Bam­berg: Gedenk­stun­de zum Volks­trau­er­tag am 13. Novem­ber 2022

logo stadt bamberg

Zen­tra­le Ver­an­stal­tung für Ober­fran­ken am 13. Novem­ber 2022 auf dem Haupt­fried­hof in Bamberg

Die Stadt Bam­berg gedenkt in einer Fei­er­stun­de am Sonn­tag, 13. Novem­ber 2022, um 14 Uhr vor dem Ehren­mal im Fried­hof an der Hall­stadter Stra­ße der Opfer der bei­den Welt­krie­ge, der Hei­mat­ver­trei­bung und der natio­nal­so­zia­li­sti­schen Gewalt­herr­schaft. Hier­zu sind alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger der Stadt, beson­ders die Ange­hö­ri­gen der Gefal­le­nen und Ver­miss­ten, herz­lich ein­ge­la­den. Die Gedenk­stun­de zum Volks­trau­er­tag in Bam­berg ist zugleich die zen­tra­le Ver­an­stal­tung für Ober­fran­ken. Die Anspra­che hält daher Mon­si­gno­re Dr. Josef Zerndl, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der des Bezirks­ver­bands Ober­fran­ken im Volks­bund Deut­sche Kriegs­grä­ber­für­sor­ge. Die geist­li­che Anspra­che hält Dekan Hans-Mar­tin Lechner.

Die Ehren­wa­che wird durch Reser­vi­sten der Reser­vi­sten­ka­me­rad­schaft Bam­berg gestellt, ein Ehren­sa­lut wird von der Vorm. Pri­vil. Schüt­zen­ge­sell­schaft 1306 Bam­berg abge­ge­ben. An der Kranz­nie­der­le­gung neh­men Mon­si­gno­re Zerndl sowie Bezirks­ge­schäfts­füh­rer Robert Fischer und für die Stadt Bam­berg Zwei­ter Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp sowie Drit­ter Bür­ger­mei­ster Wolf­gang Metz­ner teil.

Außer­dem legen Oberst­leut­nant d.R. Armin Wun­der für die Bun­des­wehr, Uwe Hüm­mer für die Arbeits­ge­mein­schaft der Ver­ei­ni­gun­gen ehe­ma­li­ger Sol­da­ten, VdK-Kreis­vor­sit­zen­de Eri­ka Jäger, Rose­ma­rie Pez­zei, Vor­sit­zen­de Bund der Ver­trie­be­nen Kreis­ver­band Bam­berg, Poli­zei­di­rek­tor Jür­gen Miketi­uk, stell­ver­tre­ten­der Lei­ter des Bun­des­po­li­zei­aus- und ‑fort­bil­dungs­zen­trums Bam­berg, Rab­bi­ne­rin Dr. Ant­je Yael Deu­sel für die Libe­ra­le Jüdi­sche Gemein­de sowie der Vor­stand der Israe­li­ti­schen Kul­tus­ge­mein­de Bam­berg Krän­ze nieder.

Die Kranz­nie­der­le­gung wird durch die Bun­des­po­li­zei unter­stützt. Den musi­ka­li­schen Rah­men bil­den die Stadt­ka­pel­le Bam­berg und der Bam­ber­ger Oratorienchor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert