Stadt Coburg infor­miert: Karin Bur­kardt-Zes­e­witz ist zur neu­en Kin­der­be­auf­trag­ten beru­fen worden

Kinderbeauftragte Karin Burkardt-Zesewitz
Stadt Coburg: Kinderbeauftragte-Karin-Burkardt-Zesewitz. Foto: Stadt Coburg

Seit vie­len Jah­ren gibt es in der Stadt Coburg ehren­amt­li­che Kin­der­be­auf­trag­te. Am Don­ners­tag hat der Stadt­rat die Diplom Sozi­al­päd­ago­gin und Psy­cho­the­ra­peu­tin Karin Bur­kardt-Zes­e­witz in nicht öffent­li­cher Sit­zung in die­ses Amt gewählt. Sie wird die Funk­ti­on vom 1. Novem­ber 2022 an wahr­neh­men. Sie soll sich für die Wah­rung und Beach­tung der Rech­te von Kin­dern inner­halb und außer­halb der Ver­wal­tung stark machen, ihre Ansprech­part­ne­rin sein und sich ins­be­son­de­re für ihre Mit­wir­kung an Ent­schei­dun­gen einsetzen.

Karin Bur­kardt-Zes­e­witz ist in Coburg gebo­ren und wohnt sehr ger­ne hier. Seit 23 Jah­ren arbei­tet die Mut­ter von zwei erwach­se­nen Kin­dern in der Fach­be­ra­tungs­stel­le für Frau­en und Kin­der. Sie bringt viel Enga­ge­ment und Fach­wis­sen für ihr Amt mit. „Für mich sind die The­men Kin­der und Fami­lie eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit, außer­dem bin ich Cobur­ge­rin mit Leib und See­le und hier sehr gut ver­netzt“, schreibt sie im Bewer­bungs­schrei­ben um die­ses Ehren­amt. „Auf­grund mei­ner Tätig­keit im Hil­fe­sy­stem für gewalt­be­trof­fe­ne Frau­en und Kin­der weiß ich aber auch um die Schwie­rig­kei­ten und Pro­ble­me, die es für die Klein­sten geben kann.“ Sie freue sich auf die Mög­lich­keit, mit ihrem ehren­amt­li­chen Enga­ge­ment einen posi­ti­ven Bei­trag zum gro­ßen Gan­zen lei­sten zu kön­nen. „Mit Frau Bur­kardt-Zes­e­witz haben wir eine enga­gier­te und moti­vier­te Kin­der­be­auf­trag­te gewin­nen kön­nen, ich freue mich sehr dar­über“, so Can Aydin, 3. Bür­ger­mei­ster der Stadt Coburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert