Forch­hei­mer Orts­ver­band der Senio­ren Uni­on CSU hat ein inter­es­san­tes Pro­gramm zu bieten

Der Vor­stand der SEN Uni­on Forch­heim traf sich am 26.10.22 in Burk zur letz­ten Sit­zung in die­sem Jahr. Es wur­de mit Freu­de regi­striert, dass die Mit­glie­der­zahl der SEN Uni­on Forch­heim wei­ter gewach­sen ist, was sicher­lich auch auf das inter­es­san­te Pro­gramm in den letz­ten Jah­ren zurück­ge­führt wer­den kann. Inhalt­li­cher Schwer­punkt der Sit­zung war die Ver­ab­schie­dung des Pro­gram­mes für die näch­sten Mona­te bis zum Som­mer 2023. Inter­es­san­te The­men sind dar­in zu fin­den, die eine gute Reso­nanz erwar­ten las­sen. Bei­spiels­wei­se gibt es einen Gesund­heits­vor­trag von Prof. Dr. Gschoss­mann zum The­ma „Schlag­an­fall“ im Novem­ber. Es folgt ein poli­ti­scher Stamm­tisch­treff mit inter­es­san­ten The­men und Gästen. Ein advent­li­ches Bei­sam­men­sein wird das erfolg­rei­che Jahr 2022 abschlie­ßen. Zum Jah­res­be­ginn geht es sport­lich los mit einem Kegelabend.

Im Ver­lau­fe des kom­men­den Jah­res wer­den 2 nam­haf­te Wer­ke in Forch­heim besucht. Es wird auch wie­der einen Abend zu kom­mu­nal­po­li­ti­schen The­men mit Stadt­rä­ten geben. Ange­bo­te zu Kunst und Kul­tur ste­hen eben­falls im Pro­gramm­ka­len­der. Im Vor­feld der Land­tags­wah­len in 2023 wird sich die Arbeits­ge­mein­schaft in geeig­ne­ter Wei­se mit den Fak­ten, Trends und Ana­ly­sen beschäftigen.

Zuvor aber gibt es intern als Höhe­punkt die Neu­wahl des eige­nen Vor­stan­des im März 2023.

Bekannt­lich ist der SEN Uni­on Forch­heim das Für- und Mit­ein­an­der von Jung und Alt in der Stadt wich­tig. Ein Bei­spiel dafür ist das gro­ße Inter­es­se an einer bal­di­gen Reno­vie­rung der Mini­golf­sport­an­la­ge und Errich­tung einer fest­in­stal­lier­ten Sani­tär­an­la­ge auf der Sportinsel.

Dies­be­züg­lich war ein wei­te­rer Tages­ord­nungs­punkt der Sit­zung das Ergeb­nis des Infor­ma­ti­ons­ge­sprä­ches zwi­schen dem Orts­vor­sit­zen­den der SEN Uni­on und Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Kirsch­stein vom 12.10.22. Wie der Orts­vor­sit­zen­de der SEN in dem Gespräch u.a. erfuhr, soll ein frü­he­rer Stadt­rats­an­trag für die Bau­maß­nah­me nun in die Pla­nungs­pha­se auf­ge­nom­men werden.

Vor­aus­sicht­lich kön­nen die Arbei­ten dann in 2023 begon­nen und inner­halb der kom­men­den 2 Jah­re abge­schlos­sen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert