Drei jun­ge Män­ner nach Aus­ein­an­der­set­zung in Hof in Untersuchungshaft

symbolbild festnahme

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung der Staats­an­walt­schaft Hof und des Poli­zei­prä­si­di­ums Oberfranken

In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag erlit­ten ein 17-Jäh­ri­ger schwe­re sowie zwei wei­te­re Per­so­nen leich­te Ver­let­zun­gen bei einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung mit drei Män­nern. Kei­ne 24 Stun­den spä­ter konn­ten die Tat­ver­däch­ti­gen ermit­telt und fest­ge­nom­men wer­den. Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Hof befin­den sie sich nun in Untersuchungshaft.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen befan­den sich die Betei­lig­ten am Frei­tag­abend um kurz vor Mit­ter­nacht zunächst in einer Woh­nung in der Ernst-Reu­ther-Stra­ße. Dort ent­brann­te ein Streit, der offen­bar dar­in mün­de­te, dass drei jun­ge Män­ner im Alter zwi­schen 16 und 20 Jah­ren auf drei wei­te­re Anwe­sen­de los­gin­gen. In des­sen Ver­lauf erlit­ten die Ange­grif­fe­nen durch Faust­schlä­ge leich­te­re Ver­let­zun­gen wie Häma­to­me und blu­ti­ge Lip­pen. Ein 17-Jäh­ri­ger fiel dabei zu Boden und wur­de dort unver­mit­telt mit Fuß­trit­ten trak­tiert. Anschlie­ßend zogen die drei Män­ner den 17-Jäh­ri­gen aus der Woh­nung in einen Hin­ter­hof. Dort schlu­gen sie erneut auf den Jugend­li­chen ein, bis die­ser zu Boden ging, und tra­ten mehr­fach mit den Füßen gegen des­sen Kopf. Hier­durch erlitt er eine Gehirn­er­schüt­te­rung und muss­te spä­ter sta­tio­när im Kran­ken­haus auf­ge­nom­men werden.

Auf­merk­sa­me Nach­barn ver­stän­dig­ten die Hofer Poli­zei. Als meh­re­re Strei­fen in der Ernst-Reu­ther-Stra­ße ein­ge­trof­fen waren, fehl­te von den drei Angrei­fern zunächst jede Spur. Die Kri­mi­nal­po­li­zei über­nahm des­halb noch in der Nacht die Ermitt­lun­gen zu den Flüch­ti­gen und den genau­en Tatumständen.

Schnell erga­ben sich Ermitt­lungs­an­sät­ze, ins­be­son­de­re aus den zahl­rei­chen Zeu­gen­ver­neh­mun­gen. In Zusam­men­ar­beit mit der Staats­an­walt­schaft Hof voll­zo­gen die Beam­ten schließ­lich am Sams­tag­abend einen Durch­su­chungs­be­schluss für eine Woh­nung im Hofer Stadt­ge­biet. Alle drei Tat­ver­däch­ti­gen konn­ten dort wider­stands­los fest­ge­nom­men werden.

Am Sonn­tag­mor­gen folg­te die Vor­füh­rung beim Ermitt­lungs­rich­ter. Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Hof sit­zen sie nun in unter­schied­li­chen Justiz­voll­zugs­an­stal­ten in Unter­su­chungs­haft, ins­be­son­de­re wegen des Ver­dachts der gefähr­li­chen Körperverletzung.

Die Ermitt­lun­gen von Kri­mi­nal­po­li­zei und Staats­an­walt­schaft Hof lau­fen der­weil weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert