Land­kreis Bam­berg nimmt Nach­hal­tig­keit ver­stärkt in den Blick

Im Land­kreis Bam­berg wird Nach­hal­tig­keit längst durch viel­fäl­ti­ge Initia­ti­ven und Pro­jek­te geför­dert. Der Kreis­tag hat nun offi­zi­ell mit gro­ßer Mehr­heit dafür gestimmt, die­ses Enga­ge­ment durch ein Bekennt­nis zur Agen­da 2030 zu unter­stüt­zen sowie bestehen­de und künf­ti­ge Ent­wick­lun­gen in einer Nach­hal­tig­keits­stra­te­gie zu bündeln.

1. Foto: Landrat Johann Kalb (Mitte) sowie Bildungsbüro-Leiter Dr. Christian Lorenz (links) und der Leiter des Geschäftsbereichs Regionalentwicklung, Tobias Eckardt, bei der Unterzeichnung der Musterresolution zur Agenda für Nachhaltige Entwicklung auf kommunaler Ebene. (Quelle: Landratsamt Bamberg)

1. Foto: Land­rat Johann Kalb (Mit­te) sowie Bil­dungs­bü­ro-Lei­ter Dr. Chri­sti­an Lorenz (links) und der Lei­ter des Geschäfts­be­reichs Regio­nal­ent­wick­lung, Tobi­as Eckardt, bei der Unter­zeich­nung der Muster­re­so­lu­ti­on zur Agen­da für Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung auf kom­mu­na­ler Ebe­ne. (Quel­le: Land­rats­amt Bamberg)

Hin­ter der soge­nann­ten Agen­da 2030 ste­hen ins­ge­samt 17 Nach­hal­tig­keits­zie­le, auf die sich die Ver­ein­ten Natio­nen bereits im Jahr 2015 geei­nigt haben. Unter wirt­schaft­li­cher, öko­lo­gi­scher und sozia­ler Per­spek­ti­ve ste­hen in ver­schie­den­sten Lebens- und Arbeits­be­rei­chen nach­hal­ti­ges Han­deln und die gemein­sa­me Ver­ant­wor­tung im Fokus. Wäh­rend dafür inter­na­tio­nal und natio­nal die Poli­tik die Rah­men­be­din­gun­gen setzt, muss die Umset­zung auf loka­ler Ebe­ne gesche­hen. Mit dem Kreis­tags­be­schluss vom 17. Okto­ber unter­stützt der Land­kreis Bam­berg die Ent­wick­lungs­zie­le und erkennt sei­ne Ver­ant­wor­tung als Kom­mu­ne an. Land­rat Johann Kalb freut sich über die brei­te Unter­stüt­zung aus den Frak­tio­nen: „Nach­hal­tig­keit wird in unse­rem Land­kreis und den Gemein­den bereits selbst­ver­ständ­lich gelebt. Den­noch ist es wich­tig, jede und jeden, von der Poli­tik über die Wirt­schaft bis zur Bevöl­ke­rung, für die end­li­chen Res­sour­cen zu sen­si­bi­li­sie­ren, damit es uns allen auch wei­ter­hin gut geht und wir unse­ren Bei­trag für eine lebens­wer­te Erde lei­sten.“ Als Rats­vor­sit­zen­der der Euro­päi­schen Metro­pol­re­gi­on ver­ab­schie­de­te Land­rat Johann Kalb gemein­sam mit den betei­lig­ten Kom­mu­nen bereits im Juli 2021 eine Nach­hal­tig­keits­char­ta für die Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg, zu der auch der Land­kreis Bam­berg gehört. „Damit neh­men wir unse­re Ver­ant­wor­tung wahr und wol­len unser Tun in Zukunft noch stär­ker an Nach­hal­tig­keits­kri­te­ri­en ori­en­tie­ren“, so Kalb weiter.

Ob die Wei­chen­stel­lung für den ÖPNV mit einer geplan­ten Ver­dop­pe­lung der Lini­en­bus­ki­lo­me­ter, die Maß­nah­men zum „Fai­ren Land­kreis“, die För­de­rung der regio­na­len Wirt­schaft oder Initia­ti­ven wie das „Genuss­la“, ob Bil­dung oder Kul­tur – eine nach­hal­ti­ge Lebens­wei­se wird von Sei­ten des Land­krei­ses und sei­ner Gemein­den bereits auf vie­len Ebe­nen geför­dert, die Bevöl­ke­rung damit auf unter­schied­lich­ste Wei­se ein­ge­bun­den. Die Volks­hoch­schu­le Bam­berg-Land hat Bil­dung für Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung als Schwer­punkt­the­ma, vie­le Fach­be­rei­che am Land­rats­amt ste­hen seit jeher für Nach­hal­tig­keit und Umwelt­schutz. Um die gewal­ti­gen Her­aus­for­de­run­gen unse­rer Zeit auf loka­ler Ebe­ne zu mei­stern, ist jedoch ein star­kes Bewusst­sein für die Her­aus­for­de­run­gen sowie noch mehr Effi­zi­enz und gegen­sei­ti­ge Unter­stüt­zung notwendig.

Unter Feder­füh­rung des Bil­dungs­bü­ros des Land­krei­ses Bam­berg star­tet des­halb ab sofort ein Pro­zess, in des­sen Rah­men bis zum Jahr 2025 unter Ein­be­zie­hung von Ver­wal­tung, Poli­tik, Wirt­schaft und Zivil­ge­sell­schaft eine Nach­hal­tig­keits­stra­te­gie ent­wickelt wird. Die­se beinhal­tet kon­kre­te Maß­nah­men, über deren Umset­zung regel­mä­ßig Bericht erstat­tet wer­den soll. Eine mög­lichst brei­te Betei­li­gung aller rele­van­ten Akteu­re ist für den Erfolg wich­tig. Inter­es­sier­te sind dabei herz­lich will­kom­men und kön­nen sich unter www​.bil​dungs​re​gi​on​-bam​berg​.de/​a​n​g​e​b​o​t​e​/​n​a​c​h​h​a​l​t​i​g​e​r​-​l​a​n​d​k​r​e​i​s​-​b​a​m​b​erg dafür melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert