Die Erlan­ger Bür­ger­initia­ti­ve „Wie­sen­grund­freun­de“ sieht die Boh­run­gen im Land­schafts­schutz­ge­biet als „Vor­ge­schmack“ auf den Tras­sen-Bau der Stadt-Umland-Bahn

Boh­run­gen im Wiesengrund

Seit Sep­tem­ber 2022 fin­den Boh­run­gen mit­ten im Land­schafts­schutz­ge­biet, im noch unver­bau­ten Wie­sen­grund statt. Sie die­nen der Fest­stel­lung des Bau­grun­des für die geplan­te StUB-Wöhr­mühl­brücke. Eine Beton­brücke für StUB und Bus­se mit erheb­li­chen Aus­ma­ßen: ca. 12m breit, teils mehr als 6,5m hoch, ca. 1,5 km lang.

Wir neh­men die­se Boh­run­gen als einen klei­nen Vor­ge­schmack wahr, auf das, was auf den Wie­sen­grund zukommt, wenn die Tras­se tat­säch­lich gebaut wird! Mehr dazu hier.

Wie Sie wis­sen, weh­ren wir uns gegen die­se StUB-Tras­sen­pla­nung. So wie sie jetzt geplant wird, wird die StUB auf Kosten des Natur- und Arten­schut­zes gebaut. Die benö­tig­ten zusätz­li­chen Beton­bau­ten stel­len zudem den Kli­manut­zen des Pro­jekts gänz­lich in Fra­ge. Vie­le wei­te­re Argu­men­te gegen die­se Pla­nung fin­den Sie auf unse­rer Home­page hier.

Wei­te­re Infos zur Bür­ger­initia­ti­ve Wie­sen­grund­freun­de unter https://​wie​sen​grund​freun​de​.net/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert