Archäo­lo­gi­sches Kol­lo­qui­um der Uni­ver­si­tät Bam­berg startet

logo uni bamberg
logo uni bamberg

AUF­TAKT MIT VOR­TRAG ÜBER GEO­STRA­TE­GISCH WICH­TI­GES NADEL­ÖHR FÜR WELT­WEI­TEN HANDEL

Renom­mier­te Archäo­lo­gin­nen und Archäo­lo­gen – von Mün­ster bis Madrid – geben in die­sem Win­ter­se­me­ster Ein­blicke in ihre For­schung. Die Vor­trags­rei­he „Archäo­lo­gi­sches Kol­lo­qui­um“ star­tet am Diens­tag, 8. Novem­ber 2022, mit dem Refe­ren­ten Dr. Seba­sti­an Han­stein von der Uni­ver­si­tät Tübin­gen, der eine geo­stra­te­gisch wich­ti­ge Regi­on in den Fokus rücken wird: die Stra­ße von Hor­muz, Ein­fahrt zum Per­si­schen Golf.

Die­se bil­det nicht nur heu­te ein Nadel­öhr für den welt­wei­ten See­han­del mit Erd­öl – schon im Mit­tel­al­ter war sie wich­tig für den Han­del vom Nahen Osten zum Indi­schen Oze­an und wei­ter nach Ost­asi­en. Wer waren die Herr­scher die­ser Regi­on? Schrift­quel­len zu den Han­dels­städ­ten und See­räu­ber­ne­stern, die damals die Meer­enge beherrsch­ten, lie­fern nur wenig kla­re Aus­sa­gen. Dr. Seba­sti­an Han­stein nimmt in sei­nem Vor­trag „Der ‚Herr des Mee­res‘, sei­ne Bur­gen und Mün­zen. Auf den Spu­ren einer früh­mit­tel­al­ter­li­chen Lokal­dy­na­stie am Per­si­schen Golf“ die Mün­zen zum Aus­gangs­punkt, die zum Teil auch in klei­ne­ren Herr­schafts­zen­tren geprägt wur­den. Der Wis­sen­schaft­ler ver­gleicht die Lesung von Prä­ge­stät­ten mit Aus­sa­gen ara­bi­scher Geo­gra­phen und mit luft­bild-archäo­lo­gi­schen Befun­den; dar­aus setzt er das Bild einer Lokal­dy­na­stie zusam­men, die heu­te fast ver­ges­sen ist, deren unein­nehm­ba­re Festung jedoch im 10. Jahr­hun­dert die Schiff­fahrt am Golf kontrollierte.

Die kosten­freie Ver­an­stal­tungs­rei­he wird vom Insti­tut für Archäo­lo­gi­sche Wis­sen­schaf­ten, Denk­mal­wis­sen­schaf­ten und Kunst­ge­schich­te (IADK) aus­ge­rich­tet und fin­det jeweils diens­tags um 19.15 Uhr im Bam­ber­ger Hoch­zeits­saal – Am Kra­nen 12, Hör­saal 02.18 – statt. Inter­es­sier­te sind gebe­ten, die aktu­el­len Zugangs­re­ge­lun­gen zu beach­ten. Nur der Vor­trag am 15. Novem­ber 2022 von Dr. Alan Wil­liams wird online über Zoom stattfinden.

Das Pro­gramm und wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Vor­trä­gen fin­den Sie unter fol­gen­dem Link: https://www.uni-bamberg.de/iadk/arch-kolloq-2022–23

Mehr Infor­ma­tio­nen zum For­schungs­schwer­punkt „Erschlie­ßung und Erhalt von Kul­tur­gut“: https://​www​.uni​-bam​berg​.de/​f​o​r​s​c​h​u​n​g​/​p​r​o​f​i​l​/​k​u​l​t​u​r​g​ut/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert