Cir­cus Kro­ne prä­sen­tiert in Coburg die wah­ren „Stars in der Manège“

Neu­pro­duk­ti­on der Erfolgs­show „Man­da­na“ – Cir­cus-Kunst neu geträumt

Der Zirkus Krone entführt seine Besucher in die magische Welt des Zirkus / Foto: Circus Krone

Der Zir­kus Kro­ne ent­führt sei­ne Besu­cher in die magi­sche Welt des Zir­kus / Foto: Cir­cus Krone

Nach zweijähriger Pan­de­mie­pau­se fei­er­te der gro­ße Cir­cus Kro­ne am 2. Novem­ber 2022 sei­ne fest­li­che Pre­miè­re in Coburg. Noch bis zum 06. Novem­ber gastiert das Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men in Coburg. Inter­na­tio­nal bekannt wur­de der seit fast 120 Jah­ren bestehen­de Cir­cus Kro­ne durch die glamouröse TV-Cir­cus­ga­la „Stars in der Manè­ge“, bei der Pro­mi­nen­te sich über vier Jahr­zehn­te im Cir­cus-Kro­ne-Bau in München ein­mal pro Jahr in den unter­schied­lich­sten Dis­zi­pli­nen im Mane­gen­rund ver­such­ten. Jetzt zele­briert das tra­di­ti­ons­rei­che Zir­kus­un­ter­neh­men in einer gro­ßen mobi­len Zelt­stadt in zwei Vor­stel­lun­gen pro Tag bis zum 6. Novem­ber 2022 die Neu­auf­la­ge der Erfolgs­pro­duk­ti­on „Man­da­na – Cir­cus­kunst neu geträumt“. Präsentiert wird in der zweieinhalbstündigen Show ein moder­nes Märchen von der Lie­be der Pfer­de­prin­zes­sin zu ihrem Löwenmann. Die Erzählung – zau­ber­haft kom­po­niert und illu­striert – nimmt die Besu­cher mit auf eine nost­al­gi­sche Rei­se in die Welt des Cir­cus, bei der sich das Grand Cha­pi­teau in einen gol­de­nen Palast der 20er Jah­re ver­wan­delt. 33 Welt­klas­se-Arti­sten aus 10 Ländern entführen die Zuschau­er mit ihren spektakulären Dar­bie­tun­gen in eine ande­re Welt und erzählen dabei die Geschich­te über die posi­ti­ve Kraft der Liebe.

Im Mit­tel­punkt ste­hen dabei die Tie­re – die wah­ren „Stars der Manè­ge“. In einer zau­ber­haf­ten Insze­nie­rung geben sich bildschöne Heng­ste, majestätische Löwen und kraft­vol­le Tiger ein beein­drucken­des Stell­dich­ein und zei­gen ihre gan­ze Pracht bei erle­se­nen Frei­heits­dres­su­ren und einer kunst­vol­len Hohen Schu­le, vorgeführt von der Cir­cus­di­rek­to­rin Jana Man­da­na Lacey-Kro­ne. Für ech­te Cir­cus­luft sorgt ein ele­gan­tes Pas-de-Deux zu Pfer­de mit dem Duo Stip­ka, bei dem die Gren­zen zwi­schen Mensch und Tier verschwimmen.

Martin Lacey brüllt mit seinen 18 Raubkatzen um die Wette/Foto: Circus Krone

Mar­tin Lacey brüllt mit sei­nen 18 Raub­kat­zen um die Wette/​Foto: Cir­cus Krone

Elia­ne und Dani­el Stip­ka gestal­ten aus den Ele­men­ten Tanz und Akro­ba­tik ein wah­res Kunst­werk auf zwei Pferderücken. Muti­ge Hebe­fi­gu­ren wech­seln ab, mit roman­ti­schen Balan­cen auf den kan­tern­den Frie­sen­heng­sten. Aus­ge­zeich­net mit dem Bron­ze­nen Clown auf dem Inter­na­tio­na­len Cir­cus-Festi­val von Mon­te Car­lo 2012.

Span­nend wie nie und von tie­fer Har­mo­nie geprägt ist die atem­be­rau­ben­de Raub­tier-Show des viel­fach prämierten Löwenhelden und Cir­cus­di­rek­tors Mar­tin Lacey Jr. Die beim inter­na­tio­na­len Cir­cus­fe­sti­val von Mon­te Car­lo aus­ge­zeich­ne­ten Arti­sten der Trup­pe Khad­gaa mit Kraft­akro­ba­tik, die Trup­pe Musta­fa Dan­guir mit der legendären 7‑Per­so­nen-Pyra­mi­de auf dem Hoch­seil, das Team Non Stop an der Tram­po­lin­wand, das Duo Flash of Splash an den Stra­pa­ten oder das viel­sei­ti­ge Cir­cus Thea­ter Bin­go aus der Ukrai­ne, mit den Kro­ne-Arti­sten Lena und Sven, sor­gen für die arti­sti­schen Höhepunkte.

Als Mei­ster der 1000 Späße und 1000 Lacher erfreut Ita­li­ens Come­di­an Loren­zo Car­ne­va­le. Ideen­ge­ber, Krea­teur, Licht­ma­gi­er und Regis­seur des kni­stern­den Live-Erleb­nis ist der berühmte unga­ri­sche Thea­ter­ma­cher Bence Vági unter Mit­wir­kung des Pro­duk­ti­ons­ma­na­gers Krisztián Kri­stof und der Crea­tiv-Crew ReCir­c­quel. Dank der fan­ta­sie­vol­len Kostüme von Eme­se Kas­za, der farbenprächtigen Beleuch­tung von Atti­la Lenzsér / Cele­sti­no Mun­oz und der spe­zi­ell kom­po­nier­ten Musik von Edi­na Szir­tas „Mókus“ ist die spektakuläre Pro­duk­ti­on von einer außergewöhnlichen dich­ten visu­el­len Atmosphäre geprägt. Das Live-Orche­ster im Cha­pi­teau steht unter der Lei­tung von Olek­san­dr Krasyun.

Akteu­re:

JANA MAN­DA­NA LACEY-KRO­NE: Die Cir­cus­di­rek­to­rin präsentiert den gan­zen Stolz des Hau­ses Kro­ne: Sei­ne wunderschönen Pfer­de in einem Pot­pour­ri der edel­sten Far­ben und Ras­sen. Mit ihnen zeigt sie die Hohe Kunst der Pfer­de­dres­sur mit Gegen­lauf, Fächer und Farb­wech­sel in wun­der­ba­rer Har­mo­nie zwi­schen Mensch und Tier. Geführt allei­ne von Stim­men und Gesten bie­ten die prächtigen Kro­ne-Juwe­len ein Dres­sur-Schau­spiel der Extra­klas­se mit ele­gan­ten Lauf­fi­gu­ren und vari­an­ten­rei­chen Stei­gern. Ganz klas­sisch und wunderschön. Völlig zu Recht gehören herr­li­che Frei­heits-Dres­su­ren zu den Glanz­lich­tern eines jeden kul­ti­vier­ten Circus-Programmes.

JANA MAN­DA­NA LACEY-KRO­NE UND HANS-LUD­WIG SUP­PMEI­ER glänzen in einer Dop­pel­ten Hohen Schu­le auf dem majestätischen Lipiz­za­ner MAJE­STO­SO und dem mächtigen Anda­lu­si­er LEGEN­DA­RIO. Zusam­men zei­gen sie Reit­kunst in Voll­endung mit den schönsten Figu­ren des klas­si­schen Dres­sur­rei­tens. In anspruchs­vol­len Schritt­fol­gen zau­bern sie alle Tou­ren und Gänge der Hohen Schu­le wie Piaf­fe, Pas­sa­ge, Pirou­et­ten und Galopp­wech­sel ins Sägemehl. Eine Augen­wei­de für alle und ein tol­ler Lecker­bis­sen für die Ken­ner der Reit­kunst. (Deutsch­land)

LOREN­ZO entführt mit Gags zum Genie­ßen in die Welt des Lachens und des Froh­sinns. Sein Métier sind Humor, Komik und Spaß. Mit einer Rie­sen­packung Lebens­freu­de und tol­ler Mimik ver­wan­delt er die Manè­ge in einen Ort für Jon­gla­gen, Lei­ter­ba­lan­cen und Musik. Unent­wegt kämpft er mit der Tücke des Objekts und treibt Scha­ber­nack mit dem Publi­kum. Es gibt sie also noch – die ech­ten Clowns. Ein­ge­la­den auf das nächste Inter­na­tio­na­le Cir­cus-Festi­val von Mon­te Car­lo 2023.
(Ita­li­en)

MAR­TIN LACEY JR. bringt mit 18 pracht­vol­len Löwen und Tigern die unver­wech­sel­ba­re Cir­cus­luft in die Manè­ge und offe­riert Ner­ven­kit­zel pur. Rasant ani­miert er sei­ne gefährlichen Part­ner zu Sprüngen, Hoch­sit­zern und Pyra­mi­den. Er lässt sie höchst effekt­voll fau­chen und dro­hen und for­ciert and­res­sier­te Schein­an­grif­fe, gefolgt von Schmu­seein­hei­ten und dem Aus­tausch von Zärtlichkeiten. Sei­ne atem­be­rau­ben­de Show steht für kni­stern­de Span­nung und (un)gezähmte Löwenkraft in bis­lang unbe­kann­ter Dimen­si­on. Wie kein Zwei­ter ist Kro­nes Cir­cus­di­rek­tor bekannt dafür, natürliche Ver­hal­tens­wei­sen cir­cen­sisch per­fekt zu präsentieren. Und so zeigt er – haut­nah und live – ein­drucks­voll die Kraft und Schönheit die­ser pracht­vol­len Geschöpfe. Eng­lands „Show­man of the Year“ ist aus­ge­zeich­net mit einem Sil­ber­nen und zwei Gol­de­nen Clowns auf dem Inter­na­tio­na­len Cir­cus-Festi­val von Mon­te-Car­lo und geehrt mit dem PRIX EXTRA­OR­DINAIRE von Mona­cos Fürstenfamilie. Aus­ge­zeich­net weil aus­ge­zeich­net. (Groß­bri­tan­ni­en)

DUO STIP­KA – Elia­ne und Dani­el Stip­ka gestal­ten aus den Ele­men­ten Tanz und Akro­ba­tik ein wah­res Kunst­werk auf zwei Pferderücken. In voll­ende­ter Ele­ganz zele­brie­ren sie Figu­ren des klas­si­schen Bal­letts, die abso­lu­te Har­mo­nie, Gleich­ge­wichts­sinn und Körperbeherrschung vor­aus­set­zen. Muti­ge Hebe­fi­gu­ren wech­seln ab mit roman­ti­schen Balan­cen auf den kan­tern­den Frie­sen­heng­sten. Freu­en Sie sich auf das wohl schönste und beste „Rei­ter­bal­lett“ der Cir­cus­ge­schich­te. Aus­ge­zeich­net mit dem Bron­ze­nen Clown auf dem Inter­na­tio­na­len Cir­cus-Festi­val von Mon­te Car­lo. (Tsche­chi­sche Repu­blik, Italien)

DIE MUSTA­FA DAN­GUIR-HOCH­SEIL­TRUP­PE zeigt eine ech­te Hoch­seil-Sen­sa­ti­on unter der Cir­cus­kup­pel – die legendäre Sie­ben-Per­so­nen- Pyra­mi­de. Die Arti­sten ohne Ner­ven sind in der Luft zuhau­se und bie­ten in 10 Meter Höhe Thrill ohne Ende. Sie wagen den Flirt mit dem Abgrund und was sie auf dem Hoch­seil trei­ben, lässt im Nu den Atem stocken und den Angst­schweiß rin­nen. Denn Feh­ler ver­zeiht das Hoch­seil nicht. Ein­ge­la­den auf das nächste Inter­na­tio­na­le Cir­cus-Festi­val von Mon­te Car­lo 2023. (Marok­ko, Russ­land, Kolum­bi­en, Neuseeland)

Das TEAM NON STOP offe­riert die wage­mu­ti­ge Kunst das Tram­po­lin­sprin­gens an einer meter­ho­hen Haus­wand. Vier wil­de Boys und Girls stürzen sich hart am Herz­schlag in die Tie­fe und bie­ten ein Stak­ka­to wir­beln­der Körper mit rasan­ten Sprüngen, Sal­ti und Kas­ka­den. Immer höher, schnel­ler, wei­ter. Ein furio­ses Spek­ta­kel aus per­fek­tem Timing, sprung­ge­wal­ti­ger Action und gran­dio­ser Körperbeherrschung. (Ukrai­ne)

CIR­CUS THEA­TER BIN­GO MIT LENA & SVEN gefal­len mit einem ergrei­fend schönen Luft­schau­bild high on air. Hin­rei­ßend cho­reo­gra­phiert und künstlerisch hoch­ste­hend insze­nie­ren die vier Luftkünstler atem­be­rau­ben­de Bil­der in schwin­deln­der Höhe. Mit spie­le­risch ver­pack­ter Raf­fi­nes­se erfüllen sie die Luft mit Leben und wir­beln durch Zeit und Raum. In einer beein­drucken­den Mischung aus kraft­vol­ler Luft­show und spie­le­ri­scher Gra­zie wech­seln sich ästhetische Auf- und Abschwünge mit ele­gan­ten Balan­cen und raumfüllenden Flügen quer durch Zelt­kup­pel ab. Ein Spiel mit dem Gleich­ge­wicht und der Schwer­kraft. (Deutsch­land, Groß­bri­tan­ni­en, Ukraine)

Die TRUP­PE KHAD­GAA erfreut mit einer Strongman-Kür mit mon­go­li­schem Flair. Star­ke Männer, schöne Frau­en und folk­lo­ri­sti­sche Kostüme erin­nern an Geschich­ten wie aus längst ver­gan­ge­nen Zei­ten. Die Trup­pe aus Ulan Bator baut manns­ho­he Pyra­mi­den, stemmt 150 kg Gewich­te mit Mädchen oben­drauf und wir­belt ihre Damen wie Dau­nen­fe­dern durch die Lüfte. Bestau­nen Sie die uralte Kunst der Kraft­akro­ba­tik zu Ehren Dschin­gis Khans. Die Mon­go­len kom­men! Aus­ge­zeich­net mit dem Bron­ze­nen Clown auf dem Inter­na­tio­na­len Cir­cus-Festi­val von Mon­te Car­lo. (Mon­go­lei)

Das DUO FLASH OF SPLASH fas­zi­niert mit schwe­re­los schönen Flügen an den Stra­pa­ten und beein­druckt mit einem luf­ti­gen Lie­bes-Traum in schwin­deln­den Höhen. Mit einem Hang zum Dra­ma­ti­schen set­zen die bei­den die Schwer­kraft außer Kraft und gefal­len mit Posen und Balan­cen in kraft­vol­ler Leich­tig­keit. Ihre Spezialität aber sind ver­schie­de­ne Varia­tio­nen des Zahn­hangs. Wenn sie ein­an­der im Zahn­hang hal­ten, sie als Ober­frau, er als rotie­ren­der Wir­bel unten ist das Stau­nen gren­zen­los. In die­ser Per­fek­ti­on wohl nur möglich durch eine inni­ge Bezie­hung und gren­zen­lo­sem Ver­trau­en. Aus­ge­zeich­net mit dem Bron­ze­nen Clown auf dem Inter­na­tio­na­len Cir­cus-Festi­val von Mon­te Car­lo. Lüfte frei für Ama­lia Ava­ne­si­an und Yev­hen Aba­ku­mov. (Ukrai­ne, Russland)

  • 2. Novem­ber bis 6. Novem­ber 2022
  • Coburg- Ket­schen­an­ger
  • Vor­stel­lungs­zei­ten:
    • Mitt­woch bis Sams­tag: 15.30 Uhr und 19.30 Uhr
    • Sonn­tag: 14 Uhr und 18 Uhr
    • Letz­te Show: Sonn­tag, 6.11.2022 um 18.00 Uhr
  • Vor­ver­kauf: www​.even​tim​.de
  • Tickets von 19,- bis 55,- Euro, www​.cir​cus​-kro​ne​.de
  • An der Cir­cus­kas­se: ab 1 1⁄2 Stun­den vor Beginn der jewei­li­gen Vorstellung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert