Die Stadt­rats­frak­ti­on Bam­ber­ger Bür­ger­block bean­tragt einen Bericht zu den Was­ser­kraft­an­la­gen in Bamberg

Stu­die soll in Auf­trag gege­ben wer­den, wo Was­ser­kraft nutz­bar gemacht wer­den kann

Was­ser fließt in unse­ren Flüs­sen unauf­hör­lich und hat somit einen erheb­li­chen Vor­teil gegen­über Solar- oder Wind­ener­gie. Die­se Tat­sa­che war Grund für die Stadt­rats­frak­ti­on Bam­ber­ger Bür­ger­block (BBB) einen Antrag an Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke (SPD) zu stel­len. Nicht zuletzt auf­grund der aktu­el­len Ener­gie­kri­se ist jeder Wech­sel zu erneu­er­ba­ren Ener­gien zu begrüßen.

Stadt­rat Andre­as Trif­fo (BBB) erin­nert in die­sem Zusam­men­hang an das Was­ser­kraft­werk, wel­ches vor weni­gen Jah­ren erfolg­reich im Zuge der Sanie­rungs­ar­bei­ten an den Unte­ren Müh­len in Betrieb gegan­gen ist und bit­tet in die­sem Antrag zugleich um einen Bericht. Nach der For­de­rung des Bür­ger­blocks soll zudem eine Stu­die in Auf­trag gege­ben wer­den, wo an den Bam­ber­ger Flüs­sen Was­ser­kraft nutz­bar gemacht wer­den kann.

Den Antrag als pdf zum Down­load gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert