Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 14.11.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Tür­glas mit Fuß eingetreten

BAM­BERG. Zwi­schen Sams­tag, 18.00 Uhr, und Sonn­tag, 01.00 Uhr, wur­de an einem Wohn­an­we­sen in der Klo­ster-Lang­heim-Stra­ße das Glas­fen­ster einer Türe ein­ge­tre­ten. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 500 Euro beziffert.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. In der Gey­ers­wörth-Tief­ga­ra­ge wur­de am Sonn­tag zwi­schen 14.55 Uhr und 17.45 Uhr die hin­te­re rech­te Türe eines dort gepark­ten VW Tigu­an ange­fah­ren. Der unbe­kann­te Unfall­ver­ur­sa­cher rich­te­te an dem Fahr­zeug Sach­scha­den von etwa 1500 Euro an, bevor die­ser die Flucht ergriff.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

MEM­MELS­DORF. Das Kenn­zei­chen eines schwar­zen Pkw, VW Pas­sat, ver­bog ein Unbe­kann­ter und rich­te­te dabei einen Scha­den von etwa 30 Euro an. Das Fahr­zeug park­te am Sams­tag, zwi­schen 19.30 und 21.45 Uhr vor einem Anwe­sen in der Haupt­stra­ße. Zudem wur­de ein Leit­pfo­sten auf das Dach eines ande­ren Autos gelegt.

Wer hat ver­däch­ti­ge Per­so­nen beob­ach­tet? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

HIRSCHAID. Zeu­gen einer Unfall­flucht, die sich bereits am Diens­tag, 8. Novem­ber, zwi­schen 11.30 und 13.00 Uhr, ereig­ne­te, sucht die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Zur Unfall­zeit stieß ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer gegen das Gara­gen­tor eines Anwe­sens in der Nürn­ber­ger Stra­ße. Obwohl dabei ein Scha­den von min­de­stens 1.000 Euro ent­stand, kam der Fahr­zeug­füh­rer sei­ner Unfall­mel­de­pflicht nicht nach und fuhr davon.

Ver­kehrs­un­fäl­le

POM­MERS­FEL­DEN. Blech­scha­den in Höhe von ins­ge­samt etwa 3.000 Euro ent­stand bei einem Ver­kehrs­un­fall, der sich am Sonn­tag­abend, kurz nach 18 Uhr, ereig­ne­te. Von Unter­neu­ses kom­mend fuhr ein 81-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer in Rich­tung Pom­mers­fel­den und über­sah im Kreis­ver­kehr den vor­fahrts­be­rech­tig­ten Pkw eines 23-Jäh­ri­gen. Glück­li­cher­wei­se blie­ben bei­de Fahr­zeug­füh­rer beim Zusam­men­stoß unverletzt.

Son­sti­ges

HIRSCHAID. In Schlan­gen­li­ni­en war am Sonn­tag­abend ein E‑Scooter Fah­rer in der Nürn­ber­ger Stra­ße unter­wegs und wur­de des­halb von einer Poli­zei­strei­fe kon­trol­liert. Wäh­rend der Kon­trol­le bemerk­ten die ein­ge­setz­ten Beam­ten deut­li­che Anzei­chen dafür, dass der 39-Jäh­ri­ge unter Dro­gen­ein­fluss stand. Dar­auf­hin wur­de die Wei­ter­fahrt unter­bun­den und eine Blut­ent­nah­me im Kran­ken­haus durch­ge­führt. Der Fahr­zeug­füh­rer wird wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz sowie einer Ver­kehrs­ord­nungs­wid­rig­keit angezeigt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Son­sti­ges

Kir­cheh­ren­bach. Am Sonn­tag­nach­mit­tag stürz­te eine 62-jäh­ri­ge Spa­zier­gän­ge­rin im Bereich des Wal­ber­la bei Kir­cheh­ren­bach so schwer, dass ihr Ehe­mann die Ret­tungs­leit­stel­le ver­stän­dig­te. Die Wan­de­rin aus dem süd­li­chen Land­kreis Forch­heim muss­te per Luft­ret­tung mit Unter­stüt­zung der Berg­wacht ins Kran­ken­haus geflo­gen wer­den musste.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Am 11.11.2022 von 07:30 Uhr bis 19:30 Uhr wur­de am Bahn­hofs­platz in Forch­heim ein Fahr­rad der Mar­ke Pega­sus im Wert von ca. 500 EUR ent­wen­det. Der bis­lang unbe­kann­te Täter zer­stör­te hier­bei das Fahr­rad­schloss durch auf­zwicken und ent­fern­te sich mit dem Fahr­rad. Sach­dien­li­che Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter 09191/7090–0.

Son­sti­ges

Forch­heim. Am 13.11.2022 gegen 12:30 Uhr belei­dig­te ein 32-Jäh­ri­ger sei­nen behan­deln­den Arzt, weil die­ser ihm Medi­ka­men­te ver­wei­ger­te. Der anschlie­ßen­den Auf­for­de­rung die Pra­xis zu ver­las­sen, kam er anfangs nicht nach. Erst als durch den Arzt der Not­ruf gewählt wur­de. Letzt­end­lich nahm sich die ein­ge­trof­fe­ne Poli­zei­strei­fe dem Täter an. Ihn erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Belei­di­gung und Hausfriedensbruch.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Blau­en Mer­ce­des beschädigt

BURG­KUNST­ADT / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. Ein 43-jäh­ri­ger Mann erstat­te­te Anzei­ge bei der Poli­zei wegen Sach­be­schä­di­gung an sei­nem Pkw. Er stell­te sei­nen blau­en Mer­ce­des am Sams­tag­nach­mit­tag gegen 15 Uhr auf einem Fir­men­park­platz in der See­wie­se ab. Als der Anzei­ge­n­er­stat­ter um 21 Uhr zu sei­nem Pkw zurück­kehr­te, hat­te die­ser eine Del­le in der Bei­fah­rer­tür. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 800 Euro.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert