För­der­ver­ein Eis­sport für Peg­nitz führt Info­ver­an­stal­tung zum The­ma Are­na Peg­nitz durch

Entwurf der Pegnitzer Arena
Entwurf der Pegnitzer Arena

Am Sams­tag, 19. Novem­ber, von 14 bis 17 Uhr prä­sen­tiert der För­der­ver­ein Eis­sport für Peg­nitz im Auto­haus Hol­me, Gang­ho­fer Stra­ße 1 Peg­nitz die Plä­ne und Ideen für die neue Are­na. Hier­zu ist die gesam­te Bevöl­ke­rung herz­lich ein­ge­la­den. Um 15 Uhr erläu­tern die Ver­ant­wort­li­chen die Idee, Plä­ne und das wei­te­re Vor­ge­hen. Es sind Rede­bei­trä­ge von BEV- Eis­hockey-Obmann Frank Butz und Archi­tekt Rodri­go Abar­zua geplant. Vor und nach dem offi­zi­el­len Teil ste­hen die Ver­ant­wort­li­chen des För­der­ver­eins allen Inter­es­sier­ten Rede und Antwort.

Entwurf der Pegnitzer Arena, Ansicht von oben

Ent­wurf der Peg­nit­zer Are­na, Ansicht von oben

Hier­zu wur­de der Öffent­lich­keit am 28. Sep­tem­ber die­ses Jah­res im Rah­men einer Stadt­rats­sit­zung die Mach­bar­keits­stu­die für die neue Peg­nit­zer Are­na vor­ge­stellt. Wäh­rend hin­ter den Kulis­sen das Pro­jekt wei­ter­hin vor­an­ge­trie­ben wird, gilt vor­erst alle Kraft, den Erhalt des jet­zi­gen Stand­or­tes. Die Stadt Peg­nitz will sich mit der Sai­son 2023/24 vom Betrieb des jet­zi­gen Eis­sta­di­ons zurück­zie­hen. Wir wol­len aber der Peg­nit­zer Bevöl­ke­rung sowie aus der Regi­on, vor­al­lem den vie­len Kin­dern und Jugend­li­chen, wei­ter­hin einen Ort der Bewe­gung und Begeg­nung, der Unbe­küm­mert­heit und des Sports bie­ten. Coro­na, Krieg und Ener­gie­kri­se haben mitt­ler­wei­le tie­fe Ein­schnit­te in der Bevöl­ke­rung hin­ter­las­sen. Eis­sport in Peg­nitz hat seit über 60 Jah­ren Tra­di­ti­on, lasst die­se Tra­di­ti­on nicht sterben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert