Der Frau­en­not­ruf Hoch­fran­ken gestal­tet vom 25. Novem­ber bis zum 10. Dezem­ber 2022 die „Oran­ge Days“ gegen häus­li­che Gewalt

Der Frauennotruf Hochfranken gestaltet vom 15. November bis 10. Dezember 2022 die „Orange Days“ gegen häusliche Gewalt November 2022
Im Bild von links: Sandra Hanns, Anja Kuhnlein und Daniela Czerwik vor einem Stromhäuschen der Stadtwerke Hof, das vom Hofer Graffiti-Künstler KASI für den Frauennotruf Hochfranken im Jahr 2021 gestaltet wurde. Foto: Diakonie Hochfranken gGmbH

Gemein­sam gegen Gewalt – die „Oran­ge Days“ star­ten wie­der mit vie­len Aktionen

Der Frau­en­not­ruf Hoch­fran­ken gestal­tet gemein­sam mit sei­nen Part­nern auch in die­sem Jahr wie­der die oran­gen Akti­ons­ta­ge gegen Gewalt

Der Frauennotruf Hochfranken gestaltet vom 15. November bis 10. Dezember 2022 die „Orange Days“ gegen häusliche Gewalt November 2022

Auch in die­sem Jahr fin­den die Akti­ons­ta­ge zwi­schen dem 25. Novem­ber und dem 10. Dezem­ber gemein­sam mit der Arbei­ter­wohl­fahrt Wun­sie­del, Systep e.V., den Land­krei­sen Hof und Wun­sie­del sowie der Stadt Hof und der Stadt Markt­red­witz statt. Gra­fik: Veranstalter

Die bekann­te UN-Kam­pa­gne „Oran­ge The World“ oder auch „Oran­ge Days“, die sich gegen häus­li­che Gewalt stellt, erregt mitt­ler­wei­le seit 1991 Auf­merk­sam­keit und fällt vor allem durch ihre all­ge­gen­wär­ti­ge Far­be auf: Oran­ge. Auch der Frau­en­not­ruf Hoch­fran­ken der Dia­ko­nie Hoch­fran­ken betei­ligt sich seit Jah­ren rege an der Kam­pa­gne. Ob Koope­ra­ti­ons­ak­tio­nen mit dem Sor­op­ti­mist Inter­na­tio­nal Club Hof wie oran­ge Bier­fil­ze in Gast­stät­ten und oran­ge Ver­hül­lungs­ak­tio­nen von Hofer Denk­mä­lern oder aber den atmo­sphä­ri­schen Lich­ter­um­zü­gen durch die Hofer Innen­stadt – die Bera­tungs­stel­le zur Hil­fe bei Gewalt in der Fami­lie bringt das The­ma enga­giert in die Öffentlichkeit.

„Lei­der ist Gewalt in unse­rer Gesell­schaft nach wie vor ein The­ma und so lan­ge dies der Fall ist, wird unser Frau­en­not­ruf Hoch­fran­ken alles tun, um Opfer zu unter­stüt­zen und öffent­lich auf die Pro­ble­ma­tik hin­zu­wei­sen. Die Oran­ge Days sind für die­se Arbeit mitt­ler­wei­le nicht mehr weg­zu­den­ken, da sie dem The­ma eine gro­ße Büh­ne geben“, sagt die Geschäfts­füh­re­rin der Dia­ko­nie Hoch­fran­ken Manue­la Bierbaum.

Auch in die­sem Jahr fin­den die Akti­ons­ta­ge zwi­schen dem 25. Novem­ber und dem 10. Dezem­ber gemein­sam mit der Arbei­ter­wohl­fahrt Wun­sie­del, Systep e.V., den Land­krei­sen Hof und Wun­sie­del sowie der Stadt Hof und der Stadt Markt­red­witz statt. Beim The­ma Prä­ven­ti­on sehen sich die Gebiets­kör­per­schaf­ten gut auf­ge­stellt: „Die Men­schen, wel­che aktu­ell die­se Berei­che aus­fül­len und bedie­nen, lei­sten unglaub­li­che Arbeit. Wir sind sehr dank­bar, sol­che kom­pe­ten­ten Anlauf­stel­len in unse­rer Regi­on zu wis­sen“, so Peter Berek, Land­rat des Land­krei­ses Wunsiedel.

Hofs Ober­bür­ger­mei­ste­rin Eva Döh­la und der Markt­red­wit­zer Ober­bür­ger­mei­ster Oli­ver Weigel sehen den Ansatz, sich gegen Gewalt aus­zu­spre­chen, als wich­ti­ges The­ma bereits in der Schu­le: „Mei­ner Mei­nung nach wäre eine mög­lichst inten­si­ve Auf­klä­rung in den Schu­len wich­tig – und zwar für Mäd­chen und Jun­gen. Dabei soll­te klar wer­den, dass Gewalt in jeder Form nicht akzep­ta­bel ist“, so Weigel. Und Dr. Oli­ver Bär, Land­rat des Land­krei­ses Hof, betont: „Wün­schens­wärt wäre vor allem eines: Dass das The­ma Gewalt an Frau­en und Mäd­chen kein The­ma mehr sein muss.“

Die Orga­ni­sa­ti­ons­teams kön­nen erst­mals seit zwei Jah­ren Ver­an­stal­tun­gen im Nor­mal­be­trieb anbie­ten. Gemein­sam mit den Koope­ra­ti­ons­part­nern star­tet der Frau­en­not­ruf die „Oran­ge Days“ am Frei­tag, 25. Novem­ber 2022 um 17:30 Uhr mit einem Lich­ter­um­zug vom Hofer Rat­haus zum Licht­haus in der Pfarr. Dort ange­kom­men wird es nach Gruß­wor­ten von Hofs Ober­bür­ger­mei­ste­rin Eva Döh­la einen musi­ka­li­schen Aus­klang mit dem Duo Chan­Songs 2.0 unter dem Mot­to „Star­ke Frau­en – Star­ke Lie­der“ geben.

Neben bedruck­ten Bäcker­tü­ten und einer digi­ta­len Video­ak­ti­on auf der You­tube-Sei­te der Dia­ko­nie Hoch­fran­ken unter dem Mot­to „Stand­punk­te gegen Gewalt“, wird wäh­rend der Oran­ge Days auch das Thea­ter­stück KEI­NE MEHR in der Stadt­hal­le in Markt­red­witz auf­ge­führt. Drei betrof­fe­ne Frau­en the­ma­ti­sie­ren in die­sem Stück ihre rea­len Gewalt­er­fah­run­gen mit dem Ziel, anschlie­ßend mit dem Publi­kum ins Gespräch zu kom­men. Es kom­men loka­le Exper­tin­nen und Exper­ten zu Wort, set­zen sich mit den Inhal­ten des Stückes aus­ein­an­der und spre­chen über ihre eige­ne Arbeit.

Am Frei­tag, 2. Dezem­ber 2022 wird jeweils um 10:00 Uhr eine Auf­füh­rung für Schü­le­rin­nen und Schü­ler und um 18:30 Uhr eine Auf­füh­rung für Publi­kum mit anschlie­ßen­dem Podi­um statt­fin­den. Finan­ziert wird dies über Mit­tel der Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten der Stadt Markt­red­witz Anja Wür­fel, über den Arbeits­kreis #Gen­der­ge­döns, wel­cher unter ande­rem auch auf Mit­tel aus „Demo­kra­tie Leben“ zurück­greift, sowie aus Mit­teln der Spar­kas­se Hochfranken.

Das umfang­rei­che Pro­gramm der Oran­ge Days star­tet und am Frei­tag, 25. Novem­ber 2022 und endet am Tag der Men­schen­rech­te – Sams­tag, dem 10. Dezem­ber 2022. „Hier zie­hen vie­le Akteu­re über Stadt- und Land­kreis­gren­zen hin­aus an einem Strang und machen deut­lich, wel­chen Stel­len­wert die ein­deu­ti­ge Ableh­nung von Gewalt in jeder Form hat“, sagt Anja Kuhn­lein vom Frau­en­not­ruf Hoch­fran­ken und wei­ter: „Für die enor­me Unter­stüt­zung und den Ein­satz aller koope­rie­ren­den Stel­len möch­te ich mich stell­ver­tre­tend für das gan­ze Frau­en­not­ruf-Team und stell­ver­tre­tend für unse­re Kli­en­tin­nen herz­lich bedan­ken und hof­fe gleich­zei­tig dar­auf, dass es unse­re Arbeit irgend­wann nicht mehr geben muss!“

Wei­te­re Infos zum Thea­ter­stück: https://​bue​h​ne​-fuer​-men​schen​rech​te​.org/​k​e​i​n​e​-​m​e​hr/

Alle Face­book-Ver­an­stal­tun­gen rund um die Oran­ge Days: https://​www​.face​book​.com/​d​i​a​k​o​n​i​e​h​o​c​h​f​r​a​n​k​e​n​/​e​v​e​nts

Video­ak­ti­on „Stand­punk­te gegen Gewalt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert