Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.11.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Hung­ri­ger Ladendieb

BAM­BERG. Am Frei­tag­abend fiel ein bereits poli­zei­be­kann­ter 26- Jäh­ri­ger in einer Aldi-Filia­le in Bam­berg auf, wie er ein­fach eine Tüte Chips und eine Würst­chen­packung vor Ort und Stel­le auf­riss und im Laden ver­spei­ste. Neben einer Anzei­ge wegen Laden­dieb­stahls erhielt der jun­ge Mann nun für sein drei­stes Ver­hal­ten lebens­lan­ges Haus­ver­bot für alle Aldi-Filia­len durch die Geschäftsleitung.

Pkw-Auf­bruch

Im Zeit­raum vom 14.11.22 bis zum 18.11.22 gegen 13:30 Uhr ereig­ne­te sich auf einem Park­platz in der Nürn­ber­ger Stra­ße 211 ein Wohn­mo­bi­lauf­bruch. Der bis­lang unbe­kann­te Täter hebel­te hier die Zugangs­tü­re zum weiß/​blauen Cam­per auf und ent­wen­de­te diver­se Cam­ping-Uten­si­li­en. Die Ermitt­lungs­grup­pe der PI Bam­berg-Stadt hat umfang­rei­che Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 bei der PI Bam­berg-Stadt zu melden.

Unfall­flucht

Bereits am Don­ners­tag­abend gegen 18:00 bis ca. 18:40 Uhr kam es zu einer Ver­kehrs­un­fall­flucht in der Nürn­ber­ger Stra­ße in Bam­berg. Hier wur­de ein gepark­ter wei­ßer Ford Tran­sit am Außen­spie­gel tou­chiert und beschä­digt. Der Ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le ohne sei­nen Pflich­ten nach­zu­kom­men. Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter der Tel. 0951/9129–210 entgegen.

Am Frei­tag­abend gegen 21:00 Uhr kam es in der Obe­ren Königsstraße/​Luitpoldstraße zu einem Ver­kehrs­un­fall. Hier wur­de eine Fuß­gän­ge­rin beim Über­que­ren der Stra­ße von einem Pkw erfasst und leicht ver­letzt. Bei­de Betei­lig­ten sol­len sich vor Ort unter­hal­ten haben, was von einem bis­lang unbe­kann­ten Zeu­gen so wahr­ge­nom­men wur­de. Im Nach­gang bei der Unfall­auf­nah­me erga­ben sich jedoch Unge­reimt­hei­ten. Der Zeu­ge des Unfal­les wird gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt unter der Tel. Nr. 0951/9129–210 zu melden.

Alko­hol am Steuer

Am frü­hen Sams­tag­mor­gen gegen 03:43 Uhr wur­de ein Audi Am Mar­kus­platz einer allg. Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Bei der 25-Jäh­ri­gen Fah­re­rin konn­te deutl. Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt wer­den. Ein anschlie­ßend durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test ergab 0,37 mg/​l AAK. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­bun­den. Neben einer Buß­geld­an­zei­ge muss die jun­ge Dame nun auch mit einem min­de­stens ein­mo­na­ti­gen Fahr­ver­bot rechnen.

Wild­pin­keln

Am frü­hen Sams­tag­mor­gen gegen 03:00 Uhr konn­te eine Strei­fe der PI Bam­berg-Stadt eine 22- Jäh­ri­ge antref­fen wie die­se am Grü­nen Markt im Ein­gangs­be­reich zu einem VR-Bank Geld­au­to­ma­ten uri­nier­te. Die jun­ge Dame erwar­tet nun ein Buß­geld von der Stadt Bamberg.

Can­na­bis

Am Frei­tag­abend gegen 20:45 Uhr wur­de eine Zivil­strei­fe der PI Bam­berg-Stadt am ZOB auf einen 18-Jäh­ri­gen auf­merk­sam. Der jun­ge Mann erkann­te die Strei­fe und warf etwas zu Boden. Bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le konn­te an der Stel­le ein Joint auf­ge­fun­den und beschlag­nahmt wer­den. Bei der Kon­trol­le zeig­te sich der 18- Jäh­ri­ge äußerst aggres­siv und reni­tent. Er belei­dig­te die Beam­ten mehr­fach und laut­stark mit diver­sen Kraft­aus­drücken. Neben dem Ver­stoß gegen das BtMG erwar­tet ihn nun eine Anzei­ge wegen Belei­di­gung von Polizeibeamten.

Poli­zei­n­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

OBER­HAID. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land sucht Zeu­gen einer Unfall­flucht, die sich am 17.11.22 zwi­schen 07:15 Uhr und 18:00 Uhr in der Bahn­hof­stra­ße ereig­net hat. Ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer stieß hier mit einem gepark­ten Pkw zusam­men und beschä­dig­te die­sen am Kof­fer­raum­deckel. Obwohl hier­bei ein Scha­den von etwa 1.500 € ent­stand, kam der Fahr­zeug­füh­rer sei­ner Unfall­mel­de­pflicht nicht nach und fuhr davon.

Ver­kehrs­un­fäl­le

STRUL­LEN­DORF. Ledig­lich Blech­scha­den in Höhe von etwa 4.000 Euro ent­stand bei einem Ver­kehrs­un­fall, der sich am Frei­tag kurz vor 16:00 Uhr im Kreu­zungs­be­reich Hein­rich­stra­ße / Tier­gar­ten­stra­ße ereig­ne­te. Eine 54-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin über­sah beim gera­de­aus­fah­ren über die Kreu­zung einen von rechts kom­men­den, vor­fahrts­be­rech­tig­ten, Pkw und stieß mit die­sem zusammen.

BAU­NACH. Glimpf­lich ging ein Ver­kehrs­un­fall aus, der sich am Don­ners­tag an der Ein­mün­dung Würz­bur­ger Stra­ße / Kasten­weg gegen 12:00 Uhr ereig­ne­te. Ein 20-jäh­ri­ger LKW-Fah­rer bog von der Würz­bur­ger Stra­ße nach rechts in den Kasten­weg ab und scher­te hier­bei so weit aus, dass er einen 70-jäh­ri­gen Golf-Fah­rer, wel­cher im Ein­mün­dungs­be­reich war­tet, erfass­te und den Pkw gegen ein dor­ti­ges Brücken­ge­län­der schob. Bei­de Ver­kehrs­teil­neh­mer blie­ben glück­li­cher­wei­se unver­letzt. Es ent­stand ledig­lich Sach­scha­den in Höhe von 9.000 Euro. Der Pkw muss­te im Anschluss durch ein Abschlepp­un­ter­neh­men abge­holt werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Hoher Sach­scha­den bei Vorfahrtsverletzung

Bay­reuth. Zwei leicht ver­letz­te Per­so­nen und hoher Sach­scha­den sind das Ergeb­nis eines Ver­kehrs­un­fal­les am Freitagnachmittag.

Am Frei­tag gegen 13.40 Uhr ereig­ne­te sich an der Ein­mün­dung Königs­al­lee, Fried­rich-Ebert-Stra­ße ein Ver­kehrs­un­fall. Ein 64jähriger Bay­reu­ther fuhr mit sei­nem Pkw auf der Königs­al­lee stadt­aus­wärts und woll­te nach links in die Fried­rich-Ebert-Stra­ße abbie­gen. Hier­bei über­sah er den Pkw eines 27jährigen Man­nes aus Bay­reuth, der die Königs­al­lee stadt­ein­wärts fuhr. Bei­de Fahr­zeu­ge stie­ßen fron­tal zusam­men und blie­ben stark beschä­digt in Ein­mün­dungs­be­reich lie­gen. Bei dem Unfall wur­den bei­de Fahr­zeug­füh­rer leicht ver­letzt. Die benutz­ten Fahr­zeu­ge wur­den stark beschä­digt und muss­ten abge­schleppt wer­den, es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 60000.- Euro.

Streit endet in Haftzelle

Bay­reuth. Auf­grund sei­nes aggres­si­ven Ver­hal­tens muss­te in jun­ger Mann die Nacht von Frei­tag auf Sams­tag in der Haft­zel­le der Bay­reu­ther Poli­zei verbringen.

Gegen 19.30 Uhr kam es in der Bay­reu­ther Innen­stadt zunächst zu einer Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen meh­re­ren Jugend­li­chen und einem 33jährigen Mann aus dem Land­kreis. Der Älte­re ent­wen­de­te hier­bei das Han­dy eines der Jugend­li­chen und flüch­te­te. Er konn­te von der Grup­pe ein­ge­holt wer­den und das Han­dy wur­de vom Eigen­tü­mer wie­der zurück­ge­nom­men. Anschlie­ßend wen­de­ten sich die Jugend­li­chen an die zufäl­lig anwe­sen­de Sicher­heits­wacht und baten um Hil­fe. Der 33jährige flüch­te­te dar­auf­hin erneut. Er konn­te jedoch kur­ze Zeit spä­ter im Rah­men der Fahn­dung nach ihm beim Hohen­zol­lern­platz ange­trof­fen wer­den. Bei sei­ner vor­läu­fi­gen Fest­nah­me durch Beam­te der PI Bay­reuth-Stadt griff der 33jährige einen der Beam­ten an. Er wur­de dar­auf­hin gefes­selt und zur PI Bay­reuth-Stadt ver­bracht. Da er deut­lich alko­ho­li­siert war, wur­de durch die Staats­an­walt­schaft eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net. Anschlie­ßend blieb der Mann zur Ver­hü­tung wei­te­rer Straf­ta­ten in Gewahr­sam und ver­brach­te die Nacht in der Haft­zel­le. Der Mann wur­de wegen Wider­stands gegen Voll­streckungs­be­am­te, Kör­per­ver­let­zung und Dieb­stahl zur Anzei­ge gebracht.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fall

Kir­cheh­ren­bach. Jun­ger Fah­rer fuhr zu schnell – Auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit ver­lor ein 19-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer am Frei­tag­mor­gen die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug und kam in einer Links­kur­ve der Kreis­stra­ße 11 von der Fahr­bahn ab. Der BMW rutsch­te anschlie­ßend gut 100 Meter über eine Wie­se und muss­te von einem Abschlepp­dienst gebor­gen wer­den. Der leicht ver­letz­te Fahr­zeug­füh­rer wur­de ins Kran­ken­haus ver­bracht. Ins­ge­samt ent­stand bei dem Ver­kehrs­un­fall ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 20.000,00 Euro.

Dieb­stahl

Eber­mann­stadt. Zwei auf einen Streich – Der Markt­lei­ter eines Ein­zel­han­dels­ge­schäfts konn­te einen 57-jäh­ri­gen Geor­gi­er beob­ach­ten, wie er getra­ge­ne Klei­dungs­stücke im Geschäft gegen neue Ware aus­tausch­te. Dar­auf­hin ver­stän­dig­te der Markt­lei­ter die Poli­zei. Bei einer anschlie­ßen­den Per­so­nendurch­su­chung konn­ten die Beam­ten Die­bes­gut auf­fin­den, wel­ches der Geor­gi­er unmit­tel­bar zuvor im benach­bar­ten Ein­kaufs­markt gestoh­len hat­te. Der Mann muss sich nun wegen Laden­dieb­stahls in zwei Fäl­len verantworten.

Son­sti­ges

Pretz­feld. Fahr­an­fän­ger fuhr unter Alko­hol­ein­fluss – Im Rah­men einer ereig­nis­un­ab­hän­gi­gen Ver­kehrs­kon­trol­le stell­ten Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt bei einem 18-jäh­ri­gen Pkw-Fah­rer eine Atem­al­ko­hol­kon­zen­tra­ti­on von 0,20 Pro­mil­le fest. Hier­bei gilt zu beach­ten, dass Fahr­an­fän­ger bereits bei einer Alko­hol­kon­zen­tra­ti­on von weni­ger als 0,50 Pro­mil­le ord­nungs­wid­rig han­deln. Auf den Fahr­zeug­füh­rer kom­men ein Fahr­ver­bot, ein Punkt und ein emp­find­li­ches Buß­geld zu.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

Forch­heim. Am spä­ten Frei­tag­vor­mit­tag kam es an der Kreu­zung Bam­ber­ger Stra­ße / Fritz-Hoff­mann Stra­ße in Forch­heim zu einem Fron­tal­zu­sam­men­stoß zwi­schen zwei Pkws. Der von Eggols­heim kom­men­de 24-jäh­ri­ge Fahr­zeug­füh­rer eines Sko­da über­sah beim Links­ab­bie­gen einen in nörd­li­che Rich­tung stadt­aus­wärts fah­ren­den Mitsu­bi­shi und kol­li­dier­te mit die­sem. An bei­den Fahr­zeu­gen wur­de jeweils die Fahr­zeug­front beschä­digt. Dadurch ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von ca. 26.000 €. Der Sko­da Fah­rer blieb in Fol­ge des Unfalls unver­letzt. Die bei­den Insas­sen des Mitsu­bi­shi wur­den leicht verletzt.

Forch­heim. Am Frei­tag­nach­mit­tag gegen 15 Uhr ver­lor ein Mer­ce­des Lkw mit Anhän­ger beim Auf­fah­ren der A73 von der Wil­ly-Brandt-Alle kom­mend an der Anschluss­stel­le Fo-Süd Ladung in Form einer Abriss­bir­ne von der Lade­flä­che des Anhän­gers auf die Fahr­bahn. Durch den Auf­prall auf die Fahr­bahn wur­de die­se beschä­digt. Der dadurch ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf ca. 300 € geschätzt. Der ver­ant­wort­li­che männ­li­che Lkw Fah­rer hielt sein Gespann an um die Abriss­bir­ne von der Fahr­bahn zu rol­len und die­se im nahe­ge­le­ge­nen Grün­strei­fen zu ent­sor­gen und sich anschlie­ßend ohne um den Scha­den zu küm­mern von der Unfall­stel­le in Rich­tung Bam­berg ent­fern­te. Wer Beob­ach­tun­gen zum Unfall­ge­sche­hen gemacht hat oder Hin­wei­se zum Ver­ur­sa­cher bzw. des­sen Fahr­zeug geben kann, wird gebe­ten sich tele­fo­nisch bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter 09191–70900 zu melden.

Forch­heim. Am frü­hen Frei­tag­abend über­sah ein 65 jäh­ri­ger Pkw Fah­rer mit sei­nem VW an der Kreu­zung Daimlerstraße/​Äußere Nürn­ber­ger Stra­ße in Forch­heim einen vor­fahrts­be­rech­tig­ten Pkw, Opel. In Fol­ge des­sen kam es zum Zusam­men­stoß der bei­den Fahr­zeu­ge, wodurch ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 15.000 € ent­stand. Der Pkw des Unfall­ver­ur­sa­chers war wei­ter­hin fahr­be­reit, wohin­ge­gen der Pkw des Unfall­geg­ners durch den Abschlepp­dienst von der Unfall­stel­le gebor­gen wer­den muss­te. Die bei­den Fahr­zeug­füh­rer blie­ben in Fol­ge des Unfalls unver­letzt. Den Unfall­ver­ur­sa­cher erwar­tet nun eine Anzei­ge nach der Straßenverkehrsordnung.

Forch­heim. Am Frei­tag­abend gegen 19:15 Uhr kam es im „Brot­haus“ Kreis­ver­kehr auf der B470 zu einem Unfall. Hier­bei miss­ach­te­te der aus Rich­tung Wim­mel­bach kom­men­de Fahr­zeug­füh­rer eines Renault Klein­trans­por­ters beim Ein­fah­ren in den Kreis­ver­kehr das dort für ihn gül­ti­ge Ver­kehrs­zei­chen „Vor­fahrt gewäh­ren“ mit Zusatz­zei­chen. In Fol­ge des­sen kam es zum Zusam­men­stoß mit einem im Kreis­ver­kehr befind­li­chen und vor­fahrts­be­rech­tig­ten 20-jäh­ri­gen BMW Fah­rer. Durch den Unfall ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von ca. 2.000 Euro. Bei­de Fahr­zeug­füh­rer blie­ben in Fol­ge des Unfalls unverletzt.

Forch­heim. Am Frei­tag­abend um 19:30 Uhr kam eine 84-jäh­ri­ge Fahr­zeug­füh­re­rin mit ihrem Pkw, Fiat auf der Kreis­stra­ße FO 2 auf die Gegen­fahr­bahn, so dass es zum Zusam­men­stoß der Außen­spie­gel mit dem ent­ge­gen­kom­men­den Renault einer 50-jäh­ri­gen Fahr­zeug­füh­re­rin kam. In Fol­ge des Unfall­ge­sche­hens wur­den zwei nach­fol­gen­de Fahr­zeu­ge durch umher­flie­gen­de Fahr­zeug­tei­le beschä­digt. Dadurch ent­stand ein Gesamt­scha­den von ca. 1.000 €. Ver­letzt wur­de bei dem Unfall­ge­sche­hen glück­li­cher­wei­se niemand.

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. Im Zeit­raum vom 15.11.2022, 13:00 Uhr bis 17.11.2022, 14:00 Uhr wur­de ein in der Kat­zen­stein­stra­ße gepark­ter wei­ßer Opel Cor­sa am Rad­ka­sten hin­ten rechts beschä­digt. Der ent­stan­de­ne Lack­scha­den wird auf ca. 1.000 € geschätzt. Zeu­gen, die Hin­wei­se auf einen mög­li­chen Ver­ur­sa­cher geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter 09191–70900 zu melden.

Forch­heim. Am Frei­tag gegen 14:30 Uhr konn­te ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge in der Kran­ken­haus­stra­ße auf dem Park­platz des Dia­ly­se­zen­trum einen männ­li­chen Fahr­zeug­füh­rer dabei beob­ach­ten, wie die­ser mit sei­nem Opel Meri­va gegen einen Pfo­sten fuhr. Anschlie­ßend fuhr die­ser ohne sich um den Scha­den in geschätz­ter Höhe von ca. 200 Euro zu küm­mern, davon. Gegen den Unfall­ver­ur­sa­cher wer­den nun Ermitt­lun­gen wegen uner­laub­ten Ent­fer­nens vom Unfall­ort geführt.

Son­sti­ges

Eggols­heim. Am Sams­tag­mor­gen kurz nach Mit­ter­nacht wur­de ein 41-jäh­ri­ger Fahr­zeug­füh­rer mit sei­nem Pkw Vw Tara einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le auf der Kreis­stra­ße FO 1 unter­zo­gen. Hier­bei konn­te Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt wer­den. Ein anschlie­ßend durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test beim Fahr­zeug­füh­rer ergab einen Wert von 0,8 Pro­mil­le, wes­halb die­sem die Wei­ter­fahrt unter­bun­den wur­de. Den Betrof­fe­nen erwar­ten nun eine Anzei­ge nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz und ein Fahrverbot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert