Evan­ge­li­sches Bil­dungs­werk und Freun­des­kreis Bay­reuth laden zu Vor­trag über Kom­po­nist Hein­rich Schütz

VOR­TRAG ÜBER HEIN­RICH SCHÜTZ

Er wird auch der „Vater der deut­schen Musik“ genannt: Vor 350 Jah­ren ver­starb der berühm­te Kom­po­nist Hein­rich Schütz (1585–1672). Der Publi­zist Dr. Frank Pion­tek erin­nert an ihn in sei­nem Vor­trag mit Musik­bei­spie­len am MITT­WOCH, 2. NOVEM­BER 2022, UM 19 UHR im Semi­nar­raum im Hof, Richard-Wag­ner-Stra­ße 24 in Bay­reuth. Hein­rich Schütz war die prä­gen­de Gestalt der deut­schen musi­schen Kul­tur im 17. Jahr­hun­dert und gilt als der erste deut­sche Musi­ker von euro­päi­schem Rang. Sei­ne Bedeu­tung liegt zum einen in sei­nen zahl­rei­chen kir­chen­mu­si­ka­li­schen Wer­ken, u.a. einer belieb­ten Weih­nachts­hi­sto­rie, zum ande­ren in sei­ner Ver­mitt­lung der neu­en ita­lie­ni­schen Musik in sei­ne Hei­mat. Zudem schuf er die erste deut­sche Oper – und er besuch­te Bay­reuth, wo eine Ver­wand­te leb­te. Der Abend wird ver­an­stal­tet vom Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werk und dem Freun­des­kreis Bay­reuth im Freun­des­kreis Evang. Aka­de­mie Tutz­ing e.V.. Der Ein­tritt ist frei, um Spen­den wird gebeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert