Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 17.11.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

86-jäh­ri­ger Rent­ner miss­ach­tet Vor­fahrt – Zwei Mal Blechschaden

ITZ­GRUND, B4, LAND­KREIS COBURG. Zwei demo­lier­te Autos und min­de­stens 6.000 Euro Sach­scha­den sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls vom Mitt­woch­nach­mit­tag auf der Bun­des­stra­ße B4 im Itzgrund.

Ein 86-jäh­ri­ger Rent­ner fuhr um 15 Uhr mit sei­nem Maz­da von einem Feld­weg auf Höhe der Gleuß­ner Müh­le bei Gleu­ßen auf die B4 ein. Im Ein­mün­dungs­be­reich über­sah er den 56-jäh­ri­gen Fah­rer eines BMW. Die bei­den Fahr­zeu­ge stie­ßen zusam­men. Die Fahr­zeug­füh­rer blie­ben glück­li­cher­wei­se unver­letzt. Das Fahr­zeug des Unfall­ver­ur­sa­chers muss­te von einem Abschlepp­dienst gebor­gen wer­den. Zudem ermit­telt die Cobur­ger Poli­zei gegen den Rent­ner wegen Ord­nungs­wid­rig­kei­ten nach der Straßenverkehrsordnung.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Ver­käu­fer gibt Anzah­lung nicht zurück

Kro­nach: Ein Mann aus dem Raum Kro­nach wur­de vor gerau­mer Zeit auf ein Haus auf­merk­sam, wel­ches bei Face­book zum Ver­kauf ange­bo­ten wur­de. Der Kauf­in­ter­es­sent und auch der Ver­käu­fer wur­den sich einig und hat­ten einen Kauf­preis in Höhe von 5000,- Euro ver­ein­bart. Eine Anzah­lung in Höhe von 2000,- Euro wur­de ver­ein­bart, der Rest­be­trag soll­te beim Notar­ter­min bezahlt wer­den. Kurz vor dem Über­eig­nungs­ter­min zog der Ver­käu­fer sein Ange­bot zurück und erklär­te, dass er das Haus nun doch nicht ver­kau­fen wol­le. Der Geschä­dig­te for­der­te dar­auf­hin sei­ne gelei­ste­te Anzah­lung zurück. Der Haus­ei­gen­tür­mer reagiert hier­auf nicht und blieb das Geld dem Anzei­ge­er­stat­ter schul­dig. Die Poli­zei Kro­nach ermit­telt wegen eines Betrugsdelikts.

Rad­fah­rer ver­letzt sich am Knie

Kro­nach: Im Stadt­ge­biet Kro­nach kam es am Mitt­woch­mor­gen zu einem Rad­fahr­un­fall. Ein jun­ger Mann befuhr gegen 08:00 Uhr mit sei­nem Fahr­rad die Alte Lud­wigs­städ­ter Stra­ße. Aus Unacht­sam­keit geriet der 22-jäh­ri­ge Rad­ler mit sei­nem Vor­der­rad gegen den Bord­stein und stürz­te. Bei dem Sturz­ge­sche­hen zog sich der jun­ge Mann eine Ver­let­zung am Knie zu und wur­de des­halb vom Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus gebracht. Am Fahr­rad ent­stand ledig­lich gerin­ger Sachschaden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

Hoch­wer­ti­ges Fahr­rad entwendet

Kulm­bach. Am Mitt­woch den 16.11.2022 wur­de in der Zeit von ca. 13:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr ein Pedel­ec im Gas­fa­brik­gäß­chen entwendet.

Bei die­sem han­delt es sich um ein Damen­rad der Mar­ke „Zünd­app“ mit blau/​silbernem Rah­men und einem schwar­zen Kin­der­sitz auf dem Gepäck­trä­ger montiert.

Das Fahr­rad war in der Zeit vor einem Wohn­an­we­sen in der Stra­ße abge­stellt und mit­tels Spi­ral­schloss gesichert.

Der Wert des Rads wur­de auf einen vier­stel­li­gen Betrag beziffert.

Die Poli­zei Kulm­bach hat dies­be­züg­lich Ermitt­lun­gen wegen Dieb­stahls auf­ge­nom­men und erhofft sich Hin­wei­se aus der Bevölkerung.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se zum Dieb­stahl nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach unter der Ruf­num­mer 09221/6090 entgegen.

Pkw sto­ßen fron­tal zusam­men, drei Leicht­ver­letz­te und 25.000 Sachschaden

Neu­dros­sen­feld, Lkr. Kulm­bach. – Am Don­ners­tag, gegen 17:30 Uhr, kam es auf der B 85 zwi­schen Bay­reuth und Kulm­bach auf Höhe Aichen zu einem hef­ti­gen Verkehrsunfall.

Ein 82-Jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Bay­reuth fuhr mit sei­nem Mer­ce­des in Rich­tung Kulm­bach und geriet nach links in den Gegen­ver­kehr. Dort stieß er mit einem ent­ge­gen­kom­men­den Audi fron­tal zusam­men. Durch den Zusam­men­stoß wur­den bei­de Fahr­zeu­ge in den Stra­ßen­gra­ben geschleu­dert. Bei­de Fah­rer und ein wei­te­rer Insas­se wur­den leicht ver­letzt. Zwei Per­so­nen kamen zur wei­te­ren Behand­lung ins Kli­ni­kum Kulm­bach und eine ins Kli­ni­kum Bay­reuth. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ca. 25.000 EUR Scha­den. Außer­dem wur­de die Feu­er­wehr Neu­dros­sen­feld bei der Unfall­auf­nah­me zur Unter­stüt­zung ange­for­dert. Gegen den Ver­ur­sa­cher wur­de ein Straf­ver­fah­ren wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung im Stra­ßen­ver­kehr eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert