Bam­berg: Bald mehr Son­nen­strom auf den Dächern von ERBA und May­er­sche Gärtnerei?

Bald mehr Son­nen­strom auf den Dächern von ERBA und May­er­sche Gärt­ne­rei? Info­ver­an­stal­tung am Mitt­woch, 26. Okto­ber 2022 um 19.30 Uhr

Das Solar­strom-Poten­ti­al der Dächer in Bam­bergs ERBA-Gebiet sowie der May­er­schen Gärt­ne­rei ist groß. Allei­ne auf der ERBA geht Anwoh­ner Die­ter Hof­mann von rund 500 kWh aus. Immer mehr Men­schen wol­len die­ses Poten­ti­al nut­zen, Kli­ma­schutz betrei­ben und die Neben­ko­sten sen­ken. Doch wie geht man vor, wenn bis zu zwan­zig ver­schie­de­ne Eigen­tü­mer in dem Haus woh­nen? Wel­che Betriebs­mo­del­le eig­nen sich? Und wel­che loka­len Anbie­ter kön­nen unterstützen?

Die­se und wei­te­re Fra­gen wol­len die Anwoh­ner Die­ter Hof­mann, Man­fred Lypo­ld, Rai­ner Man­tel und Andre­as Eichen­se­her bei einer gro­ßen öffent­li­chen Ver­an­stal­tung klä­ren las­sen und dadurch die ERBA zur Solar­in­sel machen. Unter­stützt und finan­ziert wird die Ver­an­stal­tung vom Pro­jekt „Mit­mach­kli­ma“ der Stadt Bam­berg. Neben einer erfah­re­nen Ener­gie­be­ra­te­rin wer­den die Stadt­wer­ke Bam­berg und die neue Genos­sen­schaft „fei Bür­ger­en­er­gie“ vor­stel­len, wie sie Pho­to­vol­ta­ik auf den loka­len Mehr­par­tei­en­häu­sern umset­zen könnten.

Los geht´s am 26. Okto­ber 2022 um 19.30 Uhr in den Räum­lich­kei­ten „An der Webe­rei 1a, 1. Stock“. Inter­es­sier­te Eigen­tü­mer sind eben­so ein­ge­la­den wie Mie­ter. Wer sich via mitmachklima@​stadt.​bamberg.​de mel­det, erhält anschlie­ßend Info­ma­te­ri­al per Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert