Bam­ber­ger Pro­jekt „Frei­wurf“ is back again …

So sehen Sieger aus, für alle Teilnehmer ein Gewinn
So sehen Sieger aus, für alle Teilnehmer ein Gewinn

Zehn Jah­re nach dem Start des Pro­jekts „Frei­wurf“ und einer län­ge­ren Coro­na-beding­ten Pau­se haben die Agen­tur für Arbeit Bam­berg-Coburg und Freak City Bam­berg e.V. ihre Zusam­men­ar­beit wie­der sport­lich aktiv in ins Spiel gebracht.

Ste­fan Tre­bes, der Lei­ter der Arbeits­agen­tur: „Mit „Frei­wurf“ möch­ten wir zukünf­tig gemein­sam ande­re Wege nut­zen, um jun­ge Men­schen am Über­gang zwi­schen Schu­le und Beruf für eine Aus­bil­dung zu begei­stern. In einem sport­li­chen Kon­text sol­len dabei die The­men „Berufs­wahl“, „Bewer­bungs­ver­fah­ren“ und „Aus­bil­dung“ ange­schnit­ten werden.“

Als erste Ver­an­stal­tung wur­de am 21. Okto­ber in Zusam­men­ar­beit mit ISO e.V. – Trä­ger der kom­mu­na­len Jugend­ar­beit – in der Bam­ber­ger Bas­KID­Hall ein offe­nes Street­ball-Tur­nier organisiert.

Offenes Streetball-Turnier in der Bamberger BasKIDHall

Offe­nes Street­ball-Tur­nier in der Bam­ber­ger BasKIDHall

Fünf Teams mit 18 jun­gen Men­schen zwi­schen 15–22 Jah­ren boten tol­le und fai­re Spie­le. Nach zwei Stun­den setz­ten sich die Hot Angel´s Squad als Sie­ger durch, gefolgt von Toons­quad und den 96ixers.

Die Zuschau­er konn­ten neben den span­nen­den Spie­len auch einen vir­tu­el­len Blick in ver­schie­de­ne Beru­fe wer­fen. Die Bera­tungs­fach­kräf­te der Bam­ber­ger Berufs­be­ra­tung haben die­sen mit VR-Bril­len am Ran­de des Spiel­fel­des ermög­licht. Für das Früh­jahr 2023 sind wei­te­re Aktio­nen geplant.

Das Pro­jekt Frei­wurf will Jugend­li­chen, für die die Inte­gra­ti­on in den Arbeits­markt aus ver­schie­den­sten Grün­den schwie­rig ist, den Job­ein­stieg erleich­tern. „Frei­wurf“ möch­te die­sen jun­gen Men­schen Per­spek­ti­ven auf­zei­gen, moti­vie­ren und unter­stüt­zen – ganz nach dem Mot­to „Kein Jugend­li­cher der Regi­on darf ver­lo­ren­ge­hen, wir blei­ben gemein­sam am Ball“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert