„Pretz­fel­der Frösch­la“ ver­an­stal­te­ten Mar­tins­um­zug in Wannbach

Am 12.11.2022 um 17.00 Uhr war der Fest­platz in Wann­bach von vie­len Later­nen erleuch­tet, denn der Kin­der­chor der Sing­ge­mein­schaft in Pretz­feld, die „Pretz­fel­der Frösch­la“, ver­an­stal­te­te einen eige­nen Later­nen­um­zug anläss­lich des St. Mar­tins­ta­ges. Vom Fest­platz Wann­bach aus ging es ‑beglei­tet von Fackel­trä­gern- über den Feld­weg Rich­tung Hagen­bach. Gemein­sam san­gen die Kin­der die ein­stu­dier­ten Later­nen­lie­der. Auf der hal­ben Strecke tra­fen wir St. Mar­tin mit sei­nem Pferd und rie­fen die Mar­tins­ge­schich­te in Erin­ne­rung, dabei konn­ten die Zuhö­rer auch viel Neu­es erfah­ren. Auf dem Rück­weg führ­te nun St. Mar­tin den Zug zum stim­mungs­voll beleuch­te­ten Fest­platz an. Mit dem Lied „Lich­ter­kin­der“ ende­te der Umzug, bei dem nahe­zu ohne Pau­se die ver­schie­den­sten St. Mar­tins­lie­der erklangen.

An den Feu­er­scha­len lie­ßen alle bei Kin­der­punsch, Glüh­wein und Wie­ner­le­bröt­chen den schö­nen Abend aus­klin­gen. „..so wie St. Mar­tin spen­den sie Freu­de in alle Her­zen auf die­ser Welt“. Die­ser Satz aus dem dem Lied „Lich­ter­kin­der“ war die Über­schrift zu einer Akti­on am Ran­de der Ver­an­stal­tung. Bei unse­rem Later­nen­um­zug kam ein Erlös in Höhe von 500 Euro zusam­men, der an die „Jonas Gabri­el Kin­der­krebs­hil­fe e.V.“ gespen­det wur­de. Ganz nach dem Vor­bild St. Martins.

Herz­li­chen Dank an alle, die die Akti­on mit Arbeits­ein­satz, Sach- und Geld­spen­den unter­stützt haben: ein beson­de­re­res Dan­ke­schön geht an die Obst­markt­hal­le Pretz­feld, die Bäcke­rei Löw und den GLO­BUS Forch­heim. Außer­dem bedank­ten sich Chor­lei­te­rin Johan­na Spind­ler und Katha­ri­na Neu­ner, sowie Ver­tre­te­rin­nen der Sing­ge­mein­schaft bei der FFW Wann­bach für die Bereit­stel­lung der Fest­platz­hüt­te, bei Ramo­na Dorn und Elke Rackel­mann für den Ein­satz als St. Mar­tin. Aber vor allem durch die sing­be­gei­ster­ten Frösch­la und die har­mo­ni­sche Stim­mung bei der gesam­ten Ver­an­stal­tung, bleibt die­ser Abend vie­len noch lan­ge in guter Erinnerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert