Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 09.11.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Poli­zei schnappt E‑S­coo­ter-Dieb

BAM­BERG. Mitt­woch­früh kurz vor 02.00 Uhr fan­den Poli­zei­be­am­te in der Asyl­be­wer­ber­un­ter­kunft im Bam­ber­ger Osten einen E‑Scooter, der am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag vor einer Gast­stät­te in der Sand­stra­ße gestoh­len wur­de. Als Täter konn­te ein 22-Jäh­ri­ger ermit­telt wer­den, der für den Dieb­stahl ver­ant­wort­lich ist.

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Am Diens­tag wur­de die Poli­zei zu ins­ge­samt sechs Laden­dieb­stäh­len in ver­schie­de­nen Geschäf­ten im Stadt­ge­biet Bam­berg geru­fen. Es wur­den fünf Män­ner und eine Frau beim Dieb­stahl von Kos­me­tik­ar­ti­keln, Beklei­dung und ande­ren Gebrauchs­gü­tern im Gesamt­wert von knapp 130 Euro gestoh­len. Ein Mann konn­te aus einem Geschäft flüchten.

Unbe­kann­te über­nach­ten in Ferienwohnung

BAM­BERG. Am Frei­tag­abend, kurz vor Mit­ter­nacht, erlang­te ein unbe­kann­ter Mann einen Schlüs­sel für eine Feri­en­woh­nung in der Bam­ber­ger Innen­stadt. Mit sei­nem Beglei­ter über­nach­te­te er anschlie­ßend in der Woh­nung, ohne dafür zu bezah­len. Der Ent­wen­dungs­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 20 Euro beziffert.

22-Jäh­ri­ger teilt Faust­schlag aus

BAM­BERG. Am Diens­tag­abend kurz vor 21.00 Uhr wur­de die Poli­zei über eine Aus­ein­an­der­set­zung vor der Post in der Pro­me­na­de­stra­ße unter­rich­tet. Wie sich her­aus­stell­te, waren dort zwei Män­ner auf eine Jugend­grup­pe gesto­ßen, gegen die ein Mann aggres­siv wur­de. Er sti­chel­te die Per­so­nen an, sich mit ihm zu schla­gen. Anschlie­ßend ver­pass­te er einem jun­gen Mann einen Faust­schlag ins Gesicht, der dadurch eine Schwel­lung im Gesicht davon­trug. Der Schlä­ger war betrun­ken und brach­te es auf 2,62 Promille.

Auto­fah­rer hat­te zu viel getrunken

BAM­BERG. Am Diens­tag­abend kurz vor 23.00 Uhr wur­de Am Kra­nen ein 32-jäh­ri­ger Auto­fah­rer einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Auf Nach­fra­ge räum­te der Mann ein, zwei Bier getrun­ken zu haben. Bei einem Alko­hol­test brach­te er es auf 0,62 Pro­mil­le. Er muss mit einem Fahr­ver­bot, einer Geld­bu­ße und Punk­ten rechnen.

Poli­zei fin­det Joint beim Voll­zug eines Haftbefehls

BAM­BERG. Am Diens­tag­abend bekam ein 39-jäh­ri­ger Mann im Stadt­teil Gaustadt Besuch von der Poli­zei, weil gegen ihm ein Haft­be­fehl bestand. Als die Beam­ten dort ein­tra­fen, hat­te der 39-Jäh­ri­ge einen Joint in der Hand, der beschlag­nahmt wur­de. Die Geld­stra­fe konn­te von ihm bezahlt wer­den, wes­halb er auf frei­en Fuß blieb.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Ein­bruch in Bäckerei

SCHEß­LITZ, LKR. BAM­BERG. Erneut geriet eine Bäcke­rei­fi­lia­le in das Visier von unbe­kann­ten Tätern. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevölkerung.

Zwi­schen Sonn­tag­mit­tag, 13 Uhr, und Diens­tag­mor­gen, 7 Uhr, hebel­ten die Unbe­kann­ten die Hin­ter­tür der Bäcke­rei in der Bam­ber­ger Stra­ße auf, wel­che sich in dem Gebäu­de eines Dis­coun­ters befin­det. Auf der Suche nach Bar­geld durch­such­ten die Ein­bre­cher dann den Ver­kaufs­raum. Nach­dem die Die­be eine Trink­geld­do­se mit etwa 100 Euro Inhalt gefun­den hat­ten, flüch­te­ten sie und hin­ter­lie­ßen einen Sach­scha­den in Höhe von 1.500 Euro.

Die Ermitt­ler der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg prü­fen nun, ob der Ein­bruch in Scheß­litz in Zusam­men­hang mit den ver­gan­ge­nen Ein­brü­chen in Bäcke­rei­fi­lia­len in den Land­krei­sen Forch­heim und Bam­berg steht.

Zeu­gen, die am Diens­tag­abend in der Bam­ber­ger Stra­ße ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge beob­ach­tet haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­po in Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 in Ver­bin­dung zu setzen.

Dieb­stäh­le

SCHESS­LITZ. Ein unbe­kann­ter Täter hebel­te zwi­schen dem 6. Novem­ber, 12.15 Uhr und dem 8. Novem­ber, 07.00 Uhr die Hin­ter­tür einer Bäcke­rei in der Bam­ber­ger Stra­ße auf. In dem Geschäft wur­den ca. 100 Euro Bar­geld ent­wen­det. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 entgegen.

HIRSCHAID. Eine 28-Jäh­ri­ge stell­te ihr Fahr­rad der Mar­ke Con­way am Sonn­tag, gegen 17 Uhr, in der Orts­stra­ße „Am Fried­hof“ ab und ver­sperr­te es mit einem Schloss. Als die­se nach ca. vier Stun­den zurück­kam, stell­te sie fest, dass das E‑Bike ent­wen­det wur­de. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf mehr als 2.500 Euro. Wer kann Hin­wei­se zum Ver­bleib des Rades geben? Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Sach­be­schä­di­gun­gen

PÖDEL­DORF. Seit etwa Mai die­ses Jah­res kam es ver­mehrt zu Vor­komm­nis­sen am Pavil­lon hin­ter dem Sport­heim des SC Pödel­dorf. Es wur­de bereits mehr­fach Müll hin­ter­las­sen sowie Sach­be­schä­di­gun­gen began­nen. Am 4. Novem­ber, gegen 20 Uhr war eine grö­ße­re Grup­pe Jugend­li­cher am Pavil­lon, wel­che einen Leit­pfahl ver­brann­ten und dabei eben­falls das Pavil­lon beschä­dig­ten. Wer kann Anga­ben zu den Per­so­nen machen? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 entgegen.

TROS­DORF. Ein Mer­ce­des war am 8. Novem­ber, zwi­schen 11.30 Uhr und 11.55 Uhr auf dem Park­platz des Kauf­lan­des geparkt. Dort wur­de durch einen unbe­kann­ten Täter die lin­ke Fahr­zeug­sei­te ver­kratzt, sodass ein Scha­den von ca. 1.500 Euro ent­stand. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fäl­le

GUN­ZEN­DORF. Eine Gre­ca-Fah­re­rin woll­te Diens­tag­nach­mit­tag mit ihrem Micro­car von Deu­schen­dorf nach links in Rich­tung Gun­zen­dorf abbie­gen. Die 17-Jäh­ri­ge brem­ste zunächst ab. Ihren Anga­ben zufol­ge ließ sich das Fahr­zeug jedoch nicht bis zum Still­stand abbrem­sen, wes­halb sie in die Kreu­zung ein­fuhr. Zeit­gleich befuhr ein VW-Phä­ton-Fah­rer die K BA 12 von Gun­zen­dorf kom­mend. Im Kreu­zungs­be­reich kam es anschlie­ßend zum Zusam­men­stoß der bei­den Fahr­zeu­ge. Am VW ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 20 Euro. Am Gre­ca ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 5.000 Euro.

Son­sti­ges

BISCH­BERG. Am 6. Novem­ber, gegen 15.45 Uhr lie­fen ein Mann sowie eine Frau auf dem Fuß- und Rad­weg an der Reg­nitz von Bisch­berg in Rich­tung Bam­berg, wel­chen zeit­gleich ein Renn­rad­fah­rer befuhr. Kurz nach der Brücke der B 26 woll­te der 24-jäh­ri­ge Rad­ler die Spa­zier­gän­ger über­ho­len. Jedoch trat der Mann ohne sich umzu­se­hen nach links in den Fahr­weg des Rad­fah­rers, sodass die­ser aus­wei­chen muss­te und hier­durch stürz­te und sich dabei leich­te Ver­let­zun­gen zuzog. Bei­de Par­tei­en einig­ten sich nach einem kur­zen Gespräch und gin­gen ihrer Wege. Der Vor­fall wur­de der Land­kreis­po­li­zei nach­träg­lich bekannt. Die­se bit­tet die bei­den Fuß­gän­ger sich unter 0951/9129–310 zu melden.

PETT­STADT. In eine all­ge­mei­ne Ver­kehrs­kon­trol­le in der Sand­stra­ße geriet am Diens­tag­abend ein Ford-Fah­rer. Im Rah­men der Kon­trol­le wur­de durch die Poli­zei­be­am­ten Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Ein frei­wil­li­ger Atem­al­ko­hol­test ergab 0,62 Pro­mil­le. Der 64-Jäh­ri­ge wur­de im Anschluss zur Blut­ent­nah­me ins Kran­ken­haus verbracht.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Warn­ba­ke stand im Weg

Bam­berg. In der Über­lei­tung von der B 505 auf die A 73, Rich­tung Nor­den, kam am Diens­tag­nach­mit­tag der 22jährige Fah­rer eines Klein­trans­por­ters aus Unacht­sam­keit zu weit nach rechts und über­roll­te am begin­nen­den Bau­stel­len­be­reich eine Warn­ba­ke. Durch den Anstoß wur­de der Trans­por­ter so beschä­digt, dass er nicht mehr fahr­be­reit war und abge­schleppt wer­den muss­te. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 1000 Euro.

Füh­rer­schein war ungültig

Hall­stadt. Einen nicht mehr gül­ti­gen slo­wa­ki­schen Füh­rer­schein leg­te am Diens­tag­vor­mit­tag der 45jährige Fah­rer eines VW den Schlei­er­fahn­dern der Ver­kehrs­po­li­zei bei einer Kon­trol­le im Laub­an­ger vor. Er hat­te ver­säumt die Fahr­erlaub­nis recht­zei­tig umschrei­ben zu las­sen. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt. Eine Anzei­ge wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis folgt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Dieb­stahl

Igen­s­dorf. In der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag wur­den in der Forch­hei­mer Stra­ße ca. 20 m Fall­roh­re aus Kup­fer ent­wen­det. Die Scha­dens­hö­he muss noch ermit­telt wer­den. Der 37-jäh­ri­ge Mit­tei­ler fand außer­dem an der Ent­wen­dungs­stel­le ein Mobil­te­le­fon, wel­ches ver­mut­lich vom Täter ver­ges­sen wur­de. Zeit­gleich wur­de von einer Holz­hüt­te in einem Gar­ten, zwi­schen Stöck­ach und Unter­lin­del­bach vier Meter Dach­rin­ne aus Kuper abmon­tiert und ent­wen­det. Hier beläuft sich der Scha­den auf ca. 800 Euro. Zeu­gen, wel­che Hin­wei­se auf den oder die Täter geben kön­nen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu mel­den (09194/7388–0).

Son­sti­ges

Eber­mann­stadt. Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt unter­zo­gen am Diens­tag­abend am Markt­platz einen 17-Jäh­ri­gen, wel­cher mit sei­nem auf­fäl­lig lau­ten Leicht­kraft­rad unter­wegs war, einer Ver­kehrs­kon­trol­le. Bei der vor Ort durch­ge­führ­ten Schall­pe­gel­mes­sung ergab sich ein deut­lich höhe­rer, als der im TÜV-Bericht ein­ge­tra­gen und zuge­las­se­ne Wert. Zudem stell­ten die Poli­zi­sten fest, dass sein Hin­ter­rei­fen durch­ge­hend zu wenig Pro­fil auf­wies. Dem Jugend­li­chen wur­de die Wei­ter­fahrt unter­bun­den und die KTM sicher­ge­stellt. Ihn erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Ver­sto­ßes gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. Am Diens­tag gegen 10:44 Uhr bemerk­te ein 46-Jäh­ri­ger einen fri­schen Lack­scha­den an sei­nem schwar­zen VW. Die­ser war an einer Tank­stel­le in der Hafen­stra­ße geparkt. Ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge konn­te beob­ach­ten, wie eine Fahr­zeug­füh­re­rin neben dem schwar­zen VW park­te und zwei­mal mit der Türe der Bei­fah­rer­sei­te gegen die Türe der Fah­rer­sei­te des 46-Jäh­ri­gen schlug. Hier­durch ent­stan­den zwei tie­fe Krat­zer am Fahr­zeug. Ohne sich um die Regu­lie­rung des Scha­dens von ca. 1.000,– Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich die Ver­ur­sa­che­rin uner­laubt von der Unfall­stel­le. Wei­te­re Zeu­gen des Vor­falls oder die Ver­ur­sa­che­rin selbst wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Forch­heim. Am Frei­tag, den 04.11.2022, zwi­schen 08:00 Uhr und 17:00 Uhr park­te ein 35-Jäh­ri­ger sei­nen Audi/​Avant vor einem Tex­til­ge­schäft in der Kon­rad-Ott-Stra­ße. Als er zu sei­nem Fahr­zeug zurück­kehr­te, muss­te er einen Scha­den am vor­de­ren Kenn­zei­chen und am Küh­ler­grill fest­stel­len. Ohne sich um die Regu­lie­rung des Scha­dens von ca. 1.000,– Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher uner­laubt von der Unfall­stel­le. Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 erbeten.

Forch­heim. Am Diens­tag, den 08.11.2022, zwi­schen 09:10 Uhr und 09:30 Uhr stell­te eine 44-Jäh­ri­ge ihren Mazda/​MX5 vor einem Lebens­mit­tel­markt in der Bam­ber­ger Stra­ße ab. Als sie zu ihrem Fahr­zeug zurück­kehr­te, muss­te sie einen Scha­den an der hin­te­ren, rech­ten Stoß­stan­ge fest­stel­len. Ohne sich um die Regu­lie­rung des Scha­dens von ca. 1.000,– Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher uner­laubt von der Unfall­stel­le. Ein Zeu­ge konn­te die Unfall­flucht beob­ach­ten. Wei­te­re Zeu­gen des Vor­falls oder der Ver­ur­sa­cher selbst wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Dieb­stäh­le

Forch­heim. In der Zeit zwi­schen Frei­tag, den 14.10.2022, 12:30 Uhr und Mon­tag, den 17.10.2022, 07:30 Uhr, ent­wen­de­te ein bis­her unbe­kann­ter Täter am Bahn­hofs­vor­platz ein Mixed-Rad der Mar­ke Puma/​Biomega/​Pico in blau/​grün. Das Fahr­rad war mit­tels Fahr­rad­schloss ver­sperrt. Der Scha­den beläuft sich auf ca. 650,- Euro. Hin­wei­se zum Ver­bleib des Fahr­ra­des nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 entgegen.

Eggols­heim. In der Zeit zwi­schen Don­ners­tag, den 03.11.2022, 19:00 Uhr und Sonn­tag, den 06.11.2022, 18:00 Uhr, ent­wen­de­te ein bis­her unbe­kann­ter Täter in der Fran­ken­stra­ße ein Moun­tain­bike der Mar­ke Canyon/​Torqua in blau/​schwarz. Das Fahr­rad war mit­tels Ket­ten­schloss ver­sperrt. Der Scha­den beläuft sich auf ca. 2.239,- Euro. Hin­wei­se zum Ver­bleib des Fahr­ra­des nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 entgegen.

Forch­heim. Am Diens­tag­abend ent­wen­de­te ein 43-Jäh­ri­ger aus einem Ver­brau­cher­markt in der Äuße­ren Nürn­ber­ger Stra­ße ver­schie­de­ne Rasier­klin­gen im Gesamt­wert von ca. 50,- Euro. Als er das Geschäft ver­las­sen woll­te, konn­te er von einem Mit­ar­bei­ter fest­ge­hal­ten wer­den. Er wird sich nun wegen Laden­dieb­stahls ver­ant­wor­ten müssen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Unfall­ver­ur­sa­cher, schwar­zer Sko­da Fabia, gesucht

ALTEN­KUNST­ADT, LKR. LICH­TEN­FELS. Am Diens­tag­mit­tag gegen 11.30 Uhr befuhr ein Mit­ar­bei­ter eines Auto­hau­ses mit einem Kun­den­fahr­zeug Ford Kuga im Rah­men einer Pro­be­fahrt die Staats­stra­ße 2203 von Burk­heim in Rich­tung Isling. Hier kam ihm ein schwar­zer Sko­da zu weit auf sei­ner Fahr­spur ent­ge­gen, sodass der Ford-Fah­rer nach rechts aus­wei­chen muss­te und einen Leit­pfo­sten streif­te. An dem Auto ent­stand dadurch ein Sach­scha­den von etwa 7.500 Euro. Der Unfall­ver­ur­sa­cher setz­te sei­ne Fahrt unbe­irrt fort. Sach­dien­li­che Hin­wei­se zum schwar­zen Sko­da Fabia aus dem Zulas­sungs­be­reich Lich­ten­fels erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert