Bam­berg: Dr. Doro­thea Tau­be erhält den Baye­ri­schen Kul­tur­preis 2022 der Bay­ern­werk AG – Preis­ver­lei­hung am 10. Novem­ber 2022 live im Stream und Lokal-Fernsehen

Bamberg: Dr. Dorothea Taube erhält den Bayerischen Kulturpreis 2022 der Bayernwerk AG - Preisverleihung am 10 November 2022 live im Stream und Lokal-Fernsehen November 2022
Dr. Dorothea Taube von der Otto-Friedrich-Universität Bamberg erhält am 10. November 2022 den diesjährigen Kulturpreis Bayern verliehen. Foto: Dorothea Taube

Dr. Doro­thea Tau­be von der Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg erhält den Kul­tur­preis Bay­ern 2022

Bay­ern­werk ver­leiht Kul­tur­preis am 10. Novem­ber – Dr. Doro­thea Tau­be ist Wis­sen­schafts­preis­trä­ge­rin – Über­tra­gung online und im Fernsehen

Wenn die Bay­ern­werk AG (Bay­ern­werk) am Don­ners­tag, 10. Novem­ber 2022, um 19 Uhr den Baye­ri­schen Kul­tur­preis ver­gibt, liegt ein ganz beson­de­res Augen­merk auf der Wis­sen­schaft. Denn in der Spar­te Wis­sen­schaft geht der Kul­tur­preis Bay­ern an 33 Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten sowie Dok­to­ran­din­nen und Dok­to­ran­den baye­ri­scher Hoch­schu­len und Uni­ver­si­tä­ten. Unter den Preis­trä­gern ist auch Dr. Doro­thea Tau­be, die an der Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg pro­mo­viert hat.

Dr. Doro­thea Tau­be wird für ihre Dok­tor­ar­beit am Lehr­stuhl für All­ge­mei­ne Päd­ago­gik geehrt. Ihre For­schungs­stu­die beschäf­tigt sich mit der Ver­mitt­lung kom­ple­xer glo­ba­ler The­men im Schul­un­ter­richt. Die Preis­ver­lei­hung fin­det in den Mün­che­ner Eis­bach Stu­di­os statt und wird ab 19 Uhr live über­tra­gen – online sowie im loka­len Fern­se­hen. Neben Dr. Doro­thea Tau­be erhal­ten 32 wei­te­re Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten baye­ri­scher Hoch­schu­len und Uni­ver­si­tä­ten den Preis in der Spar­te Wis­sen­schaft. Die Aus­zeich­nung in der Spar­te Kunst geht am sel­ben Abend an den Coun­ter­te­nor Valer Sabadus, die Band Sport­freun­de Stil­ler, den Foto­gra­fen Olaf Unverz­art, die Künst­le­rin und Lyri­ke­rin Augu­sta Laar sowie die Schau­spie­le­rin Lucy Wil­ke. Den Baye­ri­schen Kul­tur­preis ver­leiht das Bay­ern­werk in Part­ner­schaft mit dem Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um für Wis­sen­schaft und Kul­tur. Mar­kus Blu­me, Staats­mi­ni­ster für Wis­sen­schaft und Kul­tur, ver­leiht an dem Abend auch einen zusätz­li­chen Son­der­preis an Opern­sän­ge­rin Gol­da Schultz.

Ori­en­tie­rung für glo­ba­les Leh­ren und Lernen

Wie kön­nen Lehr­kräf­te glo­ba­le, län­der­über­grei­fen­de The­men wie die Coro­na-Pan­de­mie oder inter­na­tio­na­le Kon­flik­te in den Unter­richt ein­brin­gen und dis­ku­tie­ren? Und wie begeg­nen sie der Kom­ple­xi­tät der The­men? Mit die­ser Fra­ge beschäf­tigt sich die Dis­ser­ta­ti­on von Doro­thea Tau­be. Aus vie­len Ein­zel­in­ter­views mit Lehr­kräf­ten über deren Erfah­run­gen im Unter­rich­ten rekon­stru­ier­te sie drei Muster. Die­se bie­ten Anre­gun­gen für das Nach­den­ken über den Umgang mit Kom­ple­xi­tät in der Schul- und Unterrichtspraxis.

Per­sön­lich­kei­ten, die Bay­erns Kul­tur bereichern

In der Spar­te Wis­sen­schaft wer­den die besten Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten der 33 staat­li­chen Hoch­schu­len Bay­erns geehrt. Die Prei­se in der Spar­te Wis­sen­schaft wer­den mit jeweils 2.000 Euro hono­riert. Alle Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger erhal­ten die von dem Schwan­dor­fer Bild­hau­er Peter May­er geform­te Bron­ze­sta­tue „Gedan­ken­blitz“. Wäh­rend eine Fach­ju­ry die fünf Kunst­preis­trä­ge­rin­nen und ‑preis­trä­ger aus­wählt, benen­nen die staat­li­chen baye­ri­schen Hoch­schu­len, Kunst­hoch­schu­len und Uni­ver­si­tä­ten ihre besten Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten sowie Dok­to­ran­din­nen und Dok­to­ran­den. Dr. Egon Leo West­phal, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Bay­ern­werk AG, schreibt der Wis­sen­schaft eine zen­tra­le Bedeu­tung zu: „Wan­del und Fort­schritt sind gera­de jetzt von gro­ßem öffent­li­chem Inter­es­se. Unse­re Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger tra­gen mit ihrem Wir­ken dazu bei, unse­re Gesell­schaft in die Zukunft zu füh­ren. Sie ste­hen für Inno­va­ti­ons­kraft und Zukunfts­ge­stal­tung.“ Das Bay­ern­werk, das in die­sem Jahr 100-jäh­ri­ges Jubi­lä­um fei­ert, befin­de sich in einem stän­di­gen Aus­tausch mit For­schung und Wis­sen­schaft, wenn es dar­um gehe, die Ener­gie­ver­sor­gung von mor­gen zu gestal­ten. Der Baye­ri­sche Kunst- und Wis­sen­schafts­mi­ni­ster Mar­kus Blu­me betont: „Wis­sen­schaft und For­schung sind die Schlüs­sel, um auch in Zukunft im inter­na­tio­na­len Wett­be­werb zu bril­lie­ren. Mit der High­tech Agen­da inve­stie­ren wir in ein attrak­ti­ves und breit auf­ge­stell­tes Öko­sy­stem aus Spit­zen­for­schungs­ein­rich­tun­gen und inno­va­ti­vem Unter­neh­mer­tum. Der wis­sen­schaft­li­che und krea­ti­ve Ideen­reich­tum der Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger ist beein­druckend! Hier zeigt sich: In Bay­ern ist der Boden für Wis­sen­schaft und For­schung äußerst fruchtbar!“

Preis­ver­lei­hung auch im Stream und im loka­len TV

Der Kul­tur­preis Bay­ern soll eine Büh­ne für die Kunst und Wis­sen­schaft Bay­erns sein. Neben der Aus­zeich­nung der Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger sor­gen auch die Live-Auf­trit­te ver­schie­de­ner Künst­le­rin­nen und Künst­ler für ein run­des Unter­hal­tungs­pro­gramm und machen die Ver­an­stal­tung zu einem beson­de­ren Abend. Inter­es­sier­te sehen die Kul­tur­sen­dung live um 19 Uhr auf Ober­pfalz TV, Nie­der­bay­ern TV, TVA Ost­bay­ern, TV Main­fran­ken, TV Ober­fran­ken, RFO-Regio­nal­fern­se­hen Ober­bay­ern, unter www​.bay​ern​werk​-live​.de/​k​u​l​t​u​r​p​r​e​i​s​-​b​a​y​ern oder auf den Social-Media-Kanä­len des Bayernwerks.

Kurz­pro­fil Bay­ern­werk AG

Seit 100 Jah­ren steht der Name Bay­ern­werk für Ener­gie in Bay­ern. Die Bay­ern­werk AG steu­ert die Unter­neh­men der Bay­ern­werk-Grup­pe. Gemein­sam mit den Men­schen in Bay­ern gestal­tet die Unter­neh­mens­grup­pe die Ener­gie­zu­kunft im Frei­staat aktiv mit und sorgt dafür, dass immer mehr Ener­gie aus erneu­er­ba­ren Quel­len zur Ver­fü­gung steht. Die Bay­ern­werk-Grup­pe setzt sich mit inno­va­ti­ven Lösun­gen für moder­ne und siche­re Ener­gie­net­ze, Elek­tro­mo­bi­li­tät, dezen­tra­le Ener­gie­er­zeu­gung oder für die Trink­was­ser­ver­sor­gung und Abwas­ser­ent­sor­gung ein. Ein star­ker Fokus liegt dar­auf, die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger in Bay­ern bei ihrer per­sön­li­chen Ener­gie­wen­de zu unter­stüt­zen. Die Unter­neh­men der Bay­ern­werk Grup­pe för­dern die Wirt­schafts­kraft und Lebens­qua­li­tät in den baye­ri­schen Regio­nen. Sitz der Bay­ern­werk AG ist Regens­burg. Das Unter­neh­men ist eine 100-pro­zen­ti­ge Toch­ter des E.ON-Konzerns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert