aus drei Jahrhunderten“

Was wäre eine Regi­on wie das Fich­tel­ge­bir­ge ohne sei­ne Traditionsgerichte!

Ausstellungsplakat

Aus­stel­lungs­pla­kat

Rezep­te und Koch­bü­cher aus der Regi­on, im Besitz des Fich­tel­ge­birgs­mu­se­ums ste­hen im Zen­trum der Prä­sen­ta­ti­on, die ergänzt wird durch unge­wöhn­li­che Küchen­ge­rä­te und Koch­uten­si­li­en. Schon im 18. Jahr­hun­dert koch­te man Zuta­ten und Gewür­ze aus weit ent­fern­ten Län­dern, wie Zimt, Pfef­fer, Zitro­nen, Oran­gen und ande­re exo­ti­sche Gewür­ze. Die Viel­falt der Gerich­te ist schier end­los. Sup­pe à la rei­ne, Para­die­s­äp­fel­so­os, Frank­fur­ter Bren­ten (Goe­thes Lieb­lings­ge­richt), Krebs-Sup­pe, gefüll­ter eng­li­scher Auf­lauf und gesülz­tes Schwarz­wild sind nur eini­ge der Lecke­rei­en, die sich in den viel­fach hand­ge­schrie­be­nen Koch­bü­chern fin­den. Beson­ders ein­dring­lich sind die „Kriegs­koch­bü­cher“, die Ein­blicke in Not­zei­ten und Spar­re­zep­te die­ser Zeit liefern.

Die Elek­tri­fi­zie­rung um 1930 führ­te zu wei­te­ren Ver­än­de­run­gen in der Zube­rei­tungs­art, es konn­te schnel­ler gekocht wer­den, die Vor­rats­hal­tung im Kühl­schrank war ein­fa­cher und Elek­tro­ge­rä­te hiel­ten Ein­zug in die Küche. Auch das lässt sich aus den Rezep­ten ablesen.

Ein Bereich wid­met sich im spe­zi­el­len dem Lern­spiel­zeug zum The­ma Kochen und Backen. Es zeigt die spie­le­ri­sche Her­an­füh­rung der Klein­sten an das The­ma Essens­zu­be­rei­tung. Dazu gehö­ren Kin­der­öfen, Kin­der­ge­schirr und vie­les ande­re mehr. Damit kön­nen Kin­der klei­ne Spei­sen mit kind­ge­rech­ten Koch­bü­chern seit 1854 bis in die Gegen­wart zube­rei­ten. Weih­nachts­stu­ben­in­sze­nie­run­gen rund um die Kai­ser­zeit und die 1970er Jah­re ergän­zen die über 100 Ausstellungsstücke.

MAHL­ZEIT Fichtelgebirge!

Eine Aus­stel­lung für die gan­ze Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert