VHS Forch­heim bie­tet Online-Vor­trä­ge zu Lüf­tungs­an­la­gen und Strom­spei­cher für PV-Anlagen

Der Arbeits­kreis Info-Offen­si­ve Kli­ma­schutz des Land­rats­am­tes und die Volks­hoch­schu­le Forch­heim laden zusam­men mit dem Tech­no­lo­gie- und För­der­zen­trum (TFZ) zu inter­es­san­ten Online-Vor­trä­gen ein.

Der Vor­trag „Effi­zi­en­te Lüf­tungs­an­la­gen für Wohn­ge­bäu­de“ fin­det am Don­ners­tag, 17. Novem­ber 2022 um 19.30 Uhr statt. Gute Atem­luft, mehr Wohn­kom­fort, nied­ri­ge­rer Heiz­wär­me­be­darf – und damit auf lan­ge Sicht auch gerin­ge­re Heiz­ko­sten. Das alles bie­ten moder­ne Lüftungsanlagen.

Lüf­tungs­an­la­gen eig­nen sich für den Neu­bau genau­so wie für den Bestand, denn die Anla­gen fin­den meist unauf­fäl­lig in oder an der Außen­wand Platz. Mit einer Wär­me­rück­ge­win­nung sind Lüf­tungs­an­la­gen in der Heiz­pe­ri­ode höchst ener­gie­ef­fi­zi­ent. Doch es sin­ken nicht nur die Heiz­ko­sten. Wird ein bestehen­des Haus moder­ni­siert, kann die neue Hei­zung dank einer Lüf­tungs­an­la­ge mit Wär­me­rück­ge­win­nung oft klei­ner aus­fal­len. Even­tu­ell kön­nen fos­si­le Ener­gie­trä­ger wie Öl oder Gas sogar ganz ent­fal­len – gera­de in die­sen Zei­ten ist dies eine ech­te Über­le­gung wert! Oben­drein wird die Bau­sub­stanz vor Feuch­tig­keit und Schim­mel effek­tiv geschützt. Gegen­über einer Fen­ster­lüf­tung über­zeu­gen sie mit zahl­rei­chen wei­te­ren Vor­tei­len: weni­ger CO2 in der Atem­luft för­dert die Kon­zen­tra­ti­on. Die Fen­ster kön­nen geschlos­sen blei­ben, was gera­de in ver­kehrs­rei­cher Umge­bung zu weni­ger Lärm führt. Dar­über hin­aus kön­nen auch All­er­gi­ker auf­at­men, denn spe­zi­el­le Fil­ter hal­ten Pol­len, Staub und Schad­stof­fe draußen.

Am Don­ners­tag, 24. Novem­ber 2022 steht dann um 19.30 Uhr das The­ma „PVAn­la­gen: Strom­spei­cher – Chan­ce für neue und alte (aus­ge­för­der­te) PVAn­la­gen“ auf dem Programm.

Durch die Errich­tung eines Bat­te­rie­spei­chers in Ver­bin­dung mit einer neu­en oder bei einer bereits bestehen­den Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge lässt sich der Eigen­ver­brauch des selbst erzeug­ten Stro­mes deut­lich stei­gern. Dadurch las­sen sich der Strom­be­zug vom Ener­gie­ver­sor­ger und die damit ver­bun­de­nen Kosten redu­zie­ren. Im Rah­men des Vor­tra­ges gibt es Infor­ma­tio­nen zu den Ein­satz­mög­lich­kei­ten der ver­schie­de­nen Strom­spei­cher­sy­ste­me, zur rich­ti­gen Dimen­sio­nie­rung und Wirt­schaft­lich­keit der jewei­li­gen Systeme.

Zudem läuft in den kom­men­den Jah­ren für immer mehr Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen die Ein­spei­se­ver­gü­tung nach dem Erneu­er­ba­ren-Ener­gien-Gesetz (EEG) aus. Das bedeu­tet aber nicht, dass sie still­ge­legt wer­den müs­sen, denn sie haben eine lan­ge tech­ni­sche Lebens­zeit. Dar­aus erge­ben sich ver­schie­de­ne denk­ba­re Sze­na­ri­en für den Wei­ter­be­trieb der Anla­gen. Die Refe­ren­ten des TFZ geben Hin­wei­se, wie lau­fen­de Kosten abge­schätzt wer­den kön­nen und dis­ku­tie­ren Chan­cen und Mög­lich­kei­ten für Betrei­ber von Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen nach dem Ende der EEG-Förderung.

Die Vor­trä­ge fin­den nur Online statt, die Teil­nah­me ist kosten­frei. Es ist jedoch eine recht­zei­ti­ge Anmel­dung über www​.vhs​-forch​heim​.de (für Kurs-Nr. Fo918 bzw. Kurs-Nr. 919) erfor­der­lich, damit wir den Inter­es­sier­ten die Zugangs­da­ten bzw. den Web­link am Don­ners­tag per E‑Mail zusen­den kön­nen. Alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind herz­lich ein­ge­la­den, die­ses Ange­bot zu nut­zen und sich über Lüf­tungs­tech­ni­ken bzw. PV-Anla­gen und Strom­spei­cher zu informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert