Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 25.10.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Lang­fin­ger ent­wen­den Baustellenabsicherung

COBURG. Meh­re­re Warn­ba­ken samt dazu­ge­hö­ri­ger Leuch­ten ent­wen­de­ten Unbe­kann­te am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de im Cobur­ger Stadtgebiet.

In der Zeit von Frei­tag 14 Uhr bis Mon­tag 7:30 Uhr ent­wen­de­ten die unbe­kann­ten drei Warn­ba­ken sowie vier dazu­ge­hö­ri­ge Nis­sen­leuch­ten von der Absi­che­rung einer Bau­stel­le in der Alex­an­dri­nen­stra­ße. Ein Arbei­ter der Bau­stel­le fand das Die­bes­gut nur weni­ge hun­dert Meter wei­ter ent­fernt in einer Hecke in der Ket­schen­dor­fer Stra­ße. Ob die Die­be die Bau­stel­len­ab­si­che­run­gen dort nur ent­sorg­ten, oder die­se zur spä­te­ren Abho­lung bereit leg­ten konn­te nicht geklärt wer­den. Der Ent­wen­dungs­scha­den liegt bei meh­re­ren 100 Euro. Eine der ent­wen­de­ten Nis­sen­leuch­ten konn­te auch im Nach­hin­ein bei einer erwei­ter­ten Absu­che des Gebiets nicht mehr auf­ge­fun­den wer­den. Die Cobur­ger Poli­zi­sten nah­men einen Dieb­stahl von einer Bau­stel­le auf und ermit­teln gegen die unbe­kann­ten Die­be. Sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se hier­zu wer­den unter der Tele­fon­num­mer 09561/645–0 ent­ge­gen genommen.

Unfall­flüch­ti­ger stellt sich der Polizei

MEE­DER, LKR. COBURG. Einen Sach­scha­den von meh­re­ren hun­dert Euro ver­ur­sach­te am Mon­tag­mor­gen ein zunächst unbe­kann­ter unfall­flüch­ti­ger Auto­fah­rer in der Mee­de­rer Straße.

Der 72-jäh­ri­ge aus dem Land­kreis Coburg war mit sei­nem Fiat gegen eine Grund­stücks­mau­er gesto­ßen. Die Mau­er wur­de dadurch beschä­digt und der Grund­stücks­ei­gen­tü­mer rief die Cobur­ger Poli­zei. Die­se nahm zunächst eine Unfall­flucht mit unbe­kann­ten Täter auf. Gegen Mit­tag mel­de­te sich schließ­lich der Unfall­ver­ur­sa­cher bei der Cobur­ger Poli­zei und räum­te die Fah­rer­ei­gen­schaft ein. Der Sach­scha­den an der Grund­stücks­mau­er dürf­te in etwa bei 500 Euro lie­gen. Die Cobur­ger Poli­zi­sten ermit­teln gegen den Mann wegen uner­laub­ten Ent­fer­nens vom Unfallort.

Hof / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Ein­bruch im Mehrfamilienhaus

HOF. Über die Woh­nungs­tü­ren dran­gen bis­lang unbe­kann­te Ein­bre­cher am Mon­tag­vor­mit­tag in ein Mehr­fa­mi­li­en­haus im Orts­teil Moschen­dorf ein und ent­ka­men uner­kannt. Die Kri­po Hof hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men und sucht Zeugen.

Mon­tag­vor­mit­tag, zwi­schen 7.30 Uhr und 12.30 Uhr, betra­ten die Täter das mehr­stöcki­ge Wohn­haus in der Leo­pold­stra­ße. Dort öff­ne­ten sie gewalt­sam drei Woh­nungs­tü­ren und durch­wühl­ten die Räum­lich­kei­ten auf der Suche nach Wert­ge­gen­stän­den. Dabei erbeu­te­ten die Täter aus einer Woh­nung Schmuck im Wert von über tau­send Euro. Aus den bei­den ande­ren Woh­nun­gen fehl­ten kei­ne Gegen­stän­de. Ins­ge­samt hin­ter­lie­ßen die Ein­bre­cher ein Scha­den in Höhe von etwa 800 Euro, bevor sie uner­kannt entkamen.

Zeu­gen, die am Mon­tag­vor­mit­tag ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge in der Leo­pold­stra­ße bemerkt haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Pkw kol­li­diert mit Sattelzug

Kro­nach: Am Mon­tag­nach­mit­tag gegen 14:50 Uhr kam es an der Kreu­zung Wei­ßen­brun­ner Straße/​B 85 zu einem Ver­kehrs­un­fall mit rund 5000,- Euro Gesamt­scha­den. Ein 35-jäh­ri­ger Sko­da-Fah­rer befuhr die B 85 Rich­tung Fried­richs­burg und woll­te an der Ampel­kreu­zung zur Wei­ßen­brun­ner Stra­ße nach links in Rich­tung Frösch­brunn abbie­gen. Wäh­rend des Abbie­ge­vor­gangs über­sah er einen ent­ge­gen­kom­men­den Sat­tel­zug und kol­li­dier­te mit die­sem im Kreu­zungs­be­reich. Bei­de Unfall­be­tei­lig­te blie­ben unverletzt.

Tret­rol­ler entwendet

Kro­nach: In der Zeit von Frei­tag bis Mon­tag wur­de in der Wei­ßen­brun­ner Stra­ße ein Tret­rol­ler ent­wen­det. Das Gefährt stand unver­sperrt auf dem Gelän­de eines Ein­kaufs­mark­tes und hat einen Wert von etwa 115,- Euro.

Klein­trans­por­ter-Fah­rer unter Drogen

Wei­ßen­brunn: Am Mon­tag­mor­gen gegen 08:20 Uhr wur­de der Fah­rer eines Klein­trans­por­ters einer poli­zei­li­chen Kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei wur­de fest­ge­stellt, dass der 39-Jäh­ri­ge Fahr­zeug­füh­rer dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten zeig­te. Der Betrof­fe­ne räum­te den Kon­sum von Dro­gen am letz­ten Wochen­en­de ein. Ein durch­ge­führ­ter Dro­gen­schnell­test ver­lief posi­tiv auf THC und Kokain.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert