„Weih­nach­ten für alle 2022“: Akti­on der Kreis­ar­beits­ge­mein­schaft der Forch­hei­mer Wohlfahrtsverbände 

Es ist eine jahr­zehn­te­lan­ge Tra­di­ti­on in Forch­heim: Die vor Ort akti­ven Wohl­fahrts­ver­bän­de schlie­ßen sich rund um Weih­nach­ten für die Akti­on „Weih­nach­ten für alle“ zusam­men. Ziel: Spen­den sam­meln, um Kin­dern, deren Fami­li­en es finan­zi­ell nicht gut geht, an Weih­nach­ten eine Freu­de machen zu kön­nen. Lisa Hoff­mann, Vor­sit­zen­de der Kreis­ar­beits­ge­mein­schaft Forch­heim und des AWO Kreis­ver­bands Forch­heim: „Die Akti­on ist auch ein wun­der­ba­res Zei­chen, dass wir Wohl­fahrts­ver­bän­de soli­da­risch und Hand in Hand für die Men­schen vor Ort enga­giert sind.“

KON­ZER­TE, WEIH­NACHTS­BA­SAR UND BESON­DE­RE SPENDEN

Auch in die­sem Jahr sind die Pla­nun­gen bereits in vol­lem Gang. Zwei gro­ße Eck­pfei­ler sind dabei schon fest orga­ni­siert: Die bei „Weih­nach­ten für alle“ nicht weg­zu­den­ken­den Bene­fiz­kon­zer­te fin­den am 27. Novem­ber um 18 Uhr in der Forch­hei­mer Klo­ster­kir­che St. Anton und am 4. Dezem­ber um 17 Uhr in der St. Mar­tins­kir­che in Eggols­heim statt. Der Vor­ver­kauf für das Forch­hei­mer Kon­zert ist gestar­tet, Kar­ten sind in der Bücher­stu­be an der Mar­tins­kir­che, im ‘s blaue Stäf­fa­la in der Wie­sent­stra­ße 1 und bei der AWO in der Kasern­stra­ße 7 erhält­lich. Das Kon­zert in Eggols­heim ist auf Spen­den­ba­sis. „Auch die Bäcker- und Metz­ge­rin­nun­gen sind wie­der dabei“, berich­tet Thi­lo Schmitt, der für die Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim bei der Orga­ni­sa­ti­on der Weih­nachts­ak­ti­on mit­hilft. „Sie schen­ken uns für die Akti­on Lecke­res aus ihren Pro­duk­tio­nen, das wir an die Kin­der wei­ter­ge­ben dürfen.“

Dies­mal gibt es aber auch Neu­es rund um „Weih­nach­ten für alle“ zu berich­ten: Bian­ca Ehrich orga­ni­siert für den 26. Novem­ber einen Weih­nachts­markt in ihrer „Foto-Oase“ in Forch­heim-Bucken­ho­fen (Beschil­de­run­gen in der Austraß e Rich­tung Kanal fol­gen) zugun­sten der Akti­on der Wohlfahrtsverbände.

Dank wei­te­rer zusätz­li­cher Spen­den, u. a. der Anton-Land­graf-Stif­tung und der Fir­ma Simon Hege­le, kön­nen in die­sem Jahr die Wohl­fahrts­ver­bän­de „Weih­nach­ten für alle“ auch auf Senio­ren ab 60 Jah­ren aus­wei­ten, deren Geld­beu­tel sehr schmal ist. Somit erreicht die Akti­on dies­mal Men­schen ab 60 Jah­ren und Fami­li­en mit min­der­jäh­ri­gen Kin­dern im Haus­halt, deren Ein­kom­men die Höhe der ent­spre­chen­den Arbeits­lo­sen­geld II-Regel­sät­ze + Warm-Mie­te + 160 € nicht übersteigt.

SPEN­DEN WILLKOMMEN

Wer die Krei­s­ar­ge der Forch­hei­mer Wohl­fahrts­ver­bän­de unter­stüt­zen möch­te, Kin­dern und auch Senio­ren eine Weih­nachts­freu­de zu machen, kann eine Spen­de auf fol­gen­des Kon­to über­wei­sen: Spar­kas­se Forch­heim, IBAN: DE17 7635 1040 0000 0033 43, BIC: BYLADEM1FOR mit dem Ver­wen­dungs­zweck: Weih­nach­ten für alle 2022 (Kon­to­in­ha­ber: Land­rats­amt Forch­heim – Kreiskasse).

„Der Tag, an dem die Geschen­ke den Fami­li­en gebracht wer­den, ist für mich immer der schön­ste Arbeits­tag im gan­zen Jahr“, berich­tet Sil­ke Bür­ger-Raab vom Forch­hei­mer Hil­fe- und Bera­tungs­zen­trum. „Wir sind dank­bar für jede Unterstützung.“

Das Foto stammt aus dem letz­ten Jahr und zeigt die Metz­ger- und Bäcker­innun­gen in Forch­heim, die bereits seit vie­len Jah­ren für „Weih­nach­ten für
alle“ enga­giert sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert