Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 30.10.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Rot­licht missachtet

Bam­berg. Auf dem Münch­ner Ring ereig­ne­te sich um 12.20 Uhr am Sams­tag ein Ver­kehrs­un­fall. Ein Golf-Fah­rer stand zum Links­ab­bie­gen ein­ge­ord­net auf der ent­spre­chen­den Abbie­ge­spur in Rich­tung der Forch­hei­mer Stra­ße. Als sei­ne Licht­zei­chen­an­la­ge auf Grün umsprang fuhr er los und woll­te abbie­gen. Ein ent­ge­gen­kom­men­der Fah­rer eines Opel Cor­sa über­sah das für ihn gel­ten­de Rot­licht und es kam zum Ver­kehrs­un­fall mit Sach­scha­den von ins­ge­samt ca. 8000 Euro.

Krat­zer an der Fahrerseite

Bam­berg. Von Frei­tag auf Sams­tag wur­de ein schwar­zer VW Golf auf einem Park­platz in der Katz­hei­mer­stra­ße an der lin­ken Sei­te ver­kratzt. Mög­li­cher­wei­se wur­de der Scha­den von einem ande­ren Fahr­zeug ver­ur­sacht. Zeu­gen­hin­wei­se wer­den unter der Ruf­num­mer 0951/9129210 ent­ge­gen genommen.

Betrun­ke­ner Radfahrer

Bam­berg. Gegen 15.00 Uhr am Sams­tag wur­de in der Forch­hei­mer Stra­ße auf dem Park­platz eines Ver­brau­cher­markts ein betrun­ke­ner Rad­fah­rer kon­trol­liert. Der Mann erreich­te bei einem Atem­al­ko­hol­test einen Wert von 1,76 Pro­mil­le. Die Fol­ge war eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum und eine Anzei­ge bei der Staatsanwaltschaft.

Aggres­si­ver Mann am Bahnhof

Bam­berg. Gegen 19.00 Uhr wur­de am Sams­tag­abend ein Mann am Bahn­hof gemel­det, der betrun­ken Pas­san­ten anpö­bel­te und äng­stig­te. Zur Unter­bin­dung von Straf­ta­ten wur­de er in Gewahr­sam genom­men und ausgenüchtert.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Ver­kehrs­un­fäl­le:

Strul­len­dorf. Am Sams­tag, gegen 19:00 Uhr, woll­te eine 63jährige Pkw-Fah­re­rin mit ihrem VW von der Staats­stra­ße 2244 nach links in Fahrt­rich­tung Strul­len­dorf abbie­gen. Hier­bei über­sah sie einen ent­ge­gen­kom­men­den Quad­fah­rer. Bei dem anschlie­ßen­den Zusam­men­stoß der bei­den Fahr­zeu­ge wur­de der 31jährige gegen das Fahr­zeug der Unfall­ver­ur­sa­che­rin geschleu­dert und erlitt dabei schwe­re Kopf­ver­let­zun­gen, Lebens­ge­fahr bestand jedoch nicht. An den bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamt­scha­den in Höhe von ca. 10.000,- Euro.

Dieb­stäh­le:

Hall­stadt. Einem Poli­zei­be­am­ten fiel am Sams­tag­abend, gegen 18:00 Uhr, in sei­ner Frei­zeit, in einem Super­markt in der Miche­lin­stra­ße, ein 20jähriger Laden­dieb auf. Als er sich dem Tat­ver­däch­ti­gen zu erken­nen gab, gelang die­sem zunächst die Flucht. Sei­ne Beu­te, Fisch- und Fleisch­wa­ren im Wert von mehr als 50,- Euro, ließ der Laden­dieb zurück. Hin­zu­ge­ru­fe­ne Strei­fen konn­ten den Dieb spä­ter im Rah­men einer ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung festnehmen.

Scheß­litz. Auf eine grö­ße­re Men­ge an Solar­mo­du­len hat­ten es unbe­kann­te Täter in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag abge­se­hen. Die­se ver­schaff­ten sich im Gemein­de­ge­biet Scheß­litz Zugang zu einer Pho­to­vol­ta­ik-Anla­ge und ent­wen­de­ten meh­re­re Panee­le. Der Ent­wen­dungs­scha­den liegt im Bereich von meh­re­ren tau­send Euro. Zeu­gen, die in die­sem Zusam­men­hang Beob­ach­tun­gen gemacht haben oder son­sti­ge Hin­wei­se auf mög­li­che Tat­be­tei­lig­te geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich unter 0951/9129–310 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land in Ver­bin­dung zu setzen.

Son­sti­ges:

Bau­nach. Am Sams­tag­abend, gegen 22:20 Uhr, wur­de ein 23jähriger Pkw-Fah­rer in der Karl-Krimm-Stra­ße einer ver­dachts­un­ab­hän­gi­gen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Da die Beam­ten beim Fah­rer deut­li­chen Alko­hol­ge­ruch fest­stell­ten konn­ten, wur­de ein Atem­al­ko­hol­vor­test durch­ge­führt. Die­ser ver­lief posi­tiv. Eine gerichts­ver­wert­ba­re Mes­sung erbrach­te schließ­lich einen Wert von umge­rech­net rund 0,56 Promille.

Hirschaid. Am frü­hen Sonn­tag­mor­gen fiel den Beam­ten im Gemein­de­ge­biet Sas­s­an­fahrt ein Fahr­rad­fah­rer ohne Beleuch­tung, dafür in deut­li­chen Schlan­gen­li­ni­en fah­rend auf. Die Ursa­che für die ein­deu­ti­gen Aus­fall­erschei­nun­gen konn­ten die Beam­ten schnell ermit­teln: Der 27jährige Ver­kehrs­teil­neh­mer war deut­lich alko­ho­li­siert. Dar­auf­hin wur­de eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net. Den Fahr­rad­fah­rer erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Vor­fahrt missachtet

Bay­reuth. Auf­grund einer Vor­fahrts­ver­let­zung kam es am Sams­tag­nach­mit­tag in der Alt­stadt zu einem Verkehrsunfall.

Eine 62jährige Frau aus Bay­reuth befuhr mit ihrem Pkw die Leu­sch­ner­stra­ße und woll­te nach rechts in die Justus-Lie­big-Stra­ße abbie­gen. Hier­bei über­sah sie einen auf dem Rad­weg fah­ren­den, von rechts kom­men­den 50jährigen Rad­fah­rer aus Bay­reuth und stieß mit die­sem zusam­men. Die Pkw-Fah­re­rin wird auf­grund der Vor­fahrts­ver­let­zung zur Anzei­ge gebracht. Jedoch muss auch der Rad­fah­rer mit einem Buß­geld rech­nen, da er den Rad­weg in fal­scher Rich­tung fuhr. Ver­letzt wur­de bei dem Unfall nie­mand, es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von ca. 1600.- Euro.

Alko­hol am Steuer

Bay­reuth. Bei der Ver­kehrs­kon­trol­le einer Auto­fah­re­rin stell­ten Beam­te der PI Bay­reuth-Stadt Alko­hol­ge­ruch fest.

Bei einer Kon­trol­le einer 42jährigen Frau aus dem Land­kreis am frü­hen Sonn­tag­mor­gen gegen 03.00 Uhr in der Albrecht-Dürer-Stra­ße wur­de bei die­ser deut­li­cher Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Eine Über­prü­fung des Atem­al­ko­hols ergab einen Wert von 1 Pro­mil­le. Die Wei­ter­fahrt der Frau wur­de unter­bun­den, sie muss nun mit einer emp­find­li­chen Geld­bu­ße und einem Fahr­ver­bot rechnen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Kir­cheh­ren­bach – Am frü­hen Sams­tag­vor­mit­tag wur­de ein Stra­ßen­schild vor der ört­li­chen Kir­che durch bis­lang unbe­kann­ten Fahr­zeug­füh­rer ange­fah­ren und beschä­digt. Anschlie­ßend ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher uner­laubt von der Unfall­stel­le. Der Sach­scha­den wird auf ca. 800 Euro beziffert.

Ein Augen­zeu­ge konn­te hier­bei einen auf­fäl­lig ver­schmutz­ten, wei­ßen Kasten­wa­gen bei der Flucht vom Unfall­ort beob­ach­ten. Die Poli­zei Eber­mann­stadt bit­tet in die­sem Zusam­men­hang um wei­te­re Zeu­gen­hin­wei­se unter der Ruf­num­mer 09194/7388–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Am Sams­tag erkann­te gegen 21.47 Uhr ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge in der Sankt-Mar­tin-Stra­ße vier Per­so­nen, die sich an zwei abge­sperr­ten Kin­der­fahr­rä­dern zu schaf­fen mach­ten. Als der Zeu­ge die Per­so­nen ansprach, ergrif­fen die­se uner­kannt die Flucht. Bei der Auf­nah­me des Sach­ver­hal­tes wur­de erkannt, dass ein Spi­ral­schloss zur Siche­rung der Fahr­rä­der ent­fernt wur­de. Die Fahr­rä­der wur­den zur Eigen­tums­si­che­rung zur Dienst­stel­le der Poli­zei Forch­heim verbracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert