AC Bava­ria Forch­heim erfolg­reich bei der Baye­ri­schen Meisterschaft

Moritz Tasch­ner bricht Rekorde

Moritz Taschner und sein Wettkampfbetreuer Julian Abromeit

Moritz Tasch­ner und sein Wett­kampf­be­treu­er Juli­an Abromeit

Ver­gan­ge­nes Wochen­en­de fand in Bay­reuth die Baye­ri­sche Mei­ster­schaft der Akti­ven im Clas­sic Kraft­drei­kampf statt, sechs Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten vom AC Bava­ria Forch­heim waren mit dabei. Die Hälf­te von ihnen hät­te auf­grund ihres jun­gen Alters sogar noch in der Klas­se der Junio­ren an den Start gehen kön­nen, den­noch ent­schie­den sie sich, bei den Akti­ven (ab 24 Jah­ren) auf Titel­jagd zu gehen. Der jüng­ste Forch­hei­mer, Moritz Tasch­ner, beließ es dabei nicht nur bei einem Titel, son­dern hat­te es auf Rekor­de abge­se­hen! Miri­am Ker­sel star­te­te für den ACB in der Klas­se bis 63 Kilo­gramm Kör­per­ge­wicht. Nach einem siche­ren Start in den Wett­kampf mit 127,5 Kilo­gramm in der Knie­beu­ge wur­de es beim Bank­drücken span­nend: Erst im drit­ten Ver­such konn­te sie die 75 Kilo­gramm gül­tig drücken. Doch davon ließ sich die 23-Jäh­ri­ge nicht aus der Ruhe brin­gen und sicher­te sich mit 142,5 Kilo­gramm im Kreuz­he­ben und einem Total von 345 Kilo­gramm den Sieg ihrer Klas­se und den Titel der Baye­ri­schen Mei­ste­rin! Sein Debüt auf der Wett­kampf Platt­form gab Mar­kus Lor­ke in der Klas­se bis 83 Kilo­gramm und sicher­te sich mit einem Total von 565 Kilo­gramm (Knie­beu­ge: 202,5 / Bank­drücken: 142,5 / Kreuz­he­ben: 220) den sech­sten Platz in einem stark besetz­ten Teil­neh­mer­feld. Eine Gewichts­klas­se über ihm, bis 93 Kilo­gramm, erreich­te Mar­co Wei­ßel mit 610 Kilo­gramm Total (217,5 / 137,5 / 255) den fünf­ten Platz.

In der Klas­se bis 120 Kilo­gramm Kör­per­ge­wicht waren zwei Star­ter des Ath­le­ten­clubs ver­tre­ten. Rene Scher­tel behält hier im inter­nen ACB Duell die Nase gegen sei­nen Trai­nings­kol­le­gen Fabi­an Habe­rer vorn und sichert sich mit 675 Kilo­gramm Total (230 / 185 / 260) Rang 10. Habe­rer lan­det auf Platz 11 mit einem Total von 612,5 Kilo­gramm (225 / 137,5 / 250).

Für ein High­light sorg­te mal wie­der Moritz Tasch­ner, der Young­ster des AC Bava­ria. Der 19-Jäh­ri­ge star­te­te in der Klas­se über 120 Kilo­gramm Kör­per­ge­wicht und hat­te ein kla­res Ziel vor Augen: Den baye­ri­schen Rekord im Bank­drücken der Akti­ven ein­zu­stel­len! Nach­dem er sei­nen Wett­kampf mit unglaub­li­chen 300 Kilo­gramm in der Knie­beu­ge eröff­net hat­te, war die gro­ße Chan­ce gekom­men. 210.5 Kilo­gramm lagen für Tasch­ner auf der Han­tel­bank bereit, die er mit fast erschrecken­der Leich­tig­keit drück­te – Rekord gebro­chen! 320 Kilo­gramm im Kreuz­he­ben run­den Tasch­ners Total von 830,5 Kilo­gramm ab und bedeu­ten neben dem Rekord im Bank­drücken auch einen Rekord im Total: Noch nie beweg­te ein Ath­let über 120 Kilo­gramm Kör­per­ge­wicht in einem baye­ri­schen Wett­kampf mehr Gesamt­last als der 19-jäh­ri­ge Tasch­ner! Natür­lich sicher­te er sich auch den Sieg der Klas­se, was einen wei­te­ren Baye­ri­schen Mei­ster­ti­tel für das Nach­wuchs­ta­lent und des­sen Ver­ein AC Bava­ria Forch­heim bedeutet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert