Ecken­ta­ler las­sen sich zu Vor­le­sern aus­bil­den – Erstes Semi­nar für Vor­le­se­pa­ten war direkt ausgebucht

Über die Kursteilnehmerinnen freuten sich Anja Korte (Leiterin Gemeindebücherei), Sylvia Steinbach (Koordinatorin für Seniorenangelegenheiten), Alexia Kraus (Stiftung Lesen) und Claudia Blöchl (Organisatorin des Jubiläumsprogramms). Foto: Bettina Dennerlohr
Über die Kursteilnehmerinnen freuten sich Anja Korte (Leiterin Gemeindebücherei), Sylvia Steinbach (Koordinatorin für Seniorenangelegenheiten), Alexia Kraus (Stiftung Lesen) und Claudia Blöchl (Organisatorin des Jubiläumsprogramms). Foto: Bettina Dennerlohr

Das erste Semi­nar für Vor­le­se­pa­ten in der Gemein­de­bü­che­rei war direkt aus­ge­bucht. Hier lern­ten die Teil­neh­mer, wie sie in Kin­dern die Lie­be zur Lite­ra­tur wecken können.

Ecken­tal. Kom­plett in eine ande­re Welt abtau­chen, Neu­es erle­ben, bei auf­re­gen­den Aben­teu­ern mit­fie­bern – alle, die ger­ne lesen, ken­nen die­ses Gefühl. Und auch die­je­ni­gen, die zu jung sind, um schon sel­ber zu lesen, mögen es, wenn ihnen vor­ge­le­sen wird. Des­halb gibt es für Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen in der Markt­ge­mein­de soge­nann­te „Vor­le­se­pa­ten“. Eini­ge von ihnen, sowie wei­te­re Ecken­ta­ler, die sich ehren­amt­lich enga­gie­ren wol­len, nah­men nun an einem Semi­nar für Vor­le­ser statt, das erst­mals in der Gemein­de­bü­che­rei stattfand.

Kin­der mögen Bücher, Geschich­ten und Vor­le­sen, sagt Anja Kor­te, Lei­te­rin der Ecken­ta­ler Gemein­de­bü­che­rei. Das sei auch in Zei­ten stei­gen­der Kon­kur­renz durch Han­dy, Kon­so­len oder Strea­ming so: „44 Pro­zent unse­rer Aus­lei­hen sind gedruck­te Kin­der- und Jugend­bü­cher, bei immer noch stei­gen­der Ten­denz“, erklärt Kor­te. Des­halb initi­ier­te sie gemein­sam mit Syl­via Stein­bach und Clau­dia Blöchl von der Gemein­de­ver­wal­tung die Schu­lung für die Lese­pa­ten – genau pas­send zum Okto­ber­mot­to „Viel­falt erle­ben im Ehren­amt“ des Jubi­lä­ums­jah­res „50 Jah­re Markt Ecken­tal“. Ale­xia Kraus, Dipl.-Bibliothekarin und Biblio­theks­päd­ago­gin, von der Stif­tung Lesen war dafür pünkt­lich zum „Tage der Biblio­the­ken“ nach Ecken­tal gekommen.

Mit der Reso­nanz auf das Semi­nar waren die Initia­to­rin­nen sehr zufrie­den: „Wir waren posi­tiv über­rascht, dass das Semi­nar ohne zusätz­li­che Wer­bung aus­ge­bucht war“, sagt Kor­te. Des­halb soll es im April eine Neu­auf­la­ge geben. Auch die Rück­mel­dun­gen der Teil­neh­mer waren durch­weg posi­tiv: „Alte Hasen“ konn­ten Neu­es mit­neh­men, Anfän­ger wur­den inspi­riert, sich beim Vor­le­sen zu enga­gie­ren. Gemein­sam mach­ten sie sich unter ande­rem Gedan­ken dar­über, wie eine Vor­le­se­stun­de gut vor­be­rei­tet wird, was für eine gelun­ge­ne Vor­le­se­stun­de nötig ist und wie über­haupt leben­di­ges Vor­le­sen aus­se­hen kann.

„Vor­le­sen ist wich­tig für die Lese- und Sprach­ent­wick­lung der Kin­der. Vor­le­sen ist sozu­sa­gen der Ein­stieg ins Lesen ler­nen. Kin­der üben außer­dem, sich für eine gewis­se Zeit­span­ne zu kon­zen­trie­ren. Auch die Erfah­rung, dass sich jemand für sie Zeit nimmt, ist ein wich­ti­ger Aspekt“, erklärt Korte.

Nicht alle Kin­der, denen viel vor­ge­le­sen wird, wer­den selbst begei­ster­te Leser – aber vie­le. Sehr beliebt sind bei den jun­gen Lesern in der Ecken­ta­ler Gemein­de­bü­che­rei zur Zeit Sach­the­men in Bil­der­bü­chern und Jugend­sach­bü­cher. Außer­dem gefragt: Bil­der­bü­cher zu Fern­seh­se­ri­en wie Peppa Wutz, Paw Patrol und Feu­er­wehr­mann Sam. Grö­ße­re Kin­der lesen dage­gen gern Seri­en wie „??? Kids“, „Die Schu­le der magi­schen Tie­re“ oder „Dra­chen­mei­ster“, weiß Anja Korte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert