25. IT-Lei­ter-Tref­fen Hoch­fran­ken: Cloud-Com­pu­ting im Mit­tel­punkt der Diskussion

Hochschule Hof
© Hochschule Hof

Mit Nor­bert Schug wur­de beim letz­ten IT-Lei­ter-Tref­fen Hoch­fran­ken ein Grün­der­va­ter der Ver­an­stal­tung in den wohl­ver­dien­ten Ruhe­stand ver­ab­schie­det. Mit Flo­ri­an Pöh­ner von der Fir­ma Lami­lux stell­te sich nun des­sen Nach­fol­ger im Orga­ni­sa­ti­ons­team der Tagung den Teil­neh­men­den vor. Der jüngs­te Aus­tausch der IT-Exper­tin­nen und ‑exper­ten im Insti­tut für Infor­ma­ti­ons­sys­te­me der Hoch­schu­le Hof (iisys) befass­te sich inhalt­lich mit den The­men Hybrid­cloud, Hypers­ca­ler und Fra­gen des Digi­ta­len Arbeitsplatzes.

Prof. Dr. René Peinl (Leiter Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof (iisys), Grit Götz (Assistenz der Institutsleitung) und Florian Pöhner (Lamilux)

Prof. Dr. René Peinl (Lei­ter Insti­tut für Infor­ma­ti­ons­sys­te­me der Hoch­schu­le Hof (iisys), Grit Götz (Assis­tenz der Insti­tuts­lei­tung) und Flo­ri­an Pöh­ner (Lami­lux)

Ein fach­li­cher Aus­tausch und die Dis­kus­si­on aktu­el­ler Pro­blem­stel­lun­gen im Bereich der Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie – dar­um geht es, wenn sich zwei­mal im Jahr die IT-Lei­ter regio­na­ler Unter­neh­men im Insti­tut für Infor­ma­ti­ons­sys­tem der Hoch­schu­le Hof (iisys) tref­fen. Nach der Begrü­ßung durch iisys-Insti­tuts­lei­ter Prof. Dr. René Peinl wur­de mit Flo­ri­an Pöh­ner, dem neu­en IT-Lei­ter der Fir­ma Lami­lux, der Nach­fol­ger von Nor­bert Schug begrüßt. Letz­te­rer hat­te inner­halb von 12 Jah­ren immer wie­der enor­me Unter­stüt­zung bei der Orga­ni­sa­ti­on des IT-Lei­ter-Tref­fens geleis­tet. Flo­ri­an Pöh­ner selbst bedank­te sich für die freund­li­che Begrü­ßung und freu­te sich auf die kom­men­de Aufgabe.

Im Anschluss dar­an konn­ten sich die Teil­neh­men­den nütz­li­che Tipps rund um das The­ma Cloud-Com­pu­ting holen. Tra­di­tio­nell wer­den beim IT-Lei­ter-Tref­fens Hoch­fran­ken drei Fach­the­men in Vor­trags­form näher behandelt:

Andre­as Kroack und Cris­ti­an Schmitt-Nieto von der Deut­schen Tele­kom befass­ten sich bei ihrem Vor­trag „Mit Azu­re Stack HCI zum Modern Data Cen­ter – ein Ver­gleich der Archi­tek­tu­ren“ mit dem brei­ten Feld der Hybrid­cloud – also der Ver­bin­dung aus der Nut­zung pri­va­ter und öffent­li­cher Cloud-Com­pu­ting Diens­te. Ste­fan Mei­er von der net­lo­gix GmbH & Co. KG stell­te die Fra­ge, ob es immer der Hypers­ca­ler sein müs­se. Ein Hypers­ca­ler ist ein Anbie­ter von IT-Res­sour­cen auf Basis des Cloud Com­pu­tings, des­sen Res­sour­cen sich hori­zon­tal in hohem Maß ska­lie­ren las­sen. Oft sind dabei tau­sen­de Ser­ver und Sto­rage-Sys­te­me über leis­tungs­fä­hi­ge Netz­wer­ke mit­ein­an­der ver­bun­den. Er beleuch­te­te dabei das The­ma IT-Out­sour­cing am Bei­spiel eines IaaS („Infra­struc­tu­re as a service“)-Kundenprojektes. Mirek Kraup­ner schließ­lich refe­rier­te als Ver­tre­ter der Pro­Comp Pro­fes­sio­nal Com­pu­ter GmbH über den Digi­tal Work­place, also den digi­ta­len Arbeits­platz der Zukunft.

Nach den Vor­trä­gen wur­den die The­men bei einem „Get-tog­e­ther“ in anre­gen­den Gesprä­chen wei­ter ver­tieft. Das nächs­te IT-Lei­ter-Tref­fen an der Hoch­schu­le Hof ist für das Früh­jahr 2023 geplant.