Staats­stra­ße 2205: Ver­le­gung nörd­lich Coburg BA II – Sper­rung der CO 4 zwi­schen Wie­sen­feld und Weidach

Symbolbild Sperrung

Maß­nah­men kön­nen auf­grund des guten Bau­fort­schritts vor­ge­zo­gen werden

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg führt seit August 2022 Strecken­bau­ar­bei­ten im zwei­ten Bau­ab­schnitt der Staats­stra­ße 2205 für die Ver­le­gung nörd­lich Coburg durch.

Für die aktu­ell lau­fen­den Arbei­ten wur­de die Kreis­stra­ße CO 4 zwi­schen Wie­sen­feld und Wei­dach seit Mit­te Okto­ber voll gesperrt.

Die­se, bis Ende Okto­ber ange­kün­dig­te Sper­rung wird nun bis Frei­tag, den 11. Novem­ber ver­län­gert. Auf­grund der sehr gün­sti­gen Wit­te­rungs­ver­hält­nis­se ist der Erd­bau im Umgriff der gesperr­ten Kreis­stra­ße CO4 bereits deut­lich wei­ter vor­an­ge­schrit­ten. Auf­grund der guten Wet­ter­pro­gno­sen für die kom­men­den zwei Wochen kann nun bereits die Her­stel­lung des Frost­schutz­fein­plan­ums sowie der Asphalt­trag­schich­ten im Bereich der neu­en Staats­stra­ße 2205 vom Bau­an­fang bis zur bestehen­den CO 4 rea­li­siert wer­den. Die­se Arbei­ten waren eigent­lich erst für 2023 geplant, kön­nen nun aber auf­grund des aktu­ell guten Bau­fort­schrit­tes zeit­lich nach vor­ne ver­la­gert wer­den. Somit ver­kürzt sich die Sperr­dau­er im Jahr 2023.

Die bis­he­ri­ge Umlei­tung von Wie­sen­feld über die Staats­stra­ße 2205 – Bei­ers­dorf bei Coburg – Neu­ses – Staats­stra­ße 2202 – Wei­dach und umge­kehrt bleibt bestehen und ist ent­spre­chend ausgeschildert.

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg bit­tet die Ver­kehrs­teil­neh­mer um Ver­ständ­nis für die unver­meid­ba­ren Beein­träch­ti­gun­gen und Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen wäh­rend der Bau­maß­nah­me, sowie um erhöh­te Auf­merk­sam­keit auf den Umleitungsstrecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert