Gesang­ver­ein Cäci­lia Kir­cheh­ren­bach hielt Gene­ral­ver­samm­lung mit Ehrungen

Stv. Kreisvorsitzender Hansjörg Förster (li.), 1. Vorsitzender Michael Knörlein (2.v.r.) und 2. Vorsitzende Edeltraud Rösch (re.) (Foto: Gesangverein Cäcilia Kirchehrenbach)
Stv. Kreisvorsitzender Hansjörg Förster (li.), 1. Vorsitzender Michael Knörlein (2.v.r.) und 2. Vorsitzende Edeltraud Rösch (re.) (Foto: Gesangverein Cäcilia Kirchehrenbach)

Zur 67. Ordent­li­chen Gene­ral­ver­samm­lung des Gesang­ver­ein Cäci­lia Kir­cheh­ren­bach (GVC) , konn­te Vor­sit­zen­der Micha­el Knör­lein zahl­rei­che Mit­glie­der und Gäste begrü­ßen. Nach dem Toten­ge­den­ken, ver­bun­den mit einem Chor­vor­trag des gemisch­ten Cho­res, ver­las Schrift­füh­re­rin Jut­ta Pie­ger das aus­führ­li­che Pro­to­koll der letz­ten Generalversammlung.

Im anschlie­ßen­den Bericht des Vor­sit­zen­den Micha­el Knör­lein berich­te­te die­ser über die mehr als 60 Ter­mi­ne im Berichts­zeit­raum. Cho­ri­sche Höhe­punk­te waren die Frie­dens­an­dacht und die Teil­nah­me am Kon­zert in Hau­sen. Im gesel­li­gen Bericht führ­te der Ver­eins­aus­flug nach Köln und Bonn. Auch die Sonn­wend­fei­er konn­te in die­sem Jahr wie­der durch­ge­führt wer­den. In sei­nen Aus­füh­run­gen brach­te der Vor­sit­zen­de auch sei­ne Miss­bil­li­gung gegen­über dem FSB (Frän­ki­scher Sän­ger­bund) zum Aus­druck, da hier, trotz haupt­amt­li­cher Mit­ar­bei­ter, Anfra­gen und der­glei­chen an die Ehren­amt­li­chen dele­giert werden.

Im Bericht von Chor­lei­ter Chri­stof Goger zeig­te sich die­ser erfreut über die Moti­va­ti­on der Sän­ge­rin­nen und Sän­ger sowie das trotz man­geln­der Pro­ben gezeig­te Niveau der Auf­trit­te. Mit Julia Plei­chin­ger hat die Chor­lei­tung im Kin­der- und Jugend­chor gewech­selt. Hier zeigt sich ein wei­te­rer Auf­wärts­trend mit regem Zuwachs. Der posi­ti­ve Kas­sen­be­richt von Bea­te Post­ler run­de­te die Berich­te in der Ver­samm­lung ab.

Höhe­punkt war die Aus­zeich­nung ver­dien­ter Mit­glie­der für lang­jäh­ri­ge Mit­glied­schaft und Ver­dien­ste um den Ver­ein. Zusam­men mit dem stell­ver­tre­ten­den Sän­ger­kreis­vor­sit­zen­den Hans­jörg För­ster, zeich­ne­ten die bei­den Vor­sit­zen­den Micha­el Knör­lein und Edel­traud Rösch für 25 Jah­re pas­si­ve Mit­glied­schaft Johan­nes Pie­ger aus. Seit 25 Jah­ren aktiv im Chor sind Wer­ner Löb­lein und Rudolf Rösch, wel­che die Ehren­na­del und Urkun­de es FSB erhiel­ten. Bereits 40 Jahr sin­gen im Chor Micha­el Knör­lein und Bea­te Post­ler, die eben­falls die Ehren­zei­chen des FSB über­reicht beka­men. Für 40 Jah­re Chor­lei­tung wur­de Ehren­chor­lei­ter Toni Post­ler mit einer Urkun­de aus­ge­zeich­net. Sabi­ne Post­ler-Götz erhielt für ihr gro­ßes Enga­ge­ment im Jugend­be­reich durch den Kreis­ju­gend­ring den Titel „Ehren­amt­li­che des Jah­res“ und kam auf einen her­vor­vor­ra­gen­den 2. Platz. Der Ver­ein schloss sich den Glück­wün­schen mit einem herz­li­chen Dan­ke­schön an.

Mit einem Aus­blick auf das näch­ste Jahr und dem Wunsch, neue Sän­ge­rin­nen und Sän­ger zu gewin­nen, schloss Vor­sit­zen­der Knör­lein die Versammlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert