Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 21.10.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Unbe­kann­ter ent­wen­det Smart­pho­ne aus Handy-Geschäft

BAM­BERG. Am ver­gan­ge­nen Diens­tag hat ein Unbe­kann­ter in einem Han­dy-Geschäft in der Fuß­gän­ger­zo­ne am Grü­nen Markt trotz Dieb­stahl­si­che­rung ein Smart­pho­ne der Mar­ke Sam­sung S22, weiß, im Ver­kaufs­wert von 800 Euro gestohlen.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Lang­fin­ger in Lagerhalle

BAM­BERG. Zwi­schen Mon­tag­nach­mit­tag, 16.00 Uhr und Diens­tag­früh, 07.00 Uhr, wur­den aus einer Lager­hal­le in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße vier Win­kel­schlei­fer im Gesamt­wert von 120 Euro gestoh­len. Vom Täter fehlt bis­lang jede Spur.

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Im Lau­fe des Don­ners­tags wur­de die Poli­zei von ins­ge­samt sechs Geschäf­ten dar­über ver­stän­digt, dass dort Laden­die­be fest­ge­hal­ten wer­den. Es wur­den ins­ge­samt fünf Män­ner und eine Frau beim Dieb­stahl von Beklei­dung, Lebens­mit­teln und Kos­me­tik­ar­ti­keln im Gesamt­wert von knapp 120 Euro ertappt.

Unbe­kann­ter beschä­digt Mofa

BAM­BERG. Am Schön­leins­platz wur­de zwi­schen dem 21. Sep­tem­ber und 19. Okto­ber ein dort abge­stell­tes rotes Mofa beschä­digt. Ein Unbe­kann­ter hat das Licht her­aus­ge­ris­sen, den Brems­he­bel beschä­digt sowie die lin­ke Sei­te des Zwei­ra­des zer­kratzt, so dass der Geschä­dig­ten Sach­scha­den von etwa 500 Euro ent­stan­den ist.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Am Mitt­woch­mit­tag, gegen 13.20 Uhr, miss­ach­te­te an der Ein­mün­dung Anna­stra­ße / Star­ken­feld­stra­ße eine Sko­da-Fah­re­rin die Vor­fahrt eines Rad­fah­rers, der stürz­te. Dadurch zog sich der 61-jäh­ri­ge Mann Prel­lun­gen zu und muss­te ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den. Der Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 100 Euro beziffert.

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­früh, kurz vor 09.00 Uhr, stürz­te in der Nürn­ber­ger Stra­ße ein 26-jäh­ri­ger Rad­fah­rer aus Unacht­sam­keit ohne Fremd­ein­wir­kung auf die Stra­ße. Hier­bei ver­letz­te er sich leicht und muss­te ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert werden.

Män­ner hat­ten Rausch­gift einstecken

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­früh fiel wäh­rend der Zugangs­kon­trol­le zu einer Asyl­be­wer­ber­un­ter­kunft im Bam­ber­ger Osten ein 29-jäh­ri­ger Mann auf, der ein ver­pack­tes Mari­hua­na-Tabak­ge­misch ein­stecken hat­te. Das Rausch­gift wur­de von der Poli­zei beschlag­nahmt. Der 29-Jäh­ri­ge muss sich wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz verantworten.

BAM­BERG. Kur­ze Zeit spä­ter wur­de bei der Durch­su­chung eines 37-jäh­ri­gen Man­nes eben­falls ein Brocken Mari­hua­na sowie eine klei­ne Rausch­gift­pfei­fe ver­steckt in der Jacke auf­ge­fun­den. Auch die­se Gegen­stän­de wur­den von der Poli­zei sichergestellt.

Betrun­ke­ner wirft Fla­sche nach Security-Mitarbeiter

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­abend, kurz vor 20.00 Uhr, wur­de die Poli­zei über eine kör­per­li­che Aus­ein­an­der­set­zung in der Asyl­be­wer­ber­un­ter­kunft im Bam­ber­ger Osten ver­stän­digt. Grund dafür war, dass ein 29-jäh­ri­ger Mann vor einem Wohn­block wei­te­ren Alko­hol trin­ken woll­te, was ihm ver­bo­ten wur­de. Dar­auf­hin schlug der erheb­lich Betrun­ke­ne eine Fla­sche in Rich­tung des Secu­ri­ty-Mit­ar­bei­ters, die ihn aber glück­li­cher­wei­se ver­fehl­te. Der 29-Jäh­ri­ge muss­te in einer Aus­nüch­te­rungs­zel­le der Poli­zei unter­ge­bracht werden.

20-Jäh­ri­ger hat­te Joint einstecken

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­abend wur­de in der Ohm­stra­ße ein 20-jäh­ri­ger Mann einer Per­so­nen­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei kam den Beam­ten ein deut­li­cher Mari­hua­nage­ruch ent­ge­gen. In der Jacke des Man­nes wur­de ein Joint auf­ge­fun­den und sichergestellt.

Poli­zei fin­det in Woh­nung Rauschgift

BAM­BERG. Wäh­rend eines Poli­zei­ein­sat­zes in der Woh­nung einer 20-Jäh­ri­gen am Frei­tag­früh, gegen 01.00 Uhr, im Bam­ber­ger Nord-Osten, fan­den Poli­zei­be­am­te meh­re­re offen­lie­gen­de Rausch­gift-Uten­si­li­en. Die Gegen­stän­de mit Amf­et­amin-Anhaf­tun­gen wur­den von der Poli­zei sicher­ge­stellt. Die Frau wird wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz angezeigt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

SAS­S­AN­FAHRT. In der Sas­s­an­fahr­ter Haupt­stra­ße stieß ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer gegen einen Ver­tei­ler­ka­sten. Obwohl dabei ein Scha­den von ca. 1.000 Euro ent­stand, fuhr der Ver­ur­sa­cher davon, ohne sei­ner Unfall­mel­de­pflicht nachzukommen.

Zeu­gen der Unfall­flucht, die sich zwi­schen 6. und 20. Okto­ber ereig­ne­te, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

OBER­HAID. Von der Unfall­stel­le ent­fern­te sich am Don­ners­tag­mor­gen ein Auto­fah­rer, nach­dem er in einer Eng­stel­le der Sand­ho­fer Stra­ße / Hop­fen­stra­ße einen gepark­ten Pkw anfuhr. Obwohl dabei ein Scha­den von ca. 500 Euro ent­stand, kam der 74-Jäh­ri­ge sei­ner Unfall­mel­de­pflicht nicht nach. Ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge beob­ach­te­te jedoch die Unfall­flucht und nann­te der Poli­zei das Kenn­zei­chen des flüch­ti­gen Autos. Nach erfolg­ter Hal­ter­fest­stel­lung konn­te der Mann zu Hau­se ange­trof­fen wer­den. An sei­nem Pkw stell­ten die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten fri­sche Unfall­spu­ren an der rech­ten Heck­sei­te fest. Der Seni­or wird zur Anzei­ge gebracht.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Dro­gen­ein­fluss festgestellt

Bam­berg. Erkenn­bar unter Dro­gen­ein­fluss stand am frü­hen Frei­tag­mor­gen der 26jährige Fah­rer eines Mofa-Rol­lers als er in der Wun­der­burg von einer Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei kon­trol­liert wur­de. Ein Dro­gen­test ver­lief zudem posi­tiv. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt und eine Blut­ent­nah­me durchgeführt.

Stop-Schild miss­ach­tet

Kem­mern. Das Stop-Schild bei der Ein­fahrt zum Bau­stel­len­be­reich auf der A 70, bei der AS Brei­ten­güß­bach-Süd, miss­ach­te­te am Don­ners­tag­nach­mit­tag der 72jährige Fah­rer eines Renault. Er ramm­te den Anhän­ger eines auf der Haupt­fahr­bahn vor­bei­fah­ren­den Wohn­wa­gen­ge­spanns und schob die­ses dadurch auf einen dane­ben fah­ren­den Toyo­ta, der gegen die lin­ke Beton­gleit­wand gedrückt wur­de. Ver­letzt wur­de nie­mand. Der Sach­scha­den an den betei­lig­ten Fahr­zeu­gen sum­miert sich auf rund 40000 Euro.

Dro­gen­ein­fluss festgestellt

Elt­mann. Erkenn­bar unter Dro­gen­ein­fluss stand am Don­ners­tag­nach­mit­tag die 41jährige Fah­re­rin eines VW mit pol­ni­scher Zulas­sung als sie von Schlei­er­fahn­dern der Auto­bahn­po­li­zei auf der A 70, Rich­tung Schwein­furt, kon­trol­liert wur­de. Direkt neben ihrem Fahr­zeug wur­de außer­dem ein Tüt­chen mit einer gerin­gen Men­ge Rausch­gift auf­ge­fun­den, das sie unmit­tel­bar vor der Kon­trol­le „ent­sorgt“ hat­te. Das Rausch­gift wur­de sicher­ge­stellt, die Wei­ter­fahrt unter­sagt und eine Blut­ent­nah­me durchgeführt.

„Hanf­blü­ten­tee“ sichergestellt

Elt­mann. Eine Tüte mit über 100 Gramm eines als „Hanf­blü­ten­tee“ dekla­rier­ten Can­na­bis­pro­dukts fan­den Schlei­er­fahn­der der Auto­bahn­po­li­zei am Don­ners­tag­nach­mit­tag bei der Kon­trol­le eines 51jährigen im Kof­fer­raum des­sen BMW und stell­ten das Mari­hua­na sicher. Da das Rausch­gift aus Polen stammt, wird nun eine Anzei­ge wegen Ein­fuhr ille­ga­ler Dro­gen fällig.

Ver­si­che­rung Fehlanzeige

Eggols­heim. Ohne gül­ti­ge Ver­si­che­rung für sei­nen Pkw war am Don­ners­tag­abend der 40jährige Fah­rer eines Opel unter­wegs, als er von Schlei­er­fahn­dern der Auto­bahn­po­li­zei auf der A 70, am Park­platz Reg­nitz­tal-West, kon­trol­liert wur­de. Die amt­li­chen Kenn­zei­chen wur­den noch vor Ort ent­stem­pelt und der Fahr­zeug­schein sicher­ge­stellt, die Wei­ter­fahrt unter­sagt. Eine Anzei­ge wegen Ver­stoß gegen das Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz folgt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Eber­mann­stadt. Am Mitt­woch, in der Zeit von 16.45 – 17.10 Uhr, park­te ein 35-Jäh­ri­ger sei­nen schwar­zen Audi vor einem Super­markt in der Pretz­fel­der Stra­ße. Zuhau­se bemerk­te er Lack­ab­rieb und Krat­zer an sei­nem Pkw. Offen­sicht­lich hat ein ande­rer Markt­be­su­cher sei­nen Wagen ange­fah­ren und sich uner­kannt ent­fernt. Der Scha­den beläuft sich auf 2500 Euro. Es wird gebe­ten dies­be­züg­li­che Wahr­neh­mun­gen bei der Poli­zei Eber­mann­stadt, Tel. 09194/73880, zu melden.

Kir­cheh­ren­bach

In der Bahn­hof­stra­ße wur­de am Don­ners­tag­nach­mit­tag ein 28-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Da die Beam­ten Alko­hol­ge­ruch wahr­nah­men, führ­ten sie eine Atem­al­ko­hol­kon­trol­le durch. Das Ergeb­nis zeigt 0,9 Pro­mil­le, wes­halb die Wei­ter­fahrt unter­bun­den wur­de. Eine Anzei­ge folgt.

Egloff­stein

Ein 85-jäh­ri­ger Rent­ner säg­te am Don­ners­tag­nach­mit­tag in der Scheu­ne Holz. Aus Unacht­sam­keit kam er mit der Hand ins Säge­blatt und ver­letz­te sich dabei schwer. Der Ret­tungs­hub­schrau­ber brach­te den Rent­ner in die Klinik.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. In der Zeit von Don­ners­tag, ca. 10:15 Uhr bis 11:20 Uhr park­te eine 36-Jäh­ri­ge ihren sil­ber­nen BMW in der Bay­reu­ther Stra­ße vor einem Beklei­dungs­ge­schäft. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter beschä­dig­te den Pkw im Bereich des hin­te­ren lin­ken Kot­flü­gels. Ohne sich um die Regu­lie­rung des Scha­dens von ca. 500,– Euro zu küm­mern, ent­fern­te er sich der Unfall­ver­ur­sa­cher uner­laubt vom Ort des Gesche­hens. Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 erbeten.

Son­sti­ges

Forch­heim. Am Don­ners­tag­mit­tag wur­de ein 41-Jäh­ri­ger am Bahn­hofs­platz einer all­ge­mei­nen Per­so­nen­kon­trol­le durch Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter­zo­gen. Hier­bei konn­te bei die­sem in einem mit­ge­führ­ten Ruck­sack ein beid­sei­tig-geschlif­fe­ner Dolch mit ca. 12 Zen­ti­me­ter Klin­gen­län­ge auf­ge­fun­den. Das Mes­ser wur­de sicher­ge­stellt und den Mann erwar­tet eine Anzei­ge wegen Ver­stoß gegen das Waffengesetz.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Klein­un­fäl­le mit gerin­gem Sachschaden

LICH­TEN­FELS. Nur gerin­gen Sach­scha­den in Höhe von ca. 200 Euro ver­ur­sach­te ein 77-jäh­ri­ger Mann am Don­ners­tag gegen Mit­tag beim Aus­par­ken am Bahn­hofs­platz. Der Mer­ce­des-Fah­rer fuhr rück­wärts aus der Park­lücke und tou­chier­te hier­bei mit sei­nem Fahr­zeug die hin­te­re Stoß­stan­ge eines par­ken­den Ford Fie­sta, in dem die Fahr­zeug­hal­te­rin noch saß.

RED­WITZ. Zu spät erkann­te eine VW-Golf-Fah­re­rin am Don­ners­tag­mor­gen auf der Haupt­stra­ße , dass vor ihr ein Pkw-Fah­rer ver­kehrs­be­dingt anhal­ten muss­te, da die­ser auf die Bun­des­stra­ße ein­fah­ren woll­te. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand jeweils ein Sach­scha­den von 200 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert