Bay­reu­ther MdB Tho­mas Hacker: „Bund för­dert Erhalt der Andre­as­ka­pel­le im Kreuz­gang des Doms zu Bamberg“

MdB Thomas Hacker © Thomas Hacker
MdB Thomas Hacker © Thomas Hacker

Der Haus­halts­aus­schuss des Deut­schen Bun­des­tags beschloss in sei­ner Berei­ni­gungs­sit­zung am heu­ti­gen Don­ners­tag (10.11.2022) die bun­des­wei­te Pro­jekt­li­ste für das För­der­pro­gramm „Denk­mal­schutz­pro­gramm XI“.

Die Mit­tel zur Sub­stanz­er­hal­tung und Restau­rie­rung von unbe­weg­li­chen Kul­tur­denk­mä­lern von natio­na­ler Bedeu­tung sowie die Zuschüs­se für natio­nal bedeut­sa­me Kul­tur­in­ve­sti­tio­nen gehen dabei auch nach Ober­fran­ken. Für den Erhalt der Andre­as­ka­pel­le im Kreuz­gang des Doms zu Bam­berg wur­den für das kom­men­de Jahr 471.188,00 Euro bewil­ligt. Die Andre­as­ka­pel­le ist den Hei­li­gen Andre­as, Wen­zel und Sigis­mund geweiht und drückt deren tie­fe Ver­bun­den­heit mit der Stadt Bam­berg aus. Ein beson­de­res Merk­mal der Kapel­le sind dabei sei­ne unver­sehrt erhal­te­nen Glas­fen­ster aus dem 15. Jahr­hun­dert und Fres­ken aus dem 17. Jahrhundert.

Dazu erklärt der Bay­reu­ther Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Tho­mas Hacker (FDP): „Der Bam­ber­ger Dom prägt das ein­zig­ar­ti­ge Welt­kul­tur­er­be Bam­ber­ger Alt­stadt. Die­se För­der­mit­tel lei­sten einen ent­schei­den­den Bei­trag, die­ses her­aus­ra­gen­de Bei­spiel der deut­schen Kai­ser­do­me im Detail lang­fri­stig zu erhal­ten. Ich freue mich außer­or­dent­lich, dass der Haus­halts­aus­schuss die­sen wich­ti­gen Bei­trag für unse­re ober­frän­ki­sche Hei­mat leistet.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert