Hal­len­ko­sten in Bam­berg stei­gen um 15 Prozent!

Pres­se­mit­tei­lung der DJK Don Bos­co Bam­berg e.V. – Basketball-Abteilung:

Als einer von vie­len Tages­ord­nungs­punk­ten hat der Bam­ber­ger Stadt­rat vor­letz­te Woche auch über einen für die Bam­ber­ger (Hallensport-)Vereine wich­ti­gen Punkt abge­stimmt. Unter der Über­schrift „Anpas­sung der Über­las­sungs­be­din­gun­gen für die Nut­zung der Bam­ber­ger Schul­sport­hal­len“ steht Fol­gen­des in der Sit­zungs­vor­la­ge – VO/2022/5714–49:

„Mit Beschluss des Kul­tur­se­nats vom 24. Juli 2014 wur­den die Über­las­sungs­be­din­gun­gen für die Nut­zung der Sport­hal­len der Stadt Bam­berg zuletzt angepasst.

Inzwi­schen haben sich eini­ge rele­van­te Ände­run­gen ergeben:

Die enor­me Stei­ge­rung der Ener­gie­ko­sten macht gera­de im Hin­blick auf Strom und Gas auch vor den Lie­gen­schaf­ten der Stadt Bam­berg kei­nen Halt. Die Hal­len­ge­büh­ren umfas­sen einen Bruch­teil der Gesamt­ko­sten für Ener­gie, Rei­ni­gung sowie Anwe­sen­heits­geld der Haus­mei­ster und fal­len im direk­ten Ver­gleich mit den umlie­gen­den Gemein­den sowie den mei­sten ober­frän­ki­schen Städ­ten deut­lich nied­ri­ger aus.

Da die Hal­len­ge­büh­ren seit über zehn Jah­ren nicht mehr ange­ho­ben wur­den, die Ener­gie­prei­se jedoch seit Jah­ren stei­gen, wird vor­ge­schla­gen, eine Erhö­hung um wenig­stens 15% (zuzüg­lich einer sinn­vol­len Run­dung der Beträ­ge) zu beschlie­ßen. Auf­grund der an sich nied­ri­gen Nut­zungs­ge­büh­ren wirkt sich die­se Stei­ge­rung eher gering aus und führt infol­ge des­sen zu kei­ner ein­schnei­den­den Bela­stung für die Sportvereine.

Die Nut­zungs­ge­büh­ren unter­lie­gen einer Staf­fe­lung der Hal­len, je nach Grö­ße und Aus­stat­tung. Im Hin­blick auf die bis­he­ri­ge Auf­tei­lung wird vor­ge­schla­gen, die­se etwas zu ver­schlan­ken, sodass es nur noch vier statt sechs Grup­pen gibt. Die Zuord­nung zu der jewei­li­gen Gebüh­ren­grup­pe wur­de über­ar­bei­tet und ent­spre­chend sinn­voll umgruppiert.

Auf­grund häu­fi­ger kurz­fri­sti­ger Absa­gen (weni­ger als drei Tage vor der Nut­zung) der Sport­hal­len­zei­ten am Wochen­en­de wird vor­ge­schla­gen, die Gebühr für das Bereit­hal­ten der Hal­len sowie die umsonst anwe­sen­den Haus­mei­ster von 20 € auf 25 € zu erhö­hen, um kei­ne Anrei­ze zu schaf­fen, Hal­len­zei­ten ohne ent­spre­chen­de Nut­zung zu blockie­ren. Dadurch kön­nen frei wer­den­de Zei­ten an Sport­ver­ei­ne mit Bedarf wei­ter­ge­ge­ben werden.

Die gesam­ten Über­las­sungs­be­din­gun­gen wur­den im Sin­ne einer gen­der­ge­rech­ten Spra­che abge­än­dert. Außer­dem wur­den eini­ge klei­ne­re redak­tio­nel­le Ände­run­gen vorgenommen.“

Die Stadt­rä­te haben die Sit­zungs­vor­la­ge ein­stim­mig durchgewunken.

sie­he auch https://​www​.DJK​-Bam​berg​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert