500.000 Euro Kul­tur­för­de­rung des Bun­des für Opern-Festi­val „Bay­reuth Baroque“

Der Bund för­dert auch 2023 das Opern-Festi­val „Bay­reuth Baro­que“. In der Berei­ni­gungs­sit­zung des Haus­halts­aus­schus­ses am Don­ners­tag (10.11.2022) beschlos­sen die Abge­ord­ne­ten, eine jähr­li­che För­de­rung aus dem Son­der­fonds des Bun­des für Kul­tur­ver­an­stal­tung über 500.000 Euro für das Opern­fe­sti­val im Mark­gräf­li­chen Opern­haus in Bayreuth.

Wie bereits im Jahr 2022 hat­te sich der Bay­reu­ther Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Tho­mas Hacker (FDP), Obmann im Aus­schuss für Kul­tur und Medi­en, in den
ver­gan­ge­nen Wochen in der gemein­sa­men Regie­rungs­ko­ali­ti­on mit SPD und Bünd­nis 90/​Grünen für eine ent­spre­chen­de För­de­rung stark­ge­macht – mit Erfolg. „Die­se erneu­te und jetzt auch erhöh­te För­de­rung ist eine abso­lu­te Aner­ken­nung für die­ses erst­klas­si­ge jun­ge Opern-Festi­val“, erklärt Tho­mas Hacker. „An ein­zig­ar­ti­ger UNESCO-Welt­erbe-Spiel­stät­te kön­nen damit neue Ideen, Kon­zep­te und unent­deck­te Wer­ke ver­wirk­licht wer­den. Die kul­tu­rel­le Strahl­kraft der ober­frän­ki­schen Kul­tur­land­schaft lebt eben nicht allein von Wag­ner, son­dern hat tie­fe barocke Seele.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert