Wich­ti­ge Punk­te und eine Lehr­stun­de für den DC Para­dies­vö­gel Strullendorf

Symbolbild Dart

Am Sams­tag, den 22.10.2022, stand für die Mann­schaft des DC Para­dies­vö­gel Strul­len­dorf ein ganz beson­de­rer Aus­wärts­spiel­tag an. Die Rei­se ging nach Wild­flecken. Im ersten Spiel ging es gegen die Heimm­an­schaft „Magics“. Im zwei­ten Spiel kam der amtie­ren­de deut­sche Mei­ster. Mit Span­nung wur­de die Auf­stel­lung der MacLeods erwartet.

Für die „Vögel“ war vor­erst der vol­le Fokus auf das Spiel 1 gerich­tet. Bei dem Geg­ner han­delt es sich um einen abso­lu­ten Mit­kon­kur­ren­ten. In der ver­gan­ge­nen Spiel­pe­ri­ode muss­te man sich zwei­mal ganz knapp geschla­gen geben.

Voll moti­viert star­te­te das Team aus Ober­fran­ken und konn­te sich bis zur Halb­zeit ein 6:4 erar­bei­ten. Die zwei­te Hälf­te ver­lief ähn­lich, sodass die Para­dies­vö­gel den wich­ti­gen Sieg mit 13:7 ein­fah­ren konnten.

Im zwei­ten Spiel war­te­te bereits der haus­ho­he Favo­rit aus Det­tel­bach. Gespickt mit PDC Spie­lern wie Lukas Wenig, Franz Rötzsch und Dani­el Klo­se, ging das Spiel sofort in eine Rich­tung. Trotz eines gro­ßen Kampf­gei­stes und der ein oder ande­ren Über­ra­schung muss­ten sich die Para­dies­vö­gel mit 3:17 geschla­gen geben. Der Sieg für die MacLeods war hochverdient.

Auf­stel­lung der Para­dies­vö­gel Strul­len­dorf in bei­den Spie­len: Domi­nik Rau­scher, Rüdi­ger Schrö­der, Andre­as Sei­bel, Andre­as Schnei­der, Ste­phan Scharf (Kapi­tän) und Bene­dikt Gut.

In der Tabel­le liegt man mit 11 Punk­ten auf einem sehr guten drit­ten Platz.

Die Rück­run­de beginnt am 19.11.2022 in Stock­heim mit dem Aus­wärts­spiel gegen das Räu­ber­st­überl 1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert