Elt­manns Road Trip star­tet in Zirndorf

symbolbild volleyball

VC Elt­mann möch­te Vor­rei­ter­rol­le in Fran­ken unterstreichen

Nach dem kla­ren 3:0‑Heimsieg vom ver­gan­ge­nen Wochen­en­de ist der VC Elt­mann in den näch­sten Wochen zunächst ein­mal aus­wärts gefragt. Vor dem näch­sten Heim­spiel am 19. Novem­ber, müs­sen die Unter­fran­ken die näch­sten drei Par­tien in frem­der Hal­le bestrei­ten und aus­wärts auf Punk­te­jagd gehen. Erster Geg­ner in der Fer­ne ist am kom­men­den Sonn­tag die Mann­schaft des TSV Zirn­dorf, die im bis­he­ri­gen Sai­son­ver­lauf zwar noch ohne Punk­te blieb, des­halb aber kei­nes­wegs auf die leich­te Schul­ter genom­men wer­den soll.

Dass der TSV Zirn­dorf bis­her noch ohne Punk­te dasteht, hat sicher­lich weni­ger mit dem Talent und den vol­ley­bal­le­ri­schen Fähig­kei­ten der Mit­tel­fran­ken zu tun, son­dern ist wohl eher auf den aktu­el­len Umbruch und das Ver­let­zungs­pech zurück­zu­füh­ren. Laut eige­nen Aus­sa­gen fin­den sich im neu for­mier­ten Team neben den eta­blier­ten und erfah­re­nen Spie­lern auch eini­ge Neu­zu­gän­ge, Rück­keh­rer und Jugend­spie­ler, die mit dem kla­ren Sai­son­ziel „Klas­sen­er­halt“ in die neue Run­de gestar­tet sind. Zusätz­lich erschwert wur­de die­se Mis­si­on bereits im ersten Sai­son­spiel gegen Mün­chen, bei dem sich Kapi­tän und Lei­stungs­trä­ger Janis Späth schwer an der Schul­ter ver­letz­te und dem Team nun bis auf wei­te­res nicht zur Ver­fü­gung ste­hen wird. „Wir ken­nen Janis aus sei­ner Zeit in Elt­mann und kön­nen uns vor­stel­len, dass die­ser Aus­fall nur schwer zu kom­pen­sie­ren ist. Nicht nur spie­le­risch, son­dern auch mensch­lich ist er für jedes Team eine abso­lu­te Berei­che­rung, für die es nun gilt, einen adäqua­ten Ersatz zu fin­den.“, bedau­ert auch Elt­manns Libe­ro Kol­be den Aus­fall des ehe­ma­li­gen Teamkollegen.

Blickt man hin­ge­gen zum Tabel­len­füh­rer nach Elt­mann, so könn­te der Kon­trast kaum stär­ker sein. Ist man in Zirn­dorf gera­de noch damit beschäf­tigt, ein funk­tio­nie­ren­des Team zu for­men und das Poten­zi­al der neu­en Spie­ler voll aus­zu­schöp­fen, ist die­ser Pro­zess in Elt­mann bereits nahe­zu abge­schlos­sen. Durch diver­se Aus­fäl­le in der Vor­be­rei­tung und zu Beginn der Sai­son sah sich Coach Kranz bereits in den Test­spie­len und der Sai­son­vor­be­rei­tung dazu gezwun­gen, die Neu­zu­gän­ge unter Wett­kampf­be­din­gun­gen zu testen und in der Mann­schaft zu inte­grie­ren. „Auch wenn es nie schön ist, wenn Spie­ler ver­let­zungs­be­dingt oder aus pri­va­ten Grün­den aus­fal­len, haben wir das Beste aus der Situa­ti­on gemacht. Wir kön­nen nun auf nahe­zu allen Posi­tio­nen durch­wech­seln, ohne dass das spie­le­ri­sche Niveau dabei nach­lässt. Das macht es für jeden Geg­ner schwer und selbst wenn einer der Jungs mal einen schlech­ten Tag hat, kön­nen wir sofort reagie­ren und fri­schen Wind von der Bank brin­gen.“, blickt Kranz zufrie­den auf den aus­ge­gli­che­nen Kader der Eltmanner.

Auch wenn die Vor­zei­chen auf einen kla­ren Aus­wärts­sieg der Elt­man­ner hin­deu­ten, zeigt sich Geburts­tags­kind Rolf Wer­ner am Mitt­woch­abend gewohnt kri­tisch. „Nur weil es momen­tan so gut bei uns läuft, heißt das nicht, dass wir es uns lei­sten kön­nen, irgend­ein Spiel auf die leich­te Schul­ter zu neh­men oder ande­re Mann­schaf­ten zu unter­schät­zen. Wir wis­sen, wie stark Zirn­dorf gera­de zuhau­se spie­len kann, wenn sie erst­mal ihren Rhyth­mus gefun­den haben. Die Tabel­len­po­si­ti­on täuscht und ent­spricht abso­lut nicht der Lei­stungs­stär­ke der Zirn­dor­fer.“, warnt der Mana­ger, der sich über ein ver­spä­te­tes Geburtstag­ge­schenk in Form eines Aus­wärts­sie­ges sicher freu­en würde.

Für alle, die sich das näch­ste Fran­ken Der­by in der Drit­ten Liga nicht ent­ge­hen las­sen möch­ten, öff­net die Jahn­turn­hal­le in Zirn­dorf dann am kom­men­den Sonn­tag ihre Pfor­ten. Ange­pfif­fen wird das Spiel dann unter der Lei­tung von Mei­ke Schir­mer und Jochen Leh­ner pünkt­lich um 16:00. Ob es nach den tech­ni­schen Schwie­rig­kei­ten am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de die­ses Mal wie­der einen Live­stream geben wird, wird in den näch­sten Tagen auf den Social-Media-Kanä­len des VC Elt­mann bekannt gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert