medi Bay­reuth unter­liegt nach star­ker erster Halb­zeit beim FCBB

medi bayreuth vs. FC Bayern München. Foto: medi bayreuth
medi bayreuth vs. FC Bayern München. Foto: medi bayreuth

Nach sehr star­ker erster Halb­zeit unter­liegt medi bay­reuth beim FC Bay­ern Mün­chen mit 68:81

Für medi bay­reuth hat der 6. Spiel­tag in der easy­Credit Bas­ket­ball Bun­des­li­ga mit dem wohl zu erwar­ten­den Ergeb­nis geen­det. Im Gast­spiel beim Euro­League-Team des FC Bay­ern Mün­chen gab es für die Bay­reu­ther am Sonn­tag­abend nichts zu holen und man unter­lag am Ende vor 4.622 Zuschau­ern im Audi Dome mit 68:81 (36:34).

In der ersten Halb­zeit prä­sen­tier­ten sich Basti­an Doreth & Co. sehr stark und lagen bei Sei­ten­wech­sel dank einer star­ken Ver­tei­di­gung sogar in Füh­rung. Im drit­ten Abschnitt dreh­ten die Roten dann jedoch auf, leg­ten ihrer­seits vor allem phy­sisch in der Ver­tei­di­gung zu und gestat­te­ten dem medi-Team so nur mage­re sechs Zäh­ler, wäh­rend man offen­siv durch Win­s­ton und Wal­den davon zog und in die­ser Pha­se den Grund­stein für einen letzt­lich ver­dien­ten Sieg legen konnte.

Lars Masell (Head Coach medi bayreuth):

“Zunächst ein­mal Glück­wunsch an Bay­ern Mün­chen und Coach Andrea Trinchie­ri zu die­sem Sieg und auch noch zum Sieg in der Euro­League gegen Efes. Wir hat­ten hier heu­te nichts zu ver­lie­ren und sind in drei Vier­tel sehr gut auf­ge­tre­ten. Im drit­ten Abschnitt haben uns die Bay­ern jedoch kom­plett aus dem Spiel genom­men, womit die Par­tie auch schon zusam­men­ge­fasst wäre.

Es ist gut für unse­re Mann­schaft in die­sem Lern­pro­zess gegen Euro­League-Teams zu spie­len und wir hof­fen, dadurch immer wie­der einen Schritt nach vor­ne zu machen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert