End­lich wie­der in Prä­senz: Mit­glie­der­ver­samm­lung des Tou­ris­mus­ver­eins Coburg.Rennsteig 2022

Geschäftsführung und Vorstand des Tourismusvereins Coburg.Rennsteig schauten gemeinsam zurück auf die Tourismusjahre 2021 und 2022 und gaben einen Ausblick auf das kommende Jahr: v.l.n.r. Geschäftsführer Dr. Jörg Steinhardt, Coburgs 2. Bürgermeister Hans-Herbert Hartan, der Coburger Landrat Sebastian Straubel und der Sonneberger Stellvertretende Landrat Jürgen Köpper ©Tourismusvereins Coburg.Rennsteig
Geschäftsführung und Vorstand des Tourismusvereins Coburg.Rennsteig schauten gemeinsam zurück auf die Tourismusjahre 2021 und 2022 und gaben einen Ausblick auf das kommende Jahr: v.l.n.r. Geschäftsführer Dr. Jörg Steinhardt, Coburgs 2. Bürgermeister Hans-Herbert Hartan, der Coburger Landrat Sebastian Straubel und der Sonneberger Stellvertretende Landrat Jürgen Köpper ©Tourismusvereins Coburg.Rennsteig

Nach zwei Jah­ren des digi­ta­len Aus­tauschs fand am Mon­tag, 14. Novem­ber 2022, die Mit­glie­der­ver­samm­lung des Tou­ris­mus­ver­eins Coburg.Rennsteig end­lich wie­der in Prä­senz statt. Im Son­ne­ber­ger Gesell­schafts­haus schau­te man zurück auf das ver­gan­ge­ne Jahr im Tou­ris­mus, der sich nach zwei har­ten Jah­ren mit der Coro­na-Pan­de­mie noch wei­te­ren, neu­en Kri­sen stel­len muss. Doch bei allen Wid­rig­kei­ten sah man auch opti­mi­stisch in das anste­hen­de Tou­ris­mus­jahr 2023.

Nun­mehr drei Jah­re zurück liegt der Über­nach­tungs­re­kord, als die Urlaubs­re­gi­on Coburg.Rennsteig fast eine Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen im gewerb­li­chen Bereich ver­zeich­ne­te. Nach den enor­men Ver­lu­sten im ersten Coro­na-Jahr führ­te auch der lan­ge Lock­down im Jahr 2021 zu wei­te­ren Rück­gän­gen. „Gegen­über 2020 muss­ten wir mit einem Rück­gang um noch­mals 14,2 % bei den Gäste­an­künf­ten kämp­fen“, berich­te­te der Vor­sit­zen­de des Tou­ris­mus­ver­eins, Coburgs Land­rat Seba­sti­an Strau­bel. So wur­den laut amt­li­cher Sta­ti­stik der Lan­des­äm­ter (erfasst wer­den Betrie­be ab 10 Bet­ten) ins­ge­samt 147.526 Gäste­an­künf­te ver­zeich­net. Auch bei den 620.802 gemel­de­ten Über­nach­tun­gen beläuft sich der Rück­gang gegen­über dem ersten Coro­na-Jahr auf wei­te­re 6,8 %. Inwie­weit sich die Zah­len im aus­lau­fen­den Jahr 2022 wie­der stei­gern, wird die Jah­res­end­sta­ti­stik Anfang des kom­men­den Jah­res zei­gen. Doch der Vor­sit­zen­de ist opti­mi­stisch: „Es zeich­net sich ab, dass ab April wie­der deut­li­che Stei­ge­run­gen ver­zeich­net wer­den konn­ten, die bis in die Som­mer­mo­na­te anhiel­ten“, so der Vorsitzende.

Damit die­se Stei­ge­run­gen auch trotz der aktu­el­len Kri­sen wei­ter in eine erfolg­rei­che Zukunft über­führt wer­den kön­nen, ist ein noch enge­res Mit­ein­an­der und die Fort­set­zung der kon­struk­ti­ven Zusam­men­ar­beit aller Part­ner in der Regi­on enorm wich­tig. Ein beson­de­res Dan­ke­schön an alle Mit­glie­der spra­chen die Vor­stän­de um Land­rat Strau­bel, Coburgs 2. Bür­ger­mei­ster Hans-Her­bert Har­tan und stell­ver­tre­ten­der Son­ne­ber­ger Land­rat Jür­gen Köp­per, aus: „Unse­re Koope­ra­ti­on und die dadurch ent­ste­hen­den posi­ti­ven Ent­wick­lun­gen in die­sem Jahr, las­sen uns trotz aller Schwie­rig­kei­ten mit Opti­mis­mus in die Zukunft gehen.“

Die Arbeit des Tou­ris­mus­ver­eins Coburg.Rennsteig im aus­lau­fen­den Jahr 2022

Neue Autobahn-Schilder weisen auf die Tourismusregion Coburg.Rennsteig hin Oktober 2022

Zwei tou­ri­sti­schen Unter­rich­tungs­ta­feln der Tou­ris­mus­re­gi­on Coburg.Rennsteig sind nun gut sicht­bar ent­lang der A73 zu sehen. Foto: Tou­ris­mus­re­gi­on Coburg.Rennsteig e.V.

Einen Rück­blick auf die Arbeit des Tou­ris­mus­ver­eins Coburg.Rennsteig im Jahr 2022 gab im Anschluss Geschäfts­füh­rer Dr. Jörg Stein­hardt: „Trotz aller Pro­ble­ma­ti­ken blicken wir den­noch vor allem auf die posi­ti­ven Ent­wick­lun­gen zurück, die uns und unse­re Arbeit in die­sem Jahr beglei­tet haben“, so Dr. Steinhardt.

Als beson­ders erfolg­rei­che Pro­jek­te der Mar­ke­ting­ar­beit 2022 nann­te der Geschäfts­füh­rer das neu ent­wickel­te „Hand­buch für Part­ner“, das erste Wan­de­re­vent der Urlaubs­re­gi­on Coburg.Rennsteig sowie die gemein­sam mit Coburg Mar­ke­ting durch­ge­führ­te Pres­se­rei­se im Mai 2022.

Im „Hand­buch für Part­ner“ fin­den Mit­glie­der und Part­ner des Tou­ris­mus­ver­eins alle rele­van­ten Infor­ma­tio­nen, Betei­li­gungs­mög­lich­kei­ten und Ange­bo­te der Geschäfts­stel­le. „Mit unse­rem Hand­buch haben wir ein umfang­rei­ches Infor­ma­ti­ons­pa­ket geschnürt, wel­ches unse­re Mit­glie­der und Part­ner in ihrer täg­li­chen Arbeit unter­stüt­zen soll“, erläu­ter­te Dr. Stein­hardt. Mit dem Hand­buch erfolg­te auch der Start zur Umset­zung des Pro­jekts „Will­kom­mens­kul­tur Coburg.Rennsteig“. Ein zen­tra­les Ele­ment sind dabei die Auto­bahn­schil­der, soge­nann­te tou­ri­sti­sche Unter­rich­tungs­ta­feln für die Tou­ris­mus­re­gi­on Coburg.Rennsteig, die jüngst an der Auto­bahn A73 in bei­de Rich­tun­gen auf­ge­stellt wurden.

Erst­mals fand im August 2022 das „Gren­zen­los-Frän­ki­sche Wan­de­re­vent Coburg.Rennsteig“ am Wochen­en­de der 25. Mont­gol­fia­de in Held­burg statt. Gewan­dert wur­den zwei Tou­ren mit ver­schie­de­nen Schwie­rig­keits­gra­den. Beglei­tet wur­den die Wan­der­grup­pen auf ihren Tou­ren von ver­sier­ten Wan­der­füh­rern, die wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Grenz­ge­schich­te und über die Urlaubs­re­gi­on in die Wan­de­rung mit ein­ban­den. „Die Nach­fra­ge nach unse­rem Wan­de­re­vent war über­wäl­ti­gend“, blick­te Dr. Stein­hardt freu­dig zurück. Als beson­de­res i‑Tüpfelchen wur­de das Wan­de­re­vent zudem von SAT.1 Bay­ern beglei­tet. Auch das anschlie­ßen­de Feed­back der Teil­neh­men­den bestärkt die Geschäfts­stel­le, an die­sem neu­en Pro­jekt wei­ter feszuhalten.

Eben­so von Erfolg gekrönt war die gemein­sam mit Coburg Mar­ke­ting durch­ge­führ­te Pres­se­rei­se im Mai 2022 unter dem Titel „Spu­ren­su­che im mit­tel­al­ter­li­chen Coburg – Genuss- & Histo­rien­rei­se im Cobur­ger Land“. Im Ergeb­nis konn­ten sich bei­spiels­wei­se Lese­rin­nen und Leser der „Lust auf Natur“ auf ins­ge­samt sie­ben Sei­ten durch die Regi­on lesen. Sta­tio­nen waren neben der Veste und der Innen­stadt Coburg auch die Veste Held­burg und die histo­ri­sche Alt­stadt von Seß­lach. Beson­ders beein­druckt zeig­ten sich die Pres­se­ver­tre­te­rin­nen und Pres­se­ver­tre­ter von der hie­si­gen Gastro­no­mie – tra­di­tio­nel­le, frän­ki­sche Küche und Bier aus klei­nen Braue­rei­en waren voll nach ihrem Geschmack. „Wir bedan­ken uns an die­ser Stel­le auch noch ein­mal bei Coburg Mar­ke­ting sowie bei allen betei­lig­ten Part­nern, die die Pres­se­rei­se mit ihrem Enga­ge­ment zu einem ein­zig­ar­ti­gen Erleb­nis für unse­re Gäste gemacht haben“, so der Geschäftsführer.

Im Bereich Online-Mar­ke­ting wur­de die 2021 neu auf­ge­setz­te Web­site wei­ter aus­ge­baut. Dabei wur­de nicht nur auf opti­sche Ver­än­de­run­gen und ein anspre­chen­des Design geach­tet, son­dern vor allem dar­auf, die Sei­te auf den aktu­el­len tech­ni­schen Stand zu brin­gen. „Unser Haupt­ziel mit der neu­en Web­site ist es, unse­re Gäste zu inspi­rie­ren, infor­mie­ren und ihnen die Mög­lich­keit zur direk­ten Buchung zu bie­ten“, so der Geschäfts­füh­rer. Grund­la­ge ist dabei eine zen­tra­le Daten­bank­lö­sung, die alle rele­van­ten Inhal­te bün­delt. In der Daten­bank wer­den alle tou­ri­stisch rele­van­ten Daten in einem ein­heit­li­chen Stan­dard dar­ge­stellt. Die­se soge­nann­ten struk­tu­rier­ten Daten sind in einer bestimm­ten Form auf­be­rei­tet, die auf ver­schie­den­sten Kanä­len wie Such­ma­schi­nen, Web­Apps oder Info-Ter­mi­nals aus­ge­spielt wer­den kann.

Damit ein­her ging auch die Ein­füh­rung einer soge­nann­ten Pro­gres­si­ve Web App (PWA), eine Zwi­schen­lö­sung zwi­schen voll­stän­di­ger Web­site und einer App, die her­un­ter­ge­la­den wer­den muss. Die PWA greift stand­ort­ba­siert direkt auf die Daten­bank zu und prä­sen­tiert dem Gast alle Ange­bo­te in der direk­ten Umgebung.

Übersicht über die Prospektfamilie der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig

Über­sicht über die Pro­spekt­fa­mi­lie der Urlaubs­re­gi­on Coburg.Rennsteig

Zu den wei­te­ren Mar­ke­ting­maß­nah­men zähl­te auch wie­der die belieb­te Pro­spekt­fa­mi­lie, von den Leit­pro­duk­ten Frei­zeit­tipps und Gast­ge­ber­ver­zeich­nis bis hin zu diver­sen The­men­bro­schü­ren wie Well­ness, Glas und Spiel­zeug. Dass genau die­se Print-Pro­duk­te sich nach wie vor gro­ßer Beliebt­heit erfreu­en, dass habe man im Lau­fe des Jah­res deut­lich gese­hen: „Beson­ders Anfang des Jah­res und ab dem Som­mer hat­ten wir wie­der ver­stärkt Bestel­lun­gen unse­rer Gäste, aber auch unse­rer Part­ner vor Ort, die die Bro­schü­ren auch in ihren Häu­sern an Gäste wei­ter­ge­ben“, so der Geschäftsführer.

Fach­li­che Unter­stüt­zung erhielt der Tou­ris­mus­ver­ein bei allen Maß­nah­men und Pro­jek­ten in bewähr­ter Form von den Mit­glie­dern des Regio­na­len Tou­ris­mus­aus­schus­ses (RTA) rund um die Vor­sit­zen­den Lutz Lan­ge (Land­kreis Son­ne­berg) und Björn Cukrwoski (Stell­ver­tre­ten­der Haupt­ge­schäfts­füh­rer der IHK zu Coburg). „Wir bedan­ken uns bei allen Aus­schuss­mit­glie­dern für ihr enor­mes Enga­ge­ment, das sie ehren­amt­lich neben ihrer Haupt­tä­tig­keit für unse­ren Tou­ris­mus­ver­ein auf­brin­gen“, bedank­te sich Dr. Steinhardt.

Aus­blick auf das Tou­ris­mus­jahr 2023

„Die Arbeit in der Tou­ris­mus­bran­che bleibt wei­ter­hin eine Her­aus­for­de­rung“, blick­te der Geschäfts­füh­rer vor­aus: „Nach den Aus­wir­kun­gen der Coro­na-Pan­de­mie ste­hen die Betrie­be nun mit der Infla­ti­on und der Ener­gieskri­se vor wei­te­ren Hür­den.“ Daher wird der Tou­ris­mus­ver­ein Coburg.Rennsteig auch im Jahr 2023 sei­nen Mit­glie­dern und Part­nern zur Sei­te ste­hen: „Gemein­sam kön­nen wir auch die aktu­el­len Kri­sen überstehen.“

Für das kom­men­de Jahr ste­hen dem Tou­ris­mus­ver­ein Coburg.Rennsteig laut Wirt­schafts­plan wie­der rund 500.000 Euro zur Ver­fü­gung. Im Mar­ke­ting­plan wur­de erneut ein Maß­nah­men­pa­ket zur wei­te­ren Umset­zung der Tou­ris­mus- und Mar­ke­ting­stra­te­gie in Zusam­men­ar­beit mit den Mit­glie­dern und Lei­stungs­an­bie­tern fest­ge­legt. Geplant sind neben dem Basis­mar­ke­ting, wie dem Gast­ge­ber­ver­zeich­nis und The­men­bro­schü­ren, auch spe­zi­el­le Aktio­nen für die Kern­the­men Kul­tur und Natur­Ak­tiv. Im Bereich Natur­Ak­tiv soll ins­be­son­de­re an den erfolg­rei­chen Auf­takt des Wan­de­re­vents ange­knüpft wer­den und die Ver­an­stal­tung wei­ter aus­ge­baut und in der Regi­on eta­bliert wer­den. Auch im Bereich Mes­sen wird der Tou­ris­mus­ver­ein nach zwei­jäh­ri­ger Pau­se wie­der aktiv wer­den und sich an der CMT Stutt­gart und der f.re.e. Mün­chen beteiligen.

Der Haupt­fo­kus der Mar­ke­ting­ar­beit liegt auch 2023 im Bereich Online-Mar­ke­ting, wel­ches in den ver­gan­ge­nen Jah­ren bereits durch die neue Web­site, die Daten­bank und ver­stärk­te Akti­vi­tä­ten im Social Media-Bereich stark aus­ge­baut wur­de. 2023 sol­len die­se Berei­che wei­ter­ent­wickelt wer­den: Dazu gehö­ren ins­be­son­de­re Akti­vi­tä­ten im Rah­men von Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung (SEO) sowie Social Media. Dar­über hin­aus ist der Auf­bau von Erleb­nis­bu­chun­gen geplant.

Ein wei­te­res Haupt­au­gen­merk liegt auf der Imple­men­tie­rung der Will­kom­mens­kul­tur: „Unser wich­tig­stes Anlie­gen ist es, im kom­men­den Jahr die vor­lie­gen­den Ent­wür­fe aus unse­rem Hand­buch für Part­ner in die Rea­li­tät umzu­set­zen“, so Geschäfts­füh­rer Dr. Stein­hardt. Neben dem auf­ge­bau­ten Daten­pool, der von allen Mit­glie­dern genutzt wer­den kann, soll daher ver­stärkt in die Rea­li­sie­rung der Ele­men­te inve­stiert und buch­ba­re Ange­bo­te der Part­ner geför­dert werden.

Die Mit­glie­der­ver­samm­lung beschloss den vor­ge­stell­ten Wirt­schafts- und Mar­ke­ting­plan, auf des­sen Basis alle Part­ner gemein­sam enga­giert und opti­mi­stisch in das kom­men­de Jahr gehen, in der Hoff­nung wei­ter gemein­sam stark durch alle Kri­sen zu kommen.

Über den Tou­ris­mus­re­gi­on Coburg.Rennsteig e.V.

Der Tou­ris­mus­re­gi­on Coburg.Rennsteig e.V. (Grün­dung Juli 2015) ist eine län­der­über­grei­fen­de Koope­ra­ti­on, die sich aus Ver­eins­mit­glie­dern aus den Land­krei­sen Coburg (Bay­ern) und Son­ne­berg (Thü­rin­gen), der Stadt Coburg (Bay­ern) sowie Kom­mu­nen aus dem Land­kreis Hild­burg­hau­sen (Thü­rin­gen) zusam­men­setzt. Die Tou­ris­mus­re­gi­on schlägt somit eine Brücke zwi­schen Nord-Bay­ern und Süd-Thü­rin­gen. Gemein­sam soll der Tou­ris­mus durch eine enge Ver­zah­nung der ein­zel­nen Ange­bo­te aller Mit­glie­der geför­dert und aus­ge­baut werden.

Gele­gen zwi­schen Deutsch­lands belieb­tem Höhen­wan­der­weg, dem Renn­steig, und der ehe­ma­li­gen Resi­denz­stadt Coburg, bie­tet die Urlaubs­re­gi­on Coburg.Rennsteig neben wun­der­schö­ner Natur vor allem auch kul­tu­rel­le High­lights. Die viel­fäl­ti­gen tou­ri­sti­schen Ange­bo­te erstrecken sich von Aktiv-Natur über Kul­tur und Geschich­te bis hin zu Gesund­heit und Well­ness. Zu den Beson­der­hei­ten der Regi­on zäh­len vor allem die jahr­hun­der­te­al­ten Tra­di­tio­nen im Spiel­zeug- und Glashandwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert