Zeu­gen nach Brand­stif­tung in Forch­heim gesucht

symbolfoto polizei

FORCH­HEIM. Nach­dem in der Nacht auf Sonn­tag ver­schie­de­ne Gegen­stän­de im Außen­be­reich einer Forch­hei­mer Wohn­an­la­ge in Brand gera­ten sind, nahm die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg die Ermitt­lun­gen wegen Brand­stif­tung auf und bit­tet um Zeugenhinweise.

Gegen 23.30 Uhr ging bei der Inte­grier­ten Leit­stel­le Bam­berg-Forch­heim die Mit­tei­lung über eine Rauch­ent­wick­lung an einem Wohn­haus im Eggols­hei­mer Weg ein. Ein­satz­kräf­te der umlie­gen­den Feu­er­weh­ren sowie Ret­tungs­dienst und Poli­zei waren rasch vor Ort. Im Außen­be­reich des Anwe­sens stell­ten die Ein­satz­kräf­te schließ­lich einen kokeln­den und meh­re­re mut­wil­lig zer­stör­te Bewe­gungs­mel­der sowie abge­brann­te klei­ne­re Gegen­stän­de fest. Durch das Feu­er wur­de die Haus­fas­sa­de leicht in Mit­lei­den­schaft gezo­gen und es ent­stand ein Sach­scha­den von geschätzt 5.000 Euro. Ver­letzt wur­de niemand.

Nach der­zei­ti­gen Erkennt­nis­sen geht die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg von Brand­stif­tung aus. Ob es sich um einen oder meh­re­re Täter han­delt ist der­zeit Gegen­stand der Ermittlungen.

Per­so­nen, die in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge im Bereich der Stra­ße „Eggols­hei­mer Weg“ gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert