Ver­kehrs­frei­ga­be der West­tan­gen­te Zapfendorf

MdB Emmi Zeulner, Bürgermeister Michael Senger, Bayerns Verkehrsminister Christian Bernreiter, Landrat Johann Kalb, MdL Holger Dremel. (Quelle:StMB)
MdB Emmi Zeulner, Bürgermeister Michael Senger, Bayerns Verkehrsminister Christian Bernreiter, Landrat Johann Kalb, MdL Holger Dremel. (Quelle:StMB)

Bay­erns Ver­kehrs­mi­ni­ster Chri­sti­an Bern­rei­ter über­gibt För­der­be­scheid: „Wir unter­stüt­zen den Bau mit 2,9 Mil­lio­nen Euro“

Auf­at­men in Zap­fen­dorf: Mit der Fer­tig­stel­lung der West­tan­gen­te und der offi­zi­el­len Ver­kehrs­frei­ga­be am heu­ti­gen Frei­tag wird der Markt im ober­frän­ki­schen Land­kreis Bam­berg vom Ver­kehr ent­la­stet. Zap­fen­dorf hat die West­tan­gen­te in kom­mu­na­ler Son­der­bau­last selbst geplant und gebaut und wird dabei vom Frei­staat Bay­ern mit För­der­mit­teln unter­stützt. Bay­erns Ver­kehrs­mi­ni­ster Chri­sti­an Bern­rei­ter über­gab vor Ort einen För­der­be­scheid über 2,9 Mil­lio­nen Euro an Bür­ger­mei­ster Micha­el Senger.

Bay­erns Ver­kehrs­mi­ni­ster Chri­sti­an Bern­rei­ter: „Heu­te ist ein gro­ßer Tag für Zap­fen­dorf. Bis­her ist die Staats­stra­ße 2197 mit­ten durch den Ort ver­lau­fen. Mit der Umge­hung wird der Markt jetzt vom Durch­gangs­ver­kehr ent­la­stet, die Lebens­qua­li­tät nimmt zu und auch die Ver­kehrs­si­cher­heit wird erhöht. Bei den Pla­nungs- und Bau­ko­sten unter­stüt­zen wir den Markt Zap­fen­dorf mit rund 2,9 Mil­lio­nen Euro. Mit einem beson­ders hohen För­der­satz von über 89 Pro­zent der för­der­fä­hi­gen Kosten berück­sich­ti­gen wir auch die hohe finan­zi­el­le Bela­stung von Zap­fen­dorf im Zuge des Aus­baus der ICE-Strecke.“

Bür­ger­mei­ster Micha­el Sen­ger: „Der Bau der West­tan­gen­te war ein gro­ßes Ziel des Mark­tes Zap­fen­dorf. Ich freue mich sehr und möch­te mich bei allen Betei­lig­ten bedan­ken, dass die Maß­nah­me nach den vie­len Jah­ren der Pla­nung und Abstim­mung mit all den Unter­bre­chun­gen nun in kür­ze­ster Zeit fer­tig gestellt wer­den konn­te. Durch die neu geschaf­fe­ne Orts­um­fah­rung haben wir den Grund­stein für die inner­ört­li­che Ent­wick­lung Zap­fen­dorfs gelegt und kön­nen nun damit begin­nen, unse­ren Orts­kern attrak­ti­ver und schö­ner zu gestalten.“

Die West­um­ge­hung ist ins­ge­samt rund 2,3 Kilo­me­ter lang. Der süd­li­che und der nörd­li­che Abschnitt wur­den im Rah­men des Aus­baus der ICE-Strecke zusam­men mit meh­re­ren Bahn­über­gangs­be­sei­ti­gungs­maß­nah­men vor­weg fer­tig­ge­stellt. Beim letz­ten, etwa 1,2 Kilo­me­ter lan­gen Abschnitt hat Zap­fen­dorf selbst die Initia­ti­ve ergrif­fen und die Orts­um­ge­hung in kom­mu­na­ler Son­der­bau­last fer­tig­ge­stellt. Dabei über­nimmt die Kom­mu­ne Pla­nung und Bau und wird vom Frei­staat mit För­der­mit­teln unter­stützt. „Die kom­mu­na­le Son­der­bau­last ist vor allem dann sinn­voll, wenn bei einem Aus­bau­vor­ha­ben das kom­mu­na­le Inter­es­se im Vor­der­grund steht“, erklärt Ver­kehrs­mi­ni­ster Bern­rei­ter. „Ich kann den Markt und alle Betei­lig­ten zur Fer­tig­stel­lung der West­tan­gen­te nur beglückwünschen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert