Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 10.11.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Diens­tag­abend gegen 18.15 Uhr ent­wen­de­te ein etwa 28-jäh­ri­ger Mann aus einem Dro­ge­rie­ge­schäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt Kos­me­tik­ar­ti­kel für knapp 10 Euro. Als er vom Laden­de­tek­tiv am Aus­gang des Geschäf­tes auf den Dieb­stahl ange­spro­chen wur­de, flüch­te­te er und konn­te trotz einer sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung durch meh­re­re Poli­zei­strei­fen nicht mehr gefun­den werden.

BAM­BERG. Ein 37-jäh­ri­ger Mann wur­de am Mitt­woch kurz nach 17.00 Uhr in einem Lebens­mit­tel­ge­schäft in Bahn­hofs­nä­he dabei ertappt, wie er Süßig­kei­ten ver­steckt in sei­ner Jacke ohne Bezah­lung schmug­geln woll­te. Nach der Anzei­gen­auf­nah­me durch die Poli­zei wur­de der Lang­fin­ger wie­der auf frei­en Fuß gesetzt.

BAM­BERG. Mitt­woch­abend gegen 19.30 Uhr woll­te ein Mann aus einem Geschäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt einen Lip­pen­stift für knapp 2 Euro steh­len. Er wur­de vom Per­so­nal dabei beob­ach­tet und ins Büro gebe­ten. Dort begann er plötz­lich wild um sich zu schla­gen und traf den stell­ver­tre­ten­den Fili­al­lei­ter an der Schul­ter, bevor aus dem Laden flüch­ten konn­te. Der Ange­grif­fe­ne wur­de leicht verletzt.

Fen­ster­schei­ben mit schwar­zer Far­be beschmiert

BAM­BERG. Am Mitt­woch zwi­schen 16.00 Uhr und 22.15 Uhr hat ein Unbe­kann­ter an einem Wohn­an­we­sen in der Fär­ber­gas­see zwei Fen­ster­schei­ben mit schwar­zer Far­be beschmiert. Dem Immo­bi­li­en­be­sit­zer ist des­we­gen Sach­scha­den von etwa 50 Euro entstanden.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. In der Greif­fen­berg­stra­ße wur­de zwi­schen Diens­tag, 17.00 Uhr, und Mitt­woch, 09.30 Uhr, der lin­ke Außen­spie­gel eines dort gepark­ten sil­ber­far­be­nen Hyun­dai i30 ange­fah­ren. Der Fahr­zeug­hal­te­rin ent­stand dadurch Sach­scha­den in Höhe von etwa 200 Euro.

BAM­BERG. Am Mitt­woch zwi­schen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr wur­de am Son­nen­plätz­chen die lin­ke Fahr­zeug­front eines schwar­zen BMW 318d ange­fah­ren. An dem Auto ist Sach­scha­den von etwa 2000 Euro ent­stan­den. Vom Unfall­ver­ur­sa­cher fehlt jede Spur.

Hin­wei­se zu den Unfall­ver­ur­sa­chern nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951/9129–210 entgegen.

Betrun­ke­ner greift mit gestoh­le­nem Feu­er­lö­scher Pas­san­ten an

BAM­BERG. Mitt­woch­mit­tag kurz vor 15.00 Uhr wur­de die Poli­zei über eine Aus­ein­an­der­set­zung am Zen­tra­len Omni­bus­bahn­hof in Bam­berg infor­miert. Wie sich her­aus­stell­te, griff ein 26-jäh­ri­ger Betrun­ke­ner grund­los einen Pas­san­ten an. Er belei­dig­te ihn zunächst, bevor er ihn mit einem vor­her im Bam­ber­ger Bahn­hof gestoh­le­nen Feu­er­lö­scher gegen die Wade schlug. Der Angrei­fer muss sich nun straf­recht­lich wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung, Dieb­stahl und Belei­di­gung verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Tre­sor aus Ein­fa­mi­li­en­haus gestoh­len – Zeu­gen gesucht

RAT­TELS­DORF, LKR. BAM­BERG. Am Mitt­woch­vor­mit­tag bra­chen Unbe­kann­te in ein Ein­fa­mi­li­en­haus in Rat­tels­dorf ein und stah­len einen Tre­sor. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ermit­telt und sucht Zeugen.

Mitt­woch­vor­mit­tag, im Zeit­raum von 8 Uhr bis 10.30 Uhr, ver­schaff­ten sich die Ein­bre­cher gewalt­sam Zugang zu dem Ein­fa­mi­li­en­haus im Rat­tels­dor­fer Gemein­de­teil Ebing und stah­len einen über 70 Kilo­gramm schwe­ren Tre­sor samt Inhalt im Gesamt­wert von knapp 2.000 Euro. Außer­dem rich­te­ten sie einen Sach­scha­den von rund 1.000 Euro an, bevor sie uner­kannt flüchteten.

Zeu­gen beob­ach­te­ten zwi­schen 10 Uhr und 10.15 Uhr einen der mut­maß­li­chen Täter, der eine offen­sicht­lich schwer bela­de­ne Schub­kar­re zu einem am Orts­rand abge­stell­ten, dunk­len Auto trans­por­tier­te. Der Gegen­stand auf der Schub­kar­re war mit einem wei­ßen Tuch abge­deckt, in dem Fahr­zeug befand sich eine wei­te­re Per­son. Anschlie­ßend fuh­ren die bei­den mit dem Auto in einen Feld­weg und wei­ter in Rich­tung Bun­des­stra­ße 4.

Die Per­son mit der Schub­kar­re wird wie folgt beschrieben:

  • Zir­ka 20 Jah­re alt
  • Zir­ka 1,90 Meter groß
  • Schlanke/​hagere Statur
  • Schwar­ze, kur­ze Haare
  • Trug eine kur­ze, bezie­hungs­wei­se drei­vier­tel­lan­ge Hose

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevöl­ke­rung. Wer sach­dien­li­che Anga­ben machen kann, wird gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 bei der Kri­po Bam­berg zu melden.

Dieb­stäh­le

HIRSCHAID. Beim Dieb­stahl wur­de am Mitt­woch­mit­tag eine 34-jäh­ri­ge Frau in einem Super­markt in der Löser­stra­ße beob­ach­tet. Mit Nah­rungs­mit­teln im Wert von 105 Euro ver­ließ die Kun­din den Markt und konn­te auf­ge­hal­ten wer­den. Anzei­ge wegen Laden­dieb­stahl wird gegen die 34-Jäh­ri­ge erstattet.

HIRSCHAID. Wegen Laden­dieb­stahl muss sich ein 72-Jäh­ri­ger ver­ant­wor­ten. Beim Dieb­stahl von Nah­rungs­mit­teln im Wert von etwa 50 Euro wur­de der Seni­or in einem Markt in der Bam­ber­ger Stra­ße ertappt. Das Die­bes­gut hat­te der Mann in sei­ner mit­ge­führ­ten Stoff­ta­sche verstaut.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

WÜR­GAU. Ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer rich­te­te einen Scha­den von ca. 1.500 Euro an einem Pkw, VW Cad­dy, an und flüch­te­te anschlie­ßend. Das Fahr­zeug park­te zwi­schen Diens­tag­nach­mit­tag, 17.00 Uhr, und Don­ners­tag­mor­gen, 07.30 Uhr, in der Orts­stra­ße „Obe­rer Wein­berg“ in der Hof­ein­fahrt eines Anwesens.

Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

ATTELS­DORF. Wäh­rend eines Fahr­si­cher­heits-Trai­nings kam es am Diens­tag­nach­mit­tag auf dem ADAC-Gelän­de zu einem Unfall, bei dem zwei Per­so­nen leicht ver­letzt wur­den und ein Scha­den von ca. 100.000 Euro ent­stand. Wäh­rend einer Übung geriet der 25-jäh­ri­ge Fah­rer eines Win­ter­dienst-Fahr­zeu­ges ins Schleu­dern und prall­te in die Leit­plan­ke. Anschlie­ßend über­schlug sich das Fahr­zeug und kam im Gra­ben zum Lie­gen. Sowohl der Fah­rer als auch sein 35-jäh­ri­ger Bei­fah­rer muss­ten durch den Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den. Ein Abschlepp­un­ter­neh­men barg das total beschä­dig­te Fahrzeug.

HALL­STADT. Sach­scha­den in Höhe von ca. 15.000 Euro ent­stand bei einem Ver­kehrs­un­fall, der sich am Mitt­woch­abend in der Bie­gen­hof­stra­ße ereig­ne­te. Dort miss­ach­te­te an der Kreu­zung ein 19-jäh­ri­ger Seat-Fah­rer die Vor­fahrt einer Peu­geot-Fah­re­rin, so dass es zum Zusam­men­stoß kam. Glück­li­cher­wei­se blie­ben bei­de Fahr­zeug­füh­rer bei der Kol­li­si­on unver­letzt. Die nicht mehr fahr­be­rei­ten Unfall-Autos muss­ten abge­schleppt werden.

Son­sti­ges

RECKEN­DORF. Ohne Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen an ihrem E‑Scooter war eine 49-Jäh­ri­ge am Diens­tag­nach­mit­tag in der Bahn­hof­stra­ße unter­wegs. Dies blieb einer Poli­zei­strei­fe nicht ver­bor­gen. Die Wei­ter­fahrt wur­de nach erfolg­ter Kon­trol­le unter­bun­den. Zudem muss sich die Fah­re­rin wegen eines Ver­ge­hens nach dem Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz verantworten.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Leit­pfo­sten und Ver­kehrs­zei­chen „flach­ge­legt“

Bam­berg. Von Diens­tag­abend auf Mitt­woch­vor­mit­tag kam an der AS Bam­berg-Ost ein zunächst unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer mit sei­nem Pkw an der AS Bam­berg-Ost von der Fahr­bahn ab und über­roll­te einen Leit­pfo­sten und ein Ver­kehrs­zei­chen. Obwohl dabei ein Fremd­scha­den von rund 500 Euro ent­stand fuhr der Ver­ur­sa­cher ein­fach wei­ter. Da an der Unfall­stel­le jedoch das vor­de­re Kenn­zei­chen des Fahr­zeugs gefun­den wur­de, konn­te eine 51jährige Fah­re­rin eines Mitsu­bi­shi aus dem Land­kreis Coburg recht schnell als Unfall­ver­ur­sa­che­rin ermit­telt wer­den. Sie wird nun wegen Unfall­flucht angezeigt.

Aus­wei­se waren gefälscht

Elt­mann. Eine gefälsch­te ira­ki­sche Iden­ti­täts­kar­te sowie einen total gefälsch­ten deut­schen Auf­ent­halts­ti­tel leg­te der 33jährige Fah­rer eines Opel den Schlei­er­fahn­dern der Auto­bahn­po­li­zei bei einer Kon­trol­le auf der A 70, im Bereich der AS Elt­mann vor. Die gefälsch­ten Doku­men­te wur­den von den Beam­ten erkannt und sicher­ge­stellt. Er wird nun wegen Urkun­den­fäl­schung angezeigt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fall­flucht

Eber­mann­stadt. Eine 53-jäh­ri­ge Frau fuhr Mitt­woch­mit­tag mit ihrem Lkw von Eber­mann­stadt in Rich­tung Eschlipp. Kurz nach Eber­mann­stadt kam ihr ein Fahr­zeug ent­ge­gen, wel­ches ver­mut­lich zu weit links fuhr, wes­we­gen sie nach rechts aus­wei­chen muss­te und schließ­lich mit ihrem Laster in der Wie­se zum Ste­hen kam. Die 53-Jäh­ri­ge wur­de mit leich­ten Ver­let­zun­gen ins Kli­ni­kum nach Forch­heim ver­bracht. Es wer­den Zeu­gen gesucht, die den Vor­fall beob­ach­tet haben. Die­se möch­ten sich bit­te bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt mel­den (09194/7388–0).

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Eggols­heim. Am Mitt­woch­mor­gen befuhr eine 48-Jäh­ri­ge mit ihrem Pedel­ec gegen 5:40 Uhr den Rad­weg neben der Kreis­stra­ße von Bam­mers­dorf in Rich­tung Gewer­be­ge­biet „In der Büg“. Als die Rad­fah­re­rin auf den Wald­park­platz fuhr, an dem der Rad­weg endet, kam sie auf Grund eines dort befind­li­chen unbe­leuch­te­ten Pkw zum Sturz. Dabei rutsch­te sie gegen einen gepark­ten Sat­tel­auf­lie­ger. Die Rad­fah­re­rin zog sich durch den Sturz leich­te Ver­let­zun­gen an der Hand zu. Am Pedel­ec ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 100.- €. Der Fah­rer des unbe­leuch­te­ten Fahr­zeugs ent­fern­te sich noch vor dem Ein­tref­fen der ver­stän­dig­ten Poli­zei­strei­fe vom Park­platz. Zeu­gen, die zur Unfall­zeit ent­spre­chen­de Beob­ach­tun­gen gemacht haben, sowie der Fah­rer des genann­ten Pkw wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen (Tel.: 09191/7090–0).

Dieb­stäh­le

Forch­heim. E‑Zigaretten im Wert von etwa 600.- € ent­wen­de­ten zwei bis­lang unbe­kann­te Täter aus einer Tank­stel­le in der Äuße­ren Nürn­ber­ger Stra­ße. Einer der bei­den Män­ner ver­wickel­te die Ange­stell­te in ein Gespräch, wäh­rend der zwei­te Mann das Die­bes­gut in sei­ne Umhän­ge­ta­sche steck­te und damit den Shop ver­ließ, ohne die Ware zu bezah­len. Die Tat, die sich zwi­schen ver­gan­ge­nem Frei­tag und Diens­tag ereig­ne­te, wur­de ledig­lich auf Grund des grö­ße­ren Fehl­be­stands bemerkt. Die Ermitt­lun­gen zur Iden­ti­fi­zie­rung der Laden­die­be wur­den eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Anzei­gen am Geburtstag

ALTEN­KUNST­ADT / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. Am Mitt­woch­nach­mit­tag hiel­ten Poli­zei­be­am­te in der Weis­mai­ner Stra­ße im Rah­men einer Laser­mes­sung einen jun­gen Mann mit einem Klein­trans­por­ter an. Die­se war zu schnell unter­wegs. Im Rah­men der Kon­trol­le konn­ten dro­gen­ty­pi­sche Aus­fall­erschei­nun­gen fest­ge­stellt wer­den. Ihm wur­de die Wei­ter­fahrt unter­sagt und der Fahr­zeug­schlüs­sel sicher­ge­stellt. Eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum Lich­ten­fels, sowie Anzei­gen nach dem Betäu­bungs­mit­tel- und Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz waren die Folge.

Dieb­stahl von Zau­nele­men­ten angezeigt

LICH­TEN­FELS. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter ent­wen­de­te im Zeit­raum vom 02.11. bis 09.11.2022 in der Bam­ber­ger Stra­ße meh­re­re Metall­zaun-Ele­men­te im Gesamt­wert von über 6000 Euro. Die Zaun­tei­le waren auf einer Frei­flä­che neben dem Güter­bahn­hof gela­gert. Zum Anhe­ben und Abtrans­port war schwe­res Gerät von Nöten.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert