Ver­hand­lung am Land­ge­richt Bamberg

Symbolbild Justiz

in der 47. Kalen­der­wo­che 2022 fin­det am Land­ge­richt Bam­berg fol­gen­de (erst­in­stanz­li­che) Haupt­ver­hand­lung in Straf­sa­chen statt: Das Siche­rungs­ver­fah­ren gegen den 54-jäh­ri­gen S. wegen ver­such­ter schwe­rer räu­be­ri­scher Erpres­sung, gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung, vor­sätz­li­cher Kör­per­ver­let­zung und ande­ren Delik­ten am 23.11.2022, 09:00 Uhr, vor der Gro­ßen Straf­kam­mer (Az. 23 KLs 2120 Js 18254/21).

Dem Beschul­dig­ten liegt zur Last, im Zustand der Schuld­un­fä­hig­keit Anfang Febru­ar 2022 in einer Sozi­al­woh­nung in Forch­heim eine ande­re Per­son nach Geld gefragt zu haben. Als die­se ihm kein Geld gege­ben haben soll, soll der Beschul­dig­te ihm etwa zehn Mal an die rech­te Kopf­sei­te geschla­gen und wie­der­holt die Her­aus­ga­be von Geld ver­langt haben. Nach­dem der Geschä­dig­te in die Küche geflüch­tet sein soll, soll der Beschul­dig­te ihm mit einer Brat­pfan­ne aus Alu­mi­ni­um auf den Kopf­ge­schla­gen haben, um sei­ner For­de­rung Nach­druck zu ver­lei­hen. Durch das Ein­grei­fen eines Zeu­gen soll der Beschul­dig­te von wei­te­ren Schlä­gen abge­las­sen haben. Der Geschä­dig­te soll hier­durch Schmer­zen, eine Bles­sur am rech­ten Auge sowie meh­re­re Häma­to­me erlit­ten haben.

Dar­über hin­aus soll der Beschul­dig­te im Novem­ber und Dezem­ber 2021 in fünf Fäl­len Per­so­nen in Forch­heim belei­digt sowie in drei Fäl­len Per­so­nen kör­per­lich attackiert haben, wodurch die­se zumin­dest leich­te Ver­let­zun­gen erlit­ten haben sollen.

Zudem soll der Beschul­dig­te im Novem­ber und Dezem­ber 2021 in drei Fäl­len unter Vor­täu­schung sei­ner Zah­lungs­fä­hig­keit jeweils einen Taxi­fah­rer dazu gebracht haben, ihn zu beför­dern, ohne nach der Fahrt den Fahr­preis zu entrichten.

Außer­dem soll der Beschul­dig­te Mit­te Dezem­ber 2021 in Forch­heim ein Taxi beschä­digt haben, nach­dem der Fah­rer ihm die Mit­fahrt ver­wei­gert hat­te, wodurch ein Sach­scha­den von über 4.500,- Euro ent­stan­den sein soll.

Fort­set­zungs­ter­mi­ne:

  • 30.11.2022, 09:00 Uhr
  • 05.12.2022, 09:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert