Kon­zert in der Pfarr­kir­che St. Boni­fa­ti­us Weißenohe

Chorkonzert in Weißenohe
Chorkonzert in Weißenohe

Chor­mu­sik lebt

Gut gefüllt war die Pfarr­kir­che St. Boni­fa­ti­us in Wei­ßeno­he am ver­gan­ge­nen Sonn­tag beim Kon­zert des Pro­jekt­cho­res der Chor­aka­de­mie und des Dop­pel­quar­tetts des Män­ner­ge­sang­ver­eins Ecken­haid. Der anläss­lich einer Kon­zert­rei­se der Chor­aka­de­mie Wei­ßeno­he nach Ham­burg ent­stan­de­ne Pro­jekt­chor hat­te kurz­fri­stig ein Wie­der­ho­lungs­kon­zert des für Ham­burg ein­stu­dier­ten Reper­toires ange­bo­ten. Die Zuhö­rer konn­ten sich beim bunt gemisch­ten Pro­gramm von der wei­ten Band­brei­te geist­li­cher und welt­li­cher Chor­mu­sik überzeugen.

Chorkonzert in Weißenohe

Chor­kon­zert in Weißenohe

Unter der Lei­tung von Chor­di­rek­tor Udo Rein­hart begei­ster­ten die Män­ner des Dop­pel­quar­tett Ecken­haid mit klas­si­schen Män­ner­chor­stücken über Musi­cal­me­lo­dien bis Bar­ber­shop. Vor und nach dem begei­stert auf­ge­nom­me­nen Auf­tritt des Dop­pel­quar­tetts erfüll­te der gemisch­te Pro­jekt­chor der Chor­aka­de­mie mit geist­li­chen Stücken von Mozart und Bach über­zeu­gend den Kir­chen­raum, zeig­te sei­ne Viel­sei­tig­keit aber auch mit Pop­mu­sik und klas­si­schem Chor –Lied­gut. Schließ­lich schick­te der Chor unter Bei­fall des Publi­kums mit einem afri­ka­ni­schen Spi­ri­tu­al die Zuhö­rer beschwingt auf den Heim­weg. Neben dem Applaus bedank­ten sich die zahl­rei­chen Zuhö­rer aber auch mit groß­zü­gi­gen Spen­den für das künf­ti­ge Chor­zen­trums Wei­ßeno­he, das im ehe­ma­li­gen Bene­dik­ti­ner­klo­ster entsteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert