Regio­nal­kam­pa­gne Ori­gi­nal Regio­nal fei­ert Jubi­lä­um auf der Consumenta

Das Beste aus der Hei­mat auf dem Tel­ler und im Glas – vor 25 Jah­ren star­te­te die Regio­nal­kam­pa­gne Ori­gi­nal Regional

Anfangs belä­chelt, spä­ter weg­wei­send: Die 1997 gestar­te­te Kam­pa­gne Ori­gi­nal Regio­nal hat bei Ver­brau­che­rIn­nen und Erzeu­ge­rIn­nen glei­cher­ma­ßen einen Nerv getrof­fen. Durch die För­de­rung regio­na­ler Wirt­schafts­kreis­läu­fe erschloss sie neue Märk­te für Erzeug­nis­se aus der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg und stärk­te das Bewusst­sein für den Wert hei­mi­scher Pro­duk­te. Ori­gi­nal Regio­nal ver­tritt mitt­ler­wei­le 31 Regio­na­lin­itia­ti­ven und rund 1.500 Direkt­ver­mark­ter und Erzeu­ger­be­trie­be. Grün­dungs­per­sön­lich­kei­ten, För­de­re­rIn­nen aus Wirt­schaft und Poli­tik sowie Mit­glieds­un­ter­neh­men blick­ten bei einer Fei­er auf der Mes­se Con­su­men­ta auf 25 Jah­re Zusam­men­ar­beit zurück.

Zuwei­len holp­rig waren die Anfangs­zei­ten von Ori­gi­nal Regio­nal. „Es hat gedau­ert, bis die Initia­ti­ve ernst genom­men wur­de,“ erin­nert sich Her­bert Eck­stein, poli­ti­scher Spre­cher der Initia­ti­ve und Land­rat aus Roth. „In der Rück­schau ist es beein­druckend, wie sich aus der feder­füh­rend von Sie­mens vor­an­ge­trie­be­nen Idee der Direkt­ver­mark­tung regio­na­ler Pro­duk­te eine Akti­on mit bun­des­wei­ter Vor­bild­funk­ti­on ent­wickelt hat.“ Von Anfang an war das Ziel, Märk­te für regio­na­le Erzeu­ge­rIn­nen zu erschlie­ßen. Eine ganz wich­ti­ge Rol­le spiel­te das Pro­jekt Betriebs­re­stau­rants, das regio­na­le Pro­duk­te unter ande­rem in die Kan­ti­nen von Sie­mens brach­te. Maß­geb­lich trieb sie Dr. Jörg Hahn vor­an, damals Lei­ter Kom­mu­ni­ka­ti­on bei Sie­mens und Haupt­ge­schäfts­füh­rer des Mar­ke­ting­ver­eins Regi­on Nürn­berg. Gemein­sam mit dem Pro­jekt­lei­ter Man­fred Gehr öff­ne­te er die Türen zur Direkt­ver­mark­tung bei Mes­sen, Märk­ten und Supermärkten.

Regio­na­le Spe­zia­li­tä­ten fin­den immer mehr Liebhaber

Neben dem Aus­bau des Netz­werks regio­na­ler Erzeu­ge­rIn­nen soll­te Ori­gi­nal Regio­nal den Men­schen in der Metro­pol­re­gi­on nahe­ge­bracht wer­den. Die Ver­brau­che­rIn­nen lern­ten durch Regio­nal­the­ken im loka­len Ein­zel­han­del sowie auf Groß­ver­an­stal­tun­gen wie der Con­su­men­ta die Qua­li­tät und Fri­sche regio­na­ler Erzeug­nis­se ken­nen und lie­ben. Bereits zwei Jah­re nach der Grün­dung fand 1999 der erste von mitt­ler­wei­le 21 Auf­trit­ten der Regio­nal­kam­pa­gne Ori­gi­nal Regio­nal auf der Con­su­men­ta statt. Da lag es nahe auch das Jubi­lä­ums­e­vent wäh­rend der Ver­brau­cher­mes­se zu ver­an­stal­ten, mode­riert von Kaba­ret­tist Oli­ver Tis­sot und musi­ka­lisch beglei­tet von der Bam­ber­ger Mundart­band Box­ga­lopp. Den Rah­men bil­de­te die Ori­gi­nal­Re­gio­nal-Genuss­mei­le in Hal­le 1.

Mit dem Spe­zia­li­tä­ten­wett­be­werb in den Jah­ren 2011 und 2019 bau­te die Geschäfts­stel­le der Metro­pol­re­gi­on Ori­gi­nal Regio­nal in Rich­tung regio­na­le Deli­ka­tes­sen erfolg­reich aus. Auf­grund ihrer Ver­bin­dung mit regio­na­len Kul­tur­land­schaf­ten, tra­di­tio­nel­ler Her­stel­lung in der Regi­on wur­den 393 Regio­nal­pro­duk­te und ihre Erzeu­ge­rIn­nen gekürt. Auch eini­ge neue Regio­nal­pro­duk­te wie Safran und ver­schie­de­ne Öle haben es inzwi­schen auf die kuli­na­ri­sche­Sei­te 2 von 3 Land­kar­te geschafft, mit der sich Gour­met­rei­sen durch die Regi­on pla­nen las­sen. „Ori­gi­nal Regio­nal bie­tet eine tol­le Platt­form, um uns bekannt zu machen. Bei gemein­sa­men Ver­an­stal­tun­gen wer­den unse­re Pro­duk­te für die Kun­den erleb­bar“, sagt Rosit­ta Erl­wein von Preu­schens Edel­bren­ne­rei und Hof­la­den, einer Ori­gi­nal Regio­nal Begei­ster­ten der ersten Stun­de. „Ori­gi­nal Regio­nal erzeugt einen ech­ten Mehr­wert für Erzeu­ger, Dienst­lei­ster und Ver­brau­cher“, ergänzt Ger­hard Wald­mül­ler von Fran­ken­ho­lun­der, einem Her­stel­ler von Holun­der­säf­ten, ‑schor­len und ‑sec­cos.

Blick in die Zukunft

Die Coro­na-Pan­de­mie und die Digi­ta­li­sie­rung trie­ben wei­te­re Ent­wick­lun­gen vor­an, wie etwa Online-Shops und die Regio-App. Mit der Regio-App kön­nen Ver­brau­cher schnell und ein­fach Pro­duk­te und Erzeu­ge­rIn­nen in ihrer Nähe fin­den. Die Social-Media-Kam­pa­gne #kuli­nar­land­schaft ver­mit­tel­te authen­tisch, wel­chen Ein­fluss der Kon­sum regio­na­ler Lebens­mit­tel auf Natur­räu­me und Kul­tur­land­schaf­ten der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg haben. Mit Fotos, Vide­os und Posts auf ihren Kanä­len berich­ten jun­ge Influ­en­ce­rIn­nen aus der Regi­on Wis­sens­wer­tes über die Erzeu­gung und Ver­ar­bei­tung von Regionalprodukten.

Für die Erzeu­ge­rIn­nen sind Fach­kräf­te­man­gel oder Betriebs­nach­fol­ge eben­so The­ma wie die Bewer­bung der Metro­pol­re­gi­on als Welt-Agrar­kul­tur­er­be. „Wir brau­chen eine höhe­re Wert­schät­zung für die regio­na­len Lebens­mit­tel, die unse­re Land- und Ernäh­rungs­wirt­schaft in einer bemer­kens­wer­ten Viel­falt her­vor­bringt. Durch unser bun­des­weit ein­zig­ar­ti­ges Stadt-Land­Netz­werk haben wir dafür sehr gute Ansatz­punk­te“, sagt Dr. Chri­sta Stan­decker, Geschäfts­füh­re­rin der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg. „Unser Dank gilt den 31 Part­ner­initia­ti­ven sowie den vie­len enga­gier­ten Men­schen aus Wirt­schaft, Wis­sen­schaft und Poli­tik für ihre Lei­den­schaft und Unter­stüt­zung seit lan­gen Jah­ren.“ Auch das Abschieds­ge­schenk an die Gäste ist ein Sinn­bild. Mit Streu­obst-Apfel­saft aus 25 ver­schie­de­nen Sor­ten aus einer eigens für das Jubi­lä­ums­e­vent auf­ge­leg­ten, limi­tier­ten Edi­ti­on, wur­de auf eines der älte­sten und erfolg­reich­sten Pro­jek­te der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg angestoßen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Regio­nal­pro­duk­ten auf der Con­su­men­ta und online

Eine Über­sicht aller Ori­gi­nal Regio­nal-Aus­stel­ler auf der Con­su­men­ta-Genuss­mei­le fin­det sich unter www​.ori​gi​nal​-regio​nal​.de/​c​o​n​s​u​m​e​nta. Die Stän­de bie­ten noch bis zum Ende der Con­su­men­ta am 30. Okto­ber regio­na­le Deli­ka­tes­sen an.

Im Rah­men der Genuss­mei­le stellt ein Gemein­schafts­stand der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg diver­se Pro­jek­te vor: der Hei­mat­lot­se mit dem Ent­decker­Pass, der Bun­des­ver­band der Regio­nal­be­we­gung e.V. mit der Regio­App, Dach­mar­ke Streu­obst sowie Inno­va­ti­ons­kunst mit der Inno­Hi­kes App

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen zu den Aus­stel­le­rin­nen und Aus­stel­lern der Ori­gi­nal Regio­nal-Genuss­mei­le, inter­es­san­te Ein­blicke in die Betrie­be sowie Links zu den Web­shops gibt es auf www​.ori​gi​nal​-regio​nal​.de/​g​e​n​u​s​s​m​e​ile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert