Kon­zert der Kul­tur­preis­trä­ger des Land­krei­ses Forch­heim in Gößweinstein

Das Good Wood Ensemble (Foto: Musikverein Forchheim-Buckenhofen e.V.)
Das GoodWood Ensemble (Foto: Musikverein Forchheim-Buckenhofen e.V.)

Der Land­kreis Forch­heim lädt nach zwei Jah­ren Coro­na beding­ter Zwangs­pau­se zum tra­di­tio­nel­len Kon­zert der Kul­tur­preis­trä­ger am 1. Advents­sonn­tag in die Basi­li­ka Göß­wein­stein ein. Seit vie­len Jah­ren wer­den abwech­selnd ver­schie­de­ne Trä­ger des Kul­tur­prei­ses ein­ge­la­den, das vor­weih­nacht­li­che Kon­zert zu gestalten.

Mit­wir­ken­de des Kul­tur­preis­trä­ger-Kon­zer­tes 2022 am Sonn­tag, den 27. Novem­ber um 16.00 Uhr, sind das ensem­ble Hund­s­haup­ten, der Deka­nats­kam­mer­chor Sono­ri­té, das Holz­blä­ser-Ensem­ble Good­Wood des Musik­ver­eins Forch­heim-Bucken­ho­fen e.V. sowie der Basi­li­ka­kan­tor Georg Schäff­ner, in des­sen bewähr­ten Hän­den auch die Pro­gramm­ge­stal­tung liegt.

Das Ensem­ble Hund­s­haup­ten hat sich in den über 20 Jah­ren sei­nes Bestehens einen Ruf als das Blech­blä­ser­en­sem­ble der Frän­ki­schen Schweiz erar­bei­tet. Es setzt sich aus Pro­fi­mu­si­kern und ambi­tio­nier­ten Ama­teu­ren zusam­men und besticht durch Klang­viel­falt und musi­ka­li­sche Wen­dig­keit. Die Beset­zung besteht aus vier Trom­pe­ten, vier Posau­nen, zwei Hör­nern und Tuba. Es kom­men aber mit­un­ter auch Bari­ton, Tenor­horn, Flü­gel­horn oder auch ein Alp­horn zum Einsatz.

Der Kam­mer­chor Sono­ri­té – beim Kul­tur­preis­trä­ger-Kon­zert erst­mals unter Lei­tung der Deka­nats­kan­to­rin Michae­la Kögel – wur­de 1999 vom dama­li­gen Deka­nats­kan­tor Carl Fried­rich Mey­er als Pro­jekt­chor gegrün­det und eta­blier­te sich rasch zu einer kul­tu­rel­len Grö­ße. Zu sei­nem Reper­toire gehört anspruchs­vol­le, über­wie­gend geist­li­che Chor­li­te­ra­tur, die neben A‑cap­pel­la-Wer­ken auch Ora­to­ri­en und Mes­sen umfasst. Zum Ensem­ble zäh­len ca. 40 enga­gier­te Sän­ge­rin­nen und Sän­ger, die größ­ten­teils aus der Stadt und dem Land­kreis Forch­heim stammen.

Der Musik­ver­ein Forch­heim-Bucken­ho­fen e.V. zählt zu den größ­ten und her­aus­ra­gend­sten Lei­stungs­trä­gern im Nord­baye­ri­schen Musik­bund und erhielt bereits 1987 den Kul­tur­preis des Land­krei­ses. Im Rah­men des Kul­tur­preis­trä­ger-Kon­zer­tes wird das Good­Wood Ensem­ble zu hören sein – ein Kla­ri­net­ten­quar­tett mit drei B‑Klarinetten und einer Bass­kla­ri­net­te. Das „Good“ im Namen des Ensem­bles ist abge­lei­tet vom berühm­ten Jazz-Kla­ri­net­ti­sten Ben­ny Good­man und das „Wood“ weist natür­lich auf die Kla­ri­net­te, ein Holz­blas­in­stru­ment, hin.

Georg Schäff­ner, über­re­gio­nal bekann­ter Orga­nist und Kul­tur­preis­trä­ger seit 1988, begann bereits als 14-Jäh­ri­ger mit dem Orgel­spiel in sei­nem Hei­mat­ort. 1974 wur­de ihm von der Päpst­li­chen Musik­hoch­schu­le in Rom das „Bac­ca­lau­re­at“ ver­lie­hen. Von 1981 – 1983 stu­dier­te Schäff­ner Kir­chen­mu­sik an der Hoch­schu­le für Musik in Mün­chen, die er mit dem künst­le­ri­schen Staats­di­plom abschloss. Über vie­le Jah­re wirk­te er als Regio­nal­kan­tor in sei­ner Hei­mat­ge­mein­de Göß­wein­stein und musi­zier­te mit inter­na­tio­nal bekann­ten Künst­lern und Ensembles.

Kar­ten zum Preis von 10 € (erm. 8 €) sind erhält­lich beim Kul­tur­amt des Land­krei­ses Forch­heim, Tel. 09191–861045, Bücher­stu­be an der Mar­tins­kir­che und Lot­to-Annah­me­stel­le Kef­fer­stein in Forch­heim sowie im Haus des Gastes und im Basi­li­ka-Laden (sonn­tags geöff­net) in Gößweinstein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert