Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 4. Novem­ber 2022

Stadt Erlangen Presseabteilung Logo

Mon­tag, 7. Novem­ber 2022, 14:30 Uhr, Rat­haus, 1. OG, OB-Dienstzimmer

Fran­zö­si­sche Gene­ral­kon­su­lin zu Gast im Rathaus

Anläss­lich ihres Besuchs im Rat­haus trägt sich Gene­ral­kon­su­lin Corin­na Perei­ra der Fran­zö­si­schen Repu­blik für Bay­ern am Mon­tag, 7. Novem­ber, in das Gäste­buch der Stadt ein.


Mon­tag, 7. Novem­ber 2022, 18:30 Uhr, Schal­lers­ho­fer Stra­ße 14

OB bei Sparkassen-Filialeröffnung

Die Stadt- und Kreis­spar­kas­se Erlan­gen Höchstadt Her­zo­gen­au­rach eröff­net am Mon­tag, 7. Novem­ber ihre neue Geschäfts­stel­le in Alter­lan­gen. Im Rah­men der Fei­er spricht auch Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik zu den gela­de­nen Gästen, zu denen auch Wirt­schafts- und Finanz­re­fe­rent Kon­rad Beu­gel gehört.


Diens­tag, 8. Novem­ber 2022, 16:30 Uhr, Rat­haus, 1. OG, Klei­ner Sitzungssaal

Bau­aus­schuss befasst sich mit Haus­halt 2023

Neben der Flach­dach­sa­nie­rung im Anschluss­be­reich der Turn­hal­le an der Eichen­dorff­schu­le und der euro­pa­wei­ten Aus­schrei­bung von Rei­ni­gungs­lei­stun­gen ste­hen vor allem die Haus­halts­pla­nun­gen für 2023 im Mit­tel­punkt der näch­sten öffent­li­chen Sit­zung des Bau- und Werk­aus­schus­ses am Diens­tag, 8. Novem­ber, um 16:30 Uhr im Rat­haus (1. OG, Klei­ner Sitzungssaal).


Diens­tag, 8. Novem­ber 2022, 17:00 Uhr, Rat­haus, 1. OG, Ratssaal

Sport­aus­schuss blickt ins näch­ste (Haushalts-)Jahr

Bud­get, Arbeits­pro­gramm und Stel­len­plan 2023 des Amtes für Sport und Gesund­heits­för­de­rung ste­hen auf der Tages­ord­nung der näch­sten Sport­aus­schuss-Sit­zung am Diens­tag, 8. Novem­ber, um 17:00 Uhr im Rats­saal des Rat­hau­ses. Außer­dem geht es u.a. um die Ver­ga­be der Lei­stungs­sport­mit­tel sowie die Auf­nah­me des FSV Erlan­gen-Bruck in das Sonderprogramm.


Stadt­bi­blio­thek prä­sen­tiert Viel­falt in der Kinderliteratur

„Du und ich sind gleich und anders – Wie steht es um die Viel­falt im Kin­der­buch?“ – unter die­sem Titel lädt die Stadt­bi­blio­thek (Markt­platz 1) am Diens­tag, 8. Novem­ber, um 19:30 Uhr zu einem Vor­trag und Podi­ums­ge­spräch mit der Autorin Chan­tal-Fleur Sand­jon ein. Die Fra­ge, wie der Ein­satz von diver­sen Kin­der­bü­chern Ein­gang in die päd­ago­gi­sche Pra­xis von Kin­der­gär­ten und Schu­len fin­den kann, steht im Mit­tel­punkt des Vor­trags. Die afro­deut­sche Kos­mo­po­li­tin Chan­tal-Fleur Sand­jon ist Autorin, Lek­to­rin und Diver­si­ty-Trai­ne­rin. Nach­hal­tig­keit und Gerech­tig­keit sind zen­tra­le Aspek­te in vie­len ihrer Veröffentlichungen.

Im Anschluss an den Vor­trag stellt Chri­sti­ne Keß­ler, Lei­te­rin der Kin­der- und Jugend­bi­blio­thek der Stadt­bi­blio­thek Erlan­gen, das neue Ange­bot „Regen­bo­gen-Ruck­säcke“ für Kin­der­gär­ten und Grund­schu­len vor. Die Stadt­bi­blio­thek hat zu dem The­ma Viel­falt in der Kin­der­li­te­ra­tur zusam­men mit dem Büro für Chan­cen­gleich­heit und Viel­falt der Stadt cir­ca 100 Bil­der- und Kin­der­bü­cher gekauft. In einer Koope­ra­ti­on mit der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg wur­den viel­fäl­ti­ge Kin­der­bü­cher zum The­ma Diver­si­tät gesich­tet und bewer­tet. Die­se kön­nen nun zusam­men mit aus­ge­ar­bei­te­tem Begleit­ma­te­ri­al für den Kin­der­gar­ten und Unter­richt aus­ge­lie­hen wer­den. Der Ein­tritt ist frei.

Lese­kreis im Bür­ger­treff Die Scheune

In Koope­ra­ti­on mit der Stadt­bi­blio­thek fin­det im Bür­ger­treff Die Scheu­ne in Büchen­bach (Oden­wald­al­lee 2) am Diens­tag, 8. Novem­ber, der näch­ste Lese­kreis statt. In gesel­li­ger Run­de wird bei Kaf­fee und Kuchen über ein vor­her gele­se­nes Buch dis­ku­tiert. Es geht um das Werk „Leh­re­rin einer neu­en Zeit“ von Lau­ra Bal­di­ni. Der Lese­kreis fin­det von 12:30 bis 13:30 Uhr statt und wird von Diplom-Biblio­the­ka­rin Ste­fa­nie Erben mode­riert. Wer teil­neh­men möch­te, mel­de sich an per E‑Mail: seniorenakademie@​stadt.​erlangen.​de oder per Tele­fon: 09131 / 86 23 55. Der Ein­tritt ist frei.

Nach­hal­tig­keits­ta­gung in Fürth mit Erlan­ger Beteiligung

Unter dem Titel „Nach­hal­tig­keit und Kli­ma­schutz – not­wen­di­ger denn je!“ laden das Zen­trum für nach­hal­ti­ge Kom­mu­nal­ent­wick­lung in Bay­ern und RENN.süd mit einem brei­ten Kreis an Koope­ra­ti­ons­part­nern zur 6. Baye­ri­schen Nach­hal­tig­keits­ta­gung am Don­ners­tag, 15. Novem­ber, in die Stadt­hal­le Fürth ein. Die Stadt Erlan­gen ist in Koope­ra­ti­on mit der ANU Bay­ern e.V. mit dem Work­shop „Durch BNE Nach­hal­tig­keit auf kom­mu­na­ler Ebe­ne ver­an­kern“ ver­tre­ten. Es zeigt anhand von Best Prac­ti­ce-Bei­spie­len, wie Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung (BNE) auf gesell­schaft­li­cher Ebe­ne eine trans­for­ma­ti­ve Wir­kung ent­fal­ten kann und wel­che demo­kra­ti­schen Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten in der Kom­mu­ne bestehen. Bereits am Vor­tag fin­den ein kom­mu­na­les Fach­fo­rum und die Preis­ver­lei­hung des Wett­be­werbs „Pro­jekt Nach­hal­tig­keit“ statt. Die Ver­an­stal­tung lenkt einen ganz­heit­li­chen Blick auf Nach­hal­tig­keits­ak­ti­vi­tä­ten in Bay­ern und ermög­licht Erfah­rungs­aus­tausch, Wis­sens­trans­fer und Ver­net­zung. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sowie die Anmel­dung bis zum 7. Novem­ber sind online mög­lich unter: https://​kom​mu​nal​-nach​hal​tig​.de/​n​a​c​h​h​a​l​t​i​g​k​e​i​t​s​t​a​g​u​n​g​2​022

Impf­zen­trum: Vor-Ort-Ter­mi­ne kom­men­de Woche, bis­her 588.307 Imp­fun­gen durchgeführt

Das Impf­zen­trum (Sedan­stra­ße 1) hat Mon­tag, Diens­tag und Mitt­woch jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr geöff­net. Mitt­wochs von 13:00 bis 17:00 Uhr wer­den dort Kin­der­imp­fun­gen (fünf bis elf Jah­re) in Anwe­sen­heit eines Kin­der­arz­tes bzw. einer Kin­der­ärz­tin durch­ge­führt. Ter­mi­ne kön­nen über die Hot­line des Erlan­ger Impf­zen­trums unter der Ruf­num­mer 09131/86 6500 oder über www​.impf​zen​tren​.bay​ern ver­ein­bart wer­den. Sofern es die Kapa­zi­tät zulässt, sind auch Imp­fun­gen ohne Ter­min möglich.

Das Impf­zen­trum Erlan­gen/Er­lan­gen-Höchstadt ist wei­ter­hin mit mobi­len Teams in Stadt und Land­kreis unter­wegs. Die Ter­mi­ne sind ohne Anmel­dung offen für alle ab 12 Jah­ren. Die näch­sten Termine:

  • Mitt­woch, 9. Novem­ber, Impf­stel­le Her­zo­gen­au­rach (Hin­te­re Gas­se 22a, 91074 Her­zo­gen­au­rach), 09:30 bis 17:00 Uhr
  • Mitt­woch, 9. Novem­ber, Kul­tur­scheu­ne Mühl­hau­sen (Markt­platz 4, 96172 Mühl­hau­sen), 12:00 bis 17:30 Uhr
  • Don­ners­tag, 10. Novem­ber, Erlan­gen Arca­den (Nürn­ber­ger Stra­ße 7, 91052 Erlan­gen), 10:00 bis 20:00 Uhr
  • Frei­tag, 11. Novem­ber, Treff­punkt Röthel­heim (Schenk­str. 111, 91052 Erlan­gen), 13:00 bis 18:00 Uhr
  • Frei­tag, 11. Novem­ber, Erlan­gen Arca­den (Nürn­ber­ger Stra­ße 7, 91052 Erlan­gen), 10:00 bis 20:00 Uhr

Alle zuge­las­se­nen und emp­foh­le­nen Impf­stof­fe ste­hen im Impf­zen­trum in der Sedan­stra­ße zur Ver­fü­gung. Bei Son­der­ak­tio­nen vor Ort wird der ursprüng­li­che Impf­stoff von BioNTech/​Pfizer zur Grund­im­mu­ni­sie­rung, der aktu­el­le BA.4/BA.5‑Impfstoff von BioNTech/​Pfizer und der BA.1‑Impfstoff von Moder­na zur Auf­fri­schung ange­bo­ten sowie der „Tot­impf­stoff“ von Valneva.

Die Stän­di­ge Impf­kom­mis­si­on (STI­KO) emp­fiehlt Auf­fri­schungs­imp­fun­gen mit den neu­en, an die Omi­kron-Vari­an­ten BA.1 bzw. BA.4/BA.5 ange­pass­ten mRNA-Impf­stof­fen von Moder­na und BioNTech/​Pfizer. Eine vier­te Imp­fung (also eine zwei­te Auf­fri­schung) emp­fiehlt die STI­KO wei­ter­hin Per­so­nen, die min­de­stens 60 Jah­re alt sind, auf­grund von Vor­er­kran­kun­gen einer Risi­ko­grup­pe ange­hö­ren oder in medi­zi­ni­schen Beru­fen bzw. im Pfle­ge­be­reich arbei­ten. Das Impf­zen­trum führt die Viertimp­fung auf per­sön­li­chen Wunsch auch bei Per­so­nen durch, die von der STI­KO-Emp­feh­lung nicht erfasst sind. Hier­bei sind Impf­ab­stän­de und Infek­tio­nen zu berück­sich­ti­gen. Für die Grund­im­mu­ni­sie­rung, also die ersten zwei Imp­fun­gen, sind nach wie vor nur die ursprüng­li­chen Impf­stof­fe zugelassen.

In der Stadt Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt wur­den in der 43. Kalen­der­wo­che 2022 ins­ge­samt 2.904 Coro­na-Schutz­imp­fun­gen durch­ge­führt. Davon ent­fal­len 998 Imp­fun­gen auf das Impf­zen­trum und sei­ne Außen­stel­len sowie auf Son­der­ak­tio­nen und Ein­rich­tun­gen und 1.906 Imp­fun­gen wur­den bei nie­der­ge­las­se­nen Ärz­tin­nen und Ärz­ten in Stadt und Land­kreis vor­ge­nom­men. Somit wur­den ins­ge­samt seit Beginn (KW 53/2020) 588.307 Imp­fun­gen in Erlan­gen und im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt ver­ab­reicht. Ins­ge­samt haben 202.586 Per­so­nen die Zweit­imp­fung erhal­ten und damit den vol­len Schutz (Quo­te voll­stän­di­ger Schutz: min­de­stens 80,4 Pro­zent), 162.719 Per­so­nen (64,5 Pro­zent) haben bereits eine Auf­fri­schungs­imp­fung erhal­ten. Zu den Imp­fun­gen, die durch ange­stell­te Betriebs­ärz­tin­nen und Betriebs­ärz­te bzw. betriebs­ärzt­li­che Dien­ste unab­hän­gig vom Impf­zen­trum durch­ge­führt wur­den, lie­gen der Stadt Erlan­gen kei­ne voll­stän­di­gen Zah­len vor.

Mehr Infor­ma­tio­nen rund um das Impf­zen­trum gibt es online unter www​.erlan​gen​.de/​i​m​p​f​z​e​n​t​rum.

Süd­li­cher Ahorn­weg – 2. Deck­blatt zum Bebau­ungs­plan in Kraft

Der Stadt­rat der Stadt Erlan­gen hat in der Sep­tem­ber­sit­zung das 2. Deck­blatt zum Bebau­ungs­plan Nr. E 232 – Süd­li­cher Ahorn­weg – für das Gelän­de der ehe­ma­li­gen Ten­nis­an­la­ge am Ahorn­weg sowie der süd­li­chen Zufahrt zum Bau­grund­stück, Flst.Nrn. 1065 und Teil­flä­che von Flst​.Nr. 190, bei­de Gemar­kung Elters­dorf, als Sat­zung beschlos­sen. Der Flä­chen­nut­zungs­plan mit inte­grier­tem Land­schafts­plan 2003 wur­de gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 2 Bau­GB im Wege der Berich­ti­gung dem o.g. Deck­blatt ange­passt. Das Deck­blatt mit Begrün­dung, die in den Fest­set­zun­gen des Bebau­ungs­pla­nes genann­ten DIN-Nor­men und wei­te­re Regel­wer­ke sowie die 11. Berich­ti­gung des Flä­chen­nut­zungs­plans wer­den zu jeder­manns Ein­sicht beim Amt für Stadt­pla­nung und Mobi­li­tät Erlan­gen (Geb­bert­stra­ße 1, 3. OG) wäh­rend der all­ge­mei­nen Dienst­stun­den bereit­ge­hal­ten. Auf Ver­lan­gen wird über den Inhalt des Deck­blat­tes im Zim­mer Nr. 309 bei Frau Kör­ner, Tele­fon 86–1340, und über die Berich­ti­gung des Flä­chen­nut­zungs­plans im Zim­mer Nr. 338 bei Frau Kutz­ber­ger, Tele­fon 86–1389, Aus­kunft gegeben.

Durch die Ände­rung des Bebau­ungs­plans Nr. E 232 ist das Bau­recht für Wohn­raum in ange­mes­se­ner Dich­te und Höhen­ent­wick­lung geschaf­fen wor­den. Ziel der Pla­nung ist die Errich­tung eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses und ver­dich­te­ten Haus­grup­pen, wel­che in Form von drei gestaf­fel­ten Bau­kör­pern unter­schied­li­cher Höhe mit Flach­dä­chern rea­li­siert wer­den sol­len. Im Süden soll für die zukünf­ti­gen Bewoh­ner ein klei­ner Quar­tiers­platz ent­ste­hen. Die gesetz­lich vor­ge­se­he­nen Hin­wei­se gemäß §§ 44 Abs. 5 und 215 Abs. 2 Bau­GB sind in den Amt­li­chen Sei­ten vom 3. Novem­ber 2022 veröffentlicht.

Durch­fahrt in der Eli­se-Spaeth-Stra­ße gesperrt

Die Durch­fahrt in der Eli­se-Spaeth-Stra­ße ist zwi­schen Bucken­ho­fer Weg und Lang­feld­stra­ße von Mon­tag, 7. Novem­ber, bis 28. April näch­sten Jah­res gesperrt. Der Grund ist die Ver­le­gung von Ver­sor­gungs­lei­tun­gen durch die Erlan­ger Stadt­wer­ke AG. Die Arbei­ten erfol­gen in meh­re­ren Bau­ab­schnit­ten. Die Zufahrt bis zur Bau­stel­le ist für die Anlie­ger jeweils möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert