Bayreuther MdB Thomas Hacker: „Bund fördert Erhalt der Andreaskapelle im Kreuzgang des Doms zu Bamberg“

MdB Thomas Hacker © Thomas Hacker
© MdB Thomas Hacker

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags beschloss in seiner Bereinigungssitzung am heutigen Donnerstag (10.11.2022) die bundesweite Projektliste für das Förderprogramm „Denkmalschutzprogramm XI“.

Die Mittel zur Substanzerhaltung und Restaurierung von unbeweglichen Kulturdenkmälern von nationaler Bedeutung sowie die Zuschüsse für national bedeutsame Kulturinvestitionen gehen dabei auch nach Oberfranken. Für den Erhalt der Andreaskapelle im Kreuzgang des Doms zu Bamberg wurden für das kommende Jahr 471.188,00 Euro bewilligt. Die Andreaskapelle ist den Heiligen Andreas, Wenzel und Sigismund geweiht und drückt deren tiefe Verbundenheit mit der Stadt Bamberg aus. Ein besonderes Merkmal der Kapelle sind dabei seine unversehrt erhaltenen Glasfenster aus dem 15. Jahrhundert und Fresken aus dem 17. Jahrhundert.

Dazu erklärt der Bayreuther Bundestagsabgeordnete Thomas Hacker (FDP): „Der Bamberger Dom prägt das einzigartige Weltkulturerbe Bamberger Altstadt. Diese Fördermittel leisten einen entscheidenden Beitrag, dieses herausragende Beispiel der deutschen Kaiserdome im Detail langfristig zu erhalten. Ich freue mich außerordentlich, dass der Haushaltsausschuss diesen wichtigen Beitrag für unsere oberfränkische Heimat leistet.“